Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Leber und Gallenwegen

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

29.04.2021 | Prostatakarzinom | FB_Übersicht | Sonderheft 4/2021

Gesundheitsrisiken durch Milchkonsum

Eine kritische Bewertung aus ärztlicher Sicht

Hintergrund: Aktuelle Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen bringen vermehrten Konsum von unfermentierter Kuhmilch, nicht aber von fermentierten Milchprodukten, mit einem erhöhten Risiko westlicher Zivilisationskrankheiten in …

Autoren:
Prof. Dr. med. Bodo C. Melnik, Prof. Dr. Gerd Schmitz, Univ.-Prof. Dr. med. Swen Malte John

15.04.2021 | Leberzirrhose | Kritisch gelesen | Ausgabe 7/2021

Keine Angst vor der Varizenligatur

Gute Nachricht für unsichere Patienten: Die elektive Behandlung von Ösophagusvarizen mittels Ligaturen ist in Deutschland eine sichere Prozedur. Offenbar kann man sich sogar mit Gerinnungsprodukten und Magenschutz zurückhalten.

Autor:
Dr. med. Christian Labenz

12.04.2021 | Leberzirrhose | Schwerpunkt Open Access

Infektionen und Lebertransplantation

Akute hepatische Dekompensationen werden häufig durch bakterielle Infektionen ausgelöst und zeichnen häufig einen schlechten Verlauf der Leberzirrhose aus, der kurativ nur durch die Transplantation behandelt werden kann. Neben der spontanen …

Autoren:
Dr. med. A. Queck, Dr. med. P. Ferstl, Prof. Dr. med. T. Bruns, PhD Prof. Dr. med. J. Trebicka

07.04.2021 | Varikosis | Schwerpunkt

Portale Hypertension und Varizen

Die portale Hypertension ist für prognoselimitierende Komplikationen einer Leberzirrhose verantwortlich. Die Varizenblutung stellt die zweithäufigste Komplikation dar und ist mit einer weiterhin hohen Mortalität verbunden. Dabei kann ein …

Autoren:
J. Kluwe, Univ.-Prof. Dr. Alexander Zipprich

01.04.2021 | Cholelithiasis | FB_Übersicht | Ausgabe 6/2021

Steinreich und Schmerzen - Diagnostik und Therapie des Gallensteinleidens

Das Gallensteinleiden ist nur behandlungsbedürftig, wenn der Patient auch Symptome entwickelt. Im nachfolgenden Beitrag erfahren Sie alles Relevante für die Praxis - von der Diagnostik über die Therapie bis hin zu prophylaktischen Maßnahmen. © Rasi …

Autoren:
Prof. Dr. med. Claus Schäfer, Prof. Dr. med. Alexander Schuh, Prof. Dr. med. Bettina M. Rau

22.03.2021 | Leberzirrhose | Schwerpunkt

Pathogenese und Progression der Leberzirrhose: aktuelle Perspektiven

Die Leberzirrhose wurde traditionell lange als irreversibles Endstadium verschiedener chronischer Lebererkrankungen betrachtet, das über die Entwicklung portalhypertensiver Komplikationen und Leberinsuffizienz zum Tod führt. Heute versteht man die …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. T. Bruns, C. Trautwein

22.03.2021 | Hepatische Enzephalopathie | Schwerpunkt

Hepatische Enzephalopathie und Sarkopenie: pathogenetische Bedeutung und therapeutische Implikationen von Ammoniak

Hepatische Enzephalopathie und Sarkopenie sind häufige Komplikationen einer Leberzirrhose, die die Prognose dramatisch verschlechtern. Ammoniak spielt eine zentrale Rolle in der Pathogenese der hepatischen Enzephalopathie und dessen Senkung ist …

Autoren:
M. Kluge, M. Demir, Prof. Dr. Frank Tacke

21.03.2021 | Bewegungsstörungen | CME | Ausgabe 4/2021

CME: Ataxien des Erwachsenenalters

Ataxien des Erwachsenenalters sind heterogene Erkrankungen und für ihre Diagnosestellung sind verschiedene Verfahren, wie MRT oder molekulargenetische Test, aber auch eine detaillierte Anamnese erforderlich. In Sachen Therapien stehen neben rehabilitativen auch einige spezifische Medikamente zur Verfügung.

Autoren:
PD Dr. med. Heike Jacobi, PD Dr. Martina Minnerop

18.03.2021 | Syphilis | FB_10-Minuten Sprechstunde | Ausgabe 5/2021

Verdacht auf Geschlechtskrankheit

Ein 1971 geborener Patient stellt sich wegen eines Ulkus am Penis vor ( Abb. 1 ). Der Patient ist homosexuell, hat keinen festen Partner und keine wesentlichen Vorerkrankungen. Vor 20 Jahren wurde er wegen einer Gonorrhoe behandelt. Abb. 1 Ulkus am …

Autor:
Dr. med. Martin F. Karwat

11.03.2021 | Fettleber | DDG Praxisempfehlungen

Diabetes und Fettleber

Eine Fettleber kann viele Ursache haben. Dabei gilt es, zunächst systematisch anamnestisch und bei Verdacht auch laborchemisch nach spezifischen Erkrankungen oder medikamentösen Therapien zu fahnden (Tab. 1 ). Gibt es keine Hinweise für diese …

Autoren:
Prof. Dr. med. Norbert Stefan, Prof. Dr. Dr. h. c. med. univ. Michael Roden

26.02.2021 | Fettleber | CME | Ausgabe 2/2021

Erkennen und Behandeln: Fettlebererkrankungen bei Diabetikern

Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung stellt eine häufige, oft unterschätze Komorbidität des Diabetes dar. Dieser CME-Beitrag informiert Sie über das Risiko eines Diabetikers für diese Erkrankung und informiert Sie über eine fachgerechte Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Jörg Bojunga, Andreas Geier

26.02.2021 | Typ-2-Diabetes | Fortbildung_CME | Ausgabe 1/2021

Paradigmenwechsel in den Empfehlungen zur Ernährung bei Typ-2-Diabetes

Dieser CME-Artikel informiert Sie anhand der aktuellen Studienlage darüber, wie Ernährungsinterventionen zu einer Verbesserung kardiometabolischer Risikoparameter, Einsparung von Medikamenten und Diabetesremission führen können.

Autoren:
Dr. med. Katharina Lechner, Director of Research and Innovation PhD Amy L. McKenzie, Prof. Dr. oec. troph. Nicolai Worm

26.02.2021 | Typ-1-Diabetes | Journal club | Ausgabe 1/2021

Auch unter Typ-1-Diabetikern verbreitet

de Vries M , Westerink J , Kaasjaber K et al. Prevalence of Nonalcoholic Fatty Liver Disease (NAFLD) in Patients with Type 1 Diabetes Mellitus: A Systemativ Review and Meta-Analysis. J Clin Endocrinol Metabol 2020 Dec 1;105(12):3842-3853. doi: …

Autoren:
B.Sc. Caroline Klein, Prof. Dr. Henning E. Adamek

24.02.2021 | Hepatitis D | Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Aktuelle Therapieoptionen und Neuentwicklungen bei Hepatitis D

Bei Koinfektion mit dem Hepatitis-B- und dem Hepatitis-Delta-Virus können Komplikationen wie Leberzirrhose oder hepatozelluläres Karzinom oft Jahre früher auftreten als bei einer HBV-Monoinfektion. Welche Therapieoptionen gibt es?

Autoren:
PD Dr.med. Katja Deterding, Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer

24.02.2021 | Gastrointestinale Blutung | Journal club | Ausgabe 1/2021

Keine Angst bei elektiver Varizenligatur?

Autor:
Dr. med. Christian Labenz

24.02.2021 | Fettleber | Journal club | Ausgabe 1/2021

GLP-1-Rezeptoragonisten bei NASH

Autor:
Prof. Dr. med. Claus Niederau

24.02.2021 | Leberzirrhose | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2021

CME: Die Leberzirrhose als inflammatorische Multisystemerkrankung

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Pathophysiologie der Leberzirrhose und die Grundlagen für ein inflammatorisches zirrhotisches Multiorgansyndrom. Außerdem stellt er Ihnen die Charakteristika und Therapieoptionen des hepatopulmonalen Syndroms und der hepatischen Enzephalopathie vor

Autoren:
Dr. med. Marlene Reincke, Prof. Dr. med. Robert Thimme, PD Dr. med. Dominik Bettinger

18.02.2021 | Leberzirrhose | FB_Seminar | Ausgabe 3/2021

Statine bei Erkrankungen der Leber: Hopp oder top?

Eine Statintherapie bei bestehender Lebererkrankung wird kontrovers diskutiert. Jüngere Studien konnten allerdings zeigen, dass Patienten mit Leberzirrhose hinsichtlich Fibrosegrad, Dekompensation und Gesamtüberleben von der Einnahme profitieren.

Autoren:
Dr. med. Antoaneta Markova, Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer

18.02.2021 | Hepatitis C | Arzneimitteltherapie Open Access

Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C bei Kindern und Jugendlichen

Zur Behandlung der chronischen Hepatitis C wurden in den letzten Jahren direkt wirkende antivirale Medikamente (DAA) zugelassen. Sie sind bei Erwachsenen etabliert. Auch für Kinder und Jugendliche stehen seit Kurzem einige DAA zur Verfügung, die eingesetzt werden können.

Autoren:
Prof. Dr. med. S. Wirth, Dagmar Schreiber-Dietrich, Christoph F. Dietrich

14.02.2021 | Fettleber | Leitthema

Mikrobiom und metabolische Fettlebererkrankung (MeFLD)

Der Terminus metabolische Fettlebererkrankung (MeFLD) ist ein Sammelbegriff für Steatosis hepatis sowie deren Folgeerkrankungen inklusive nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH), NASH-Leberfibrose, NASH-Leberzirrhose und MeFLD-assoziiertem …

Autoren:
Noreen Neuwirth, Samuel Kochenburger, Prof. Dr. med. Christian Sina

11.02.2021 | Prädiabetes | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2021

Kinder mit hohem Diabetesrisiko per Bluttest erkennen

Eine Studie legt nahe, dass eine nicht-alkoholische Fettleber bei adipösen Kindern das Risiko für einen Typ-2-Diabetes deutlich erhöht. Als Marker können die Transaminasewerte herangezogen werden.

Autor:
Prof. Dr. med. h.c. Dietrich Reinhardt

11.02.2021 | Pfortaderthrombose | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2021

Pfortaderthrombosen – Diagnostik und therapeutische Möglichkeiten

Die Pfortaderthrombose ist eine seltene Erkrankung. Oftmals liegt bereits eine chronische Lebererkrankung bzw. ein Malignom vor. Bei jeder neu diagnostizierten Pfortaderthrombose gilt es zu entscheiden, ob eine Rekanalisation vorgenommen wird oder, ob ein rein konservatives Vorgehen erfolgt.

Autoren:
PD Dr. C. Steib, M. Guba, M. Seidensticker

01.02.2021 | COVID-19 | Review | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Pathophysiologie und Therapie von COVID-19-assoziierten Leberschäden

Die pathophysiologischen und immunologischen Mechanismen der Leberschädigung bei Patienten mit COVID-19 sind noch nicht abschließend geklärt. Chinesische Forscher geben eine Übersicht über den aktuellen Forschungsstand und entwickeln daraus Empfehlungen zur Behandlung. (Englischsprachige Arbeit)

Autoren:
Dongxiao Li, Xiangming Ding, Meng Xie, Dean Tian, Limin Xia

19.01.2021 | Hepatozelluläres Karzinom | CME | Ausgabe 2/2021

State-of-the-art in der Diagnostik des hepatozellulären Karzinoms und aktuelle therapeutische Optionen

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist der häufigste primäre maligne Lebertumor und entsteht zumeist auf dem Boden einer Leberzirrhose. 80–85 % der HCC weisen ein typisches Kontrastmittel(KM)-Verhalten in der Bildgebung auf, gekennzeichnet durch …

Autoren:
Prof. Dr. K. I. Ringe, J. B. Hinrichs

18.01.2021 | Leberzirrhose | Originalien Open Access

Chirurgie bei Patienten mit Leberzirrhose

Aufgrund des besseren Verständnisses der Pathophysiologie sowie Therapie können Patienten mit einer Leberzirrhose auch über einen längeren Zeitraum gut kompensiert leben [ 1 ]. Die Entwicklung von Aszites, das Auftreten einer hepatischen …

Autoren:
Roxana Pantea, Phil Meister, Jan P. Neuhaus, Knut Nowak, Andreas Paul, Fuat H. Saner

15.01.2021 | Hepatozelluläres Karzinom | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Evidenz in der minimal-invasiven onkologischen Chirurgie der Leber

Analog zum generellen Trend in der Chirurgie hin zu minimal-invasiveren Verfahren nehmen Berichte zur minimal-invasiven Leberchirurgie in der Literatur rasant zu: Wurden 2009 noch 2800 Fälle in der Literatur identifiziert, sind es bis 2014 bereits …

Autoren:
Stefan Heinrich, Prof. Dr. med. Hauke Lang

14.01.2021 | Hepatitiden | CME | Ausgabe 2/2021

Screening, Therapie und Verlauf der Virushepatitiden A–E

Bei Transaminasenerhöhungen sollte stets auf das Vorliegen von Virushepatitiden getestet werden, wobei in der Regel serologische Marker zum Screening und eine Polymerase-Kettenreaktion zur Bestätigung angewendet werden. Impfungen stehen in Deutschland gegen HAV und HBV zur Verfügung.

Autoren:
Dr. med. Annegrit Decker, PD Dr. med. Christoph Neumann-Haefelin, Prof. Dr. med. Robert Thimme

07.01.2021 | Pruritus | CME | Ausgabe 3/2021

Neonatale Cholestase

Hintergrund, Diagnostik und Therapie

Die neonatale Cholestase (NC) ist insgesamt selten, kann jedoch aufgrund teils lebensbedrohlicher Grunderkrankungen mit erheblicher Morbidität bis hin zum Leberversagen einhergehen. Die NC ist definiert durch eine Konzentrationserhöhung der …

Autoren:
Dr. med. Eberhard Lurz, Philip Bufler

05.01.2021 | Zystische Fibrose | Leitthema | Ausgabe 2/2021

So gelingt die Transition von Mukoviszidosepatienten

Erwachsenen Mukoviszidosepatienten haben eine altersbedingt erhöhte Komplikationsrate. Außerdem können sie Komplikationen der Grunderkrankung entwickeln. Wie Sie diese in einem multiprofessionellen Setting diagnostizieren und therapieren erfahren Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
PD Dr. Florian Stehling, Sivagurunathan Sutharsan, Svenja Straßburg, Christian Taube, Margarete Olivier, Mathis Steindor, Matthias Welsner

17.12.2020 | Diabetische Nephropathie | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Bei diesen Diabetessubtypen lohnt sich die Kontrolle des Labors besonders

Diabetische Nephropathie und Insulinresistenz

Die Bestimmung von Parametern der Insulinresistenz deckt Subtypphänotypen des Typ-2-Diabetes auf, die ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer diabetischen Nephropathie aufweisen. Diese Gruppe sollte eine frühzeitige Therapie erhalten und engmaschig kontrolliert werden.

Autoren:
Prof. Karin Jandeleit-Dahm, Sofia Urner

16.12.2020 | Hepatitiden | Originalien und Übersichten | Ausgabe 1/2021 Open Access

Wie lässt sich die Eliminierung von Hepatitis B, C und D in Deutschland messen? Ergebnisse eines interdisziplinären Arbeitstreffens

Infektionen durch Hepatitis-B- und -C-Viren (HBV, HCV) gehören zu den häufigsten Infektionen weltweit und können durch ihren chronischen Verlauf schwere Folgeschäden wie Leberzirrhose und Leberzellkarzinom verursachen. Sie rangieren in der …

Autoren:
Dr. Ruth Zimmermann, Dr. Wiebe Külper-Schiek, Gyde Steffen, Sofie Gillesberg Lassen, Dr. Viviane Bremer, Sandra Dudareva, die Hepatitis-Monitoring-Arbeitsgruppe

16.12.2020 | Prävention und Rehabilitation in der Rheumatologie | CME | Ausgabe 2/2021

CME: Infektionsprophylaxe bei rheumatologischen Erkrankungen

Infektionen bestimmen neben kardiovaskulären Erkrankungen die Morbidität und Mortalität von rheumatologischen Patienten. In der CME-Fortbildung erfahren Sie, wie eine Risikoabschätzung durchgeführt werden kann und welche Maßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos ergriffen werden können.

Autoren:
Prof. Dr. Christian Kneitz, Prof. Dr. Klaus Krüger

08.12.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Journal club | Ausgabe 6/2020

Neues proteinbasiertes MR-Kontrastmittel zur Früherkennung der Leberfibrose

Autor:
Prof. Dr. Philipp Wiggermann

08.12.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Differenzialdiagnose von Splenomegalie und Thrombopenie

Bei Splenomegalie und Thrombopenie sind hämatologische Malignome, chronische Lebererkrankungen oder Infektionen häufige Ursachen. Wenn diese ausgeschlossen werden können, sollten bei einer Differenzialdiagnose auch die lysosomalen Speichererkrankungen in Erwägung gezogen werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Claus Niederau

08.12.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Journal club | Ausgabe 6/2020

Neoadjuvante RCT verbessert Gesamtüberleben und krankheitsfreies Intervall

Autoren:
Prof. Dr. med. Thomas B. Brunner, Prof. Dr. med. Roland S. Croner

30.11.2020 | Fettleber | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Was bedeuten die neuen Diabetessubgruppen für Menschen mit Fettlebererkrankung?

Der Vorschlag einer neuen Einteilung des Diabetes in Diabetessubgruppen („Cluster“) ergibt die Frage nach deren Relevanz für Diabetes-assoziierte Komorbiditäten und Komplikationen. Unter den 5 neuen Subgruppen zeigt der schwer insulinresistente …

Autoren:
Benjamin Schröder, Prof. Dr. Michael Roden

27.11.2020 | Kolorektales Karzinom | Originalien

Präkanzerosen und Malignome des Gastrointestinaltrakts

Geschlechtsspezifische Unterschiede bezüglich Inzidenz, Risikoprofil, operativer Therapie und sozioökonomischen Faktoren

Für die Literaturübersicht wurde die Datenbank PubMed unter den Schlüsselwörtern „gender differences AND cancer“, „risk factors AND cancer“, „precancerosis“, „gender AND cancer“ sowie „sex/gender“ und der dazugehörigen Karzinombezeichnung …

Autoren:
Julia Middelhoff, Hubert Scheidbach, Ingo Gastinger, Prof. Dr. med. habil. Frank Meyer

12.11.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FB_CME | Sonderheft 3/2020

CME: Kluges Vorgehen bei erhöhten Leberwerten

In Deutschland haben mehr als 10 Millionen Menschen erhöhte Leberwerte, die Prävalenz von Lebererkrankungen steigt. Daher ist eine Früherkennung sehr wichtig. Dieser CME-Beitrag vermittelt, wie Lebererkrankungen frühzeitig erkannt werden können und welche Diagnostik sinnvoll ist.

Autoren:
Hélène Bourhis, Alexander L. Gerbes, Dr. Mark op den Winkel, Gerald Denk

11.11.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | CME | Ausgabe 12/2020

CME: Diagnostik und Therapie des hepatozellulären Karzinoms

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) gehört weltweit zu den Malignomen mit der am stärksten stei-genden Inzidenz. Diese Übersicht fasst für Sie epidemiologische Kennwerte und die wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung eines HCC zusammen und stellt kurative wie palliative Therapieverfahren vor. 

Autoren:
PD Dr. med. Florian van Bömmel, Timm Denecke, Daniel Seehofer, Aaron Schindler, Rhea Veelken, Thomas Berg

23.10.2020 | Morbus Wilson | Übersichten

Stellenwert des intravenösen Radiokupfertests in der Diagnostik des Morbus Wilson

Der M. Wilson manifestiert sich vorrangig zwischen dem 6. und 45. Lebensjahr; gelegentlich wurden Manifestationen bereits vor dem ersten oder nach dem siebzigsten Lebensjahr beobachtet [ 1 , 24 ]. Er wird von einer autosomal-rezessiven Störung des …

Autoren:
Prof. Dr. habil. W. Hermann, Dr. rer. nat. Hans-Jürgen Kühn

22.10.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Kritisch gelesen | Ausgabe 18/2020

Ein wenig ASS beugt Leberkrebs vor

Hepatitis B und C -- Autor: G. Klose

Patienten mit chronischer Virushepatitis sind oft von Komplikationen und sogar Krebs betroffen. Die Einnahme von ASS kann dem wohl vorbeugen.

Autor:
Prof. Dr. med. Gerald Klose

21.10.2020 | Gastrointestinale Blutung | der besondere fall | Ausgabe 5/2020

Rezidivierende Blutungen bei GAVE-Syndrom und portaler Hypertension

Patienten mit GAVE-Syndrom haben immer wieder Probleme mit therapiebedürftigen Blutungsanämien. Häufig sind wiederholte endoskopische Interventionen notwendig, um die rezidivierenden Blutungen zu behandeln, in manchen Fällen sogar eine chirurgische Intervention. Lesen Sie hier eine Falldarstellung.

Autor:
Dr. med. Holger H. Lutz

21.10.2020 | Akute Pankreatitis | Journal club | Ausgabe 5/2020

ERCP bei Gallensteinpankreatitis

Hat die frühzeitig durchgeführte ERCP bei der steininduzierten Pankreatitis bezüglich schwerer Komplikationen und der Mortalität Vorteile gegenüber der konservativen Behandlung? Zu dieser Frage gibt es schon Studien, die jetzt durchgeführte Studie ist aber die Größte.

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

21.10.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Journal club | Ausgabe 5/2020

HCC: Neue Kombinationstherapie bessert Prognose

Die Therapie mit Atezolizumab und Bevacizumab bei zuvor nicht medikamentös behandeltem inoperablem hepatozellulärem Karzinom (HCC) hat gegenüber der Standardtherapie mit Sorafenib bezüglich des Überlebens Vorteile und ist sicher. Von Vogelbacher und Prof. Thimme kommentierte Studie.

Autoren:
Laura Vogelbacher, Prof. Dr. med. Robert Thimme

21.10.2020 | Leberzirrhose | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Viszerale Operationen bei Patienten mit Leberzirrhose - was ist zu beachten?

Patienten mit Leberzirrhose haben ein erhöhtes perioperatives Komplikationsrisiko mit deutlich erhöhter Morbidität sowie Mortalität. Eine präoperative Optimierung des Allgemein- und Funktionszustandes ist nach erfolgter Risikostratifizierung vor Operationen essenziell.

Autoren:
Samira Ben Brahim, PD Dr. med. Daniel Hartmann, PD Dr. med. Michael W. Müller, Prof. Dr. med. Helmut Friess

02.10.2020 | Akutes Leberversagen | CME | Ausgabe 11/2020

CME: Akutes Leberversagen - schnelle Diagnostik und frühe Therapieeinleitung notwendig

Das akute Leberversagen (ALF) ist eine seltene Krankheit mit hoher Letalität. Es ist definiert als Koagulopathie und Enzephalopathie beim zuvor Lebergesunden. Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei, das akute Leberversagen zuverlässig vom chronischen Leberfunktionsverlust abgrenzen.

Autoren:
Dr. med. M. Busch, H. H. Wedemeyer

15.09.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 10/2020

Seltene Erkrankungen am Fettgewebe erkennen: Lipodystrophie(n)

Lipodystrophie – eigentlich einfach und dennoch oft übersehen

Lipodystrophie(LD)-Erkrankungen sind eine Gruppe seltener und heterogener Krankheiten, die als gemeinsames Merkmal einen angeborenen Mangel oder einen erworbenen Verlust an Fettgewebe haben. Durch die daraus resultierende Störung des Stoffwechsels entwickeln sich teilweise schwerwiegende Folgen.

Autoren:
Prof. Dr. M. Wabitsch, Dr. J. v. Schnurbein

04.09.2020 | Fettleber | Journal club | Ausgabe 4/2020

Selbst eukalorisch - gesättigtes Fett fördert Fettleber mehr als Zucker

Parry SA , Rosqvist F , Mozes FE et al. Intrahepatic Fat and Postprandial Glycemia Increase After Consumption of a Diet Enriched in Saturated Fat Compared With Free Sugars. Diabetes Care. 2020 May;43(5):1134-41. doi: 10.2337/dc19-2331.

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

28.08.2020 | Fettleber | Journal club | Ausgabe 4/2020

Strategien und Aktionspläne für die Fettlebererkrankungen

Autor:
Prof. Dr. med. Claus Niederau

28.08.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Journal club | Ausgabe 4/2020

ASS-Therapie zur Prävention eines HCC und leberbezogener Mortalität

Autor:
Prof. Dr. med. Gerald Klose

28.08.2020 | Autoimmunhepatitis | der besondere fall | Ausgabe 4/2020

Ein Unglück kommt selten allein

Eine Patientin mit bekanntem Morbus Crohn wurde mit Sklerenikterus und über 15-fach erhöhten Transaminasen stationär aufgenommen. Serologische Parameter und die Leberbiopsie erbrachten den entscheidenden Hinweis.

Autoren:
Niklas Heucke, Prof. Dr. med. Dörthe Jechorek, PD Dr. med. Ulrike von Arnim

28.08.2020 | Leberzirrhose | Fortbildung_CME | Ausgabe 4/2020

Aktualisierte Leitlinie "Komplikationen der Leberzirrhose" - Was hat sich verändert?

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die wichtigsten Neuerungen der aktualisierten Leitlinie „Komplikationen der Leberzirrhose“. So stellt er Ihnen u. a. die Diagnostik und Therapie bei spontan bakterieller Peritonitis, beim hepatorenalen Syndrom und bei der hepatischen Enzephalopathie vor.

Autoren:
PD Dr. med. Henning W. Zimmermann, Prof. Dr. med. Tony Bruns

28.08.2020 | Leberzirrhose | Journal club | Ausgabe 4/2020

Gesamtfläche spontaner portosystemischer Shunts als unabhängiger Prädiktor

Autoren:
Assistenzärztin Theresa Kirchner, PD Dr. med. Ingmar Mederacke, Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer

19.08.2020 | Cholangitis | Schwerpunkt: Leberpathologie | Ausgabe 5/2020

Drug-Induced Liver Injury – Stellenwert der Pathologie

Zahlreiche unterschiedliche Substanzen wie Medikamente, Heilkräuter, Nahrungsergänzungsmittel können einen toxischen Leberparenchymschaden induzieren im Sinne einer klinisch relevanten Komplikation. Die Drug-Induced Liver Injury (DILI), welche auf …

Autoren:
K. Apel, K. Pütz, Y. Tolkach, A. Canbay, Prof. Dr. U. Drebber

17.08.2020 | Typ-2-Diabetes | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Neue Diabetessubgruppen bieten Vorteile für die Prävention und Therapie

Diabetes mellitus ist eine heterogene Krankheit mit Unterschieden in der Klinik und dem Risiko für Komplikationen. Mittels einfacher Variablen ist es nun möglich, die Typen 1 und 2 in Subtypen zu unterteilen. Damit wird eine präzisere Beurteilung spezieller Patientengruppen möglich.

Autoren:
Oana Patricia Zaharia, Prof. Dr. Michael Roden

14.08.2020 | Cholangitis | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2020

Diagnostiik und Therapie von malignen und benignen Gallenwegserkrankungen

Schmerzloser Ikterus und Pruritus sind die typischen Erstsymptome von Erkrankungen der großen Gallenwege, die benigner oder maligner Natur sein können. Diese Erkrankungen erfordern oft eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit, nicht nur zwischen Chirurgie und interventioneller Gastroenterologie, sondern auch Radiologie, Onkologie, Pathologie und anderen. 

Autoren:
Prof. Dr. T. von Hahn, F. W. R. Vondran

10.08.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Wie Sie erbliche Tumorsyndrome erkennen und korrekt einordnen

Nach dieser Lektüre können Sie klinische Leitsymptome von Tumordispositionssyndromen (TDS ) erkennen und wissen, welche seltenen spezifischen Tumore auf ein TDS hinweisen. Und Sie erfahren, wann eine genetische Diagnostik angezeigt ist und welche Aussagekraft und Limitationen daraus abzuleiten sind.

Autoren:
Claudia Perne, Verena Steinke-Lange, Stefan Aretz, Dr. med. Isabel Spier

10.08.2020 | Fettleber | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Fettleber und Diabetes: Pathomechanismen

Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung („nonalcoholic fatty liver disease“ [NAFLD]) hat sich weltweit zu einer Epidemie entwickelt. Sie geht mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität einher. Deshalb rückten in den letzten Jahren die …

Autor:
Prof. Dr. med. Norbert Stefan

04.08.2020 | Gallengangskarzinom | Schwerpunkt: Leberpathologie | Ausgabe 5/2020

Cholangiokarzinome korrekt klassifizieren

Unter dem Begriff Cholangiokarzinom werden diverse maligne epitheliale Neoplasien zusammengefasst. In dieser Arbeit sollen die Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik, Klassifikation und molekulare Alterationen intra- und extrahepatischer Cholangiokarzinome dargestellt werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Benjamin Goeppert

04.08.2020 | COVID-19 | Original Article | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Häufigkeit von gastrointestinalen Symptomen und Lebermanifestationen

Wie häufig sind gastrointestinale Symptome, wie häufig ist die Leber betroffen und wie verändert sich die Häufigkeit der Manifestationen bei einem schweren COVID-19-Verlauf? Das fragten sich indische Forscher. Die Ergebnisse der englischsprachigen Metaanalyse lesen Sie hier.

Autoren:
Ashish Kumar, Anil Arora, Praveen Sharma, Shrihari Anil Anikhindi, Naresh Bansal, Vikas Singla, Shivam Khare, Abhishyant Srivastava

04.08.2020 | Autoimmunhepatitis | Schwerpunkt: Leberpathologie | Ausgabe 5/2020 Open Access

Autoimmune Lebererkrankungen

Autoimmune Lebererkrankungen umfassen ein Spektrum idiopathischer fortschreitender Leberentzündungen mit im Einzelfall histologisch kennzeichnenden Befunden. Hierzu gehören bei der autoimmunen Hepatitis (AIH) das Bild einer chronischen Hepatitis …

Autoren:
Prof. Dr. Hans-Peter Fischer, Priv. Doz. Dr. Diane Goltz

29.07.2020 | Vorhofflimmern | Originalien | Ausgabe 5/2020

Haarkortisol als chronischer Stressparameter bei Patienten mit Vorhofflimmern

Die Patienten- und Probandenrekrutierung erfolgte zwischen dem 01.07.2016 und dem 31.10.2017 im Marien Hospital Herne, Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum. Insgesamt wurden 149 Probanden gescreent. Ausschlusskriterien waren ein …

Autoren:
G. Bashota, Univ.-Prof. Dr. med. H.-J. Trappe

28.07.2020 | Sepsis | CME | Ausgabe 7/2020

CME: So erkennen und behandeln Sie Leberfunktionsstörungen bei Sepsis richtig

Eine Sepsis geht häufig mit einer akuten Leberfunktionsstörung einher. Infolge einer Inflammationsreaktion, einer dysregulierten Immunantwort, Störungen der Mikrozirkulation und einer inadäquaten Sauerstoffversorgung können sich verschiedene Formen einer akuten Leberfunktionsstörung entwickeln.

Autoren:
Dr. med. Philipp Kasper, Univ.-Prof. Dr. med. Frank Tacke, Prof. Dr. med. Hans-Michael Steffen, Prof. Dr. med. Guido Michels

16.07.2020 | Hepatitiden | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 13/2020

Entwöhnungsprogramme bessern Verlauf der alkoholischen Hepatitis

Suchtmedizin

Eine groß angelegte Studie zeigt eindeutig, dass strukturierte Alkohol-Entwöhnungsprogramme den klinischen Verlauf der alkoholischen Hepatitis verbessern. Alle Patienten sollten daher auf ihren Abstinenzwunsch hin gescreent werden.

Autoren:
M. Reinecke, Prof. Dr. med. R. Thimme

15.07.2020 | Fettleber | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Neue diagnostische Methoden für Patienten mit Diabetes und Fettleber

Test, Scores und Elastographieverfahren

Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) hat eine hohe Prävalenz bei Patienten, die mit Typ-2-Diabetes leben. In der Pathophysiologie spielen Leberentzündungen (Steatohepatitis), die über einen variablen Zeitraum zur Lebervernarbung …

Autoren:
Prof. Dr. med. Jörn M. Schattenberg, Prof. Dr. med. Andreas Geier

15.07.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Immunonkologie

Kein Bedarf mehr für interventionelle Radiologie?

Für das fortgeschrittene hepatozelluläre Karzinom (HCC) steht uns seit Kurzem ein deutlich erweitertes Spektrum an systemischen Therapieoptionen zur Verfügung, und insbesondere die Immunonkologie-basierten Kombinationstherapien zeichnen sich durch …

Autoren:
Anna Saborowski, Prof. Dr. Arndt Vogel

14.07.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Transarterielle Radioembolisation

Immuneffekte und Immunonkologie

Die transarterielle Radioembolisation (TARE; Synonym: Radioembolisation, RE, selektive intraarterielle Radiotherapie, SIRT) gehört zu den lokoregionären Therapiekonzepten. Mit diesem interdisziplinären Behandlungsverfahren erfolgt über den …

Autoren:
Prof. Dr. phil. nat. Borna Relja, Prof. Dr. med. Maciej Pech

13.07.2020 | Fettleber | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Genetisches Risiko bei metabolischer Fettlebererkrankung

Gemeinsame Risikofaktoren für Fettlebererkrankung, Diabetes und Hyperlipidämie

Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) ist eng mit dem metabolischen Syndrom vergesellschaftet und soll laut Expertenempfehlung in metabolisch assoziierte Fettlebererkrankung (MAFLD) umbenannt werden. Diese stellt mit einer Prävalenz …

Autoren:
Roman Liebe, Verena Keitel-Anselmino

09.07.2020 | Fettleber | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Nichtalkoholische Fettlebererkrankung und Typ‑2‑Diabetes

Management und Therapie

Der Typ-2-Diabetes (T2D) ist eng assoziiert mit der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) und deren Progression. Des Weiteren besteht bei Personen mit T2D und NAFLD ein hohes Risiko für Diabetes-assoziierte kardiovaskuläre Komplikationen.

Autoren:
Jennifer Pützer, Dr. med. Sabine Kahl

04.07.2020 | COVID-19 | Original Article | Ausgabe 5/2020 Zur Zeit gratis

Greift COVID-19 auch die Leber an?

Indische Forscher untersuchten mittels einer Meta-Analyse, ob Leberfunktionsanomalien bei Patienten mit COVID-19-Krankheit gehäuft auftreten, Leberschädigungen bei schweren Verläufen vermehrt vorkommen und wie Patienten mit vorgeschädigter Leber auf die Infektion reagierten.

Autoren:
Praveen Kumar-M, Shubhra Mishra, Daya Krishna Jha, Jayendra Shukla, Arup Choudhury, Ritin Mohindra, Harshal S. Mandavdhare, Usha Dutta, Vishal Sharma

25.06.2020 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Interdisziplinäre Therapie von Lebermetastasen

Für die Therapie von Lebermetastasen stehen eine ganze Reihe von unterschiedlichen Ansätzen zur Verfügung. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wann welches Verfahren zum Einsatz kommen sollte, was es jeweils zu beachten gilt und warum eine erfolgreiche Therapie nur in interdisziplinärer Abstimmung gelingen kann.

Autoren:
Dr. med. Marcella Steffani, PD Dr. med. Daniel Hartmann, Prof. Dr. med. Marc Martignoni, Michael W. Müller, Prof. Dr. Alexander Novotny, Prof. Dr. med. Helmut Friess

25.06.2020 | Fettleber | FORTBILDUNG -- SEMINAR | Ausgabe 12/2020

Die verfettete Leber in der Hausarztpraxis

Seminar / Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung

Die Versorgung der nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) in der Praxis gestaltet sich trotz ihrer hohen Prävalenz oft schwierig. Die Krankheit ist symptomarm, und eine spezifische Medikation ist bisher nicht zugelassen. Hausärzte spielen in der hauptsächlich auf Lebensstilmaßnahmen basierenden Therapie eine wichtige Rolle.

Autor:
Prof. Dr. med. Ewert Schulte-Frohlinde

24.06.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Krebsscreening bei HIV-Patienten

Malignome des Gastrointestinaltrakts

HIV-Patienten haben ein erhöhtes Krebsrisiko. Das gilt nicht nur für die sogenannten AIDS-definierenden Malignome. Gehäuft treten v. a. Karzinome des Gastrointestinaltrakts auf, die mit viralen Ko-Infektionen vergesellschaftet sind. Ärzte sollten ihre Patienten gewissenhaft screenen.

Autoren:
Dr. med. Michael Nürnberg, PD Dr. med. Keikawus Arastéh, Dr. med. Hartmut Stocker

19.06.2020 | Burn-out | Originalien | Ausgabe 9/2020

Pilotstudie zu subjektiv und objektiv messbarer Stressreduktion im Alltag einer universitären Anästhesieabteilung durch ein Interventionsprogramm nach Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR)

„Ich werde auf meine eigene Gesundheit, mein Wohlergehen und meine Fähigkeiten achten, um eine Behandlung auf höchstem Niveau leisten zu können“ ist einer der drei hinzugefügten Ergänzungen des Genfer Gelöbnisses, welches zuletzt im Oktober 2017 …

Autoren:
B. Gerber, J. Scriba, A. Geissler, H. Reckling, M. Fischer, D. Karl, B.‑Y. Chung, Prof. Dr. med. J. Benrath

17.06.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Schwerpunkt: Leberpathologie | Ausgabe 5/2020

So differenzieren Sie die Subtypen des hepatozellulären Karzinoms

Das hepatozelluläre Karzinom gehört zu den häufigsten und tödlichsten Krebserkrankungen weltweit. Anhand welcher Kriterien sich frühe HCC von prämalignen Vorläuferläsionen und anderen hochdifferenzierten hepatozellulären Läsionen abgrenzen und sich die neuen WHO-Subtypen klassifizieren lassen, erfahren Sie im Beitrag.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Longerich

12.06.2020 | Fettleber | Schwerpunkt: Leberpathologie | Ausgabe 5/2020

Histopathologische Diagnostik und Differenzialdiagnostik der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

Fettlebererkrankungen nehmen weltweit, insbesondere ernährungsbedingt, zu. Die Prävalenz liegt bereits bei 20–30 %. Ein weiterer Anstieg der Fallzahlen wird erwartet, wobei auch zunehmend Kinder betroffen sein werden. Die reine Einlagerung von …

Autoren:
Dr. Sarah Theurer, Julia Kälsch, Suzan Schwertheim, Simone Kathemann, Hideo A. Baba

03.06.2020 | COVID-19 | Topical Collection on COVID-19 | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Autopsiebefunde: Analyse von Todesursachen bei SARS-CoV-2-Infektion

In der englischsprachigen Studie werden Autopsieberichte von 80 verstorbenen Patienten aus Hamburg mit SARS-CoV-2-Infektion aufgearbeitet und eine Übersicht der wahrscheinlichen Todesursachen erstellt.

Autoren:
Carolin Edler, Ann Sophie Schröder, Martin Aepfelbacher, Antonia Fitzek, Axel Heinemann, Fabian Heinrich, Anke Klein, Felicia Langenwalder, Marc Lütgehetmann, Kira Meißner, Klaus Püschel, Julia Schädler, Stefan Steurer, Herbert Mushumba, Jan-Peter Sperhake

02.06.2020 | Cholangitis | Originalien | Ausgabe 2/2021 Open Access

Chirurgische Therapie der primär sklerosierenden Cholangitis

Erfahrungen aus 30 Jahren in einer monozentrischen Kohorte mit 173 konsekutiven Patienten

Die primär sklerosierende Cholangitis (PSC) ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung der Leber und Gallenblase mit zunehmender Entzündung und Vernarbung der Gallengänge. Klinisch können sehr unterschiedliche Verläufe beobachtet werden [ 8 , 29 …]. Die exakte Pathogenese und auch genetische Einflüsse hierbei sind noch nicht vollständig geklärt, wenngleich dieses Feld intensiv beforscht wird [

Autoren:
Dr. med. Vittorio Branchi, Tobias J. Weismüller, Taotao Zhou, Jonas Henn, Alexander Semaan, Tim R. Glowka, Maria Gonzalez-Carmona, Christian Strassburg, Jörg C. Kalff, Steffen Manekeller, Hanno Matthaei

02.06.2020 | Stoffwechselerkrankungen in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 9/2020

So sind viele angeborene Stoffwechselstörungen behandelbar

Viele angeborene Stoffwechselstörungen sind behandelbar: Pfeiler der Therapie sind die Diät, Medikamente zum Ersatz fehlender Metaboliten, Inhibitoren bestimmter Stoffwechselschritte oder Medikamente zur Entgiftung oder Entspeicherung sowie der Enzym- oder Organersatz. Anhand von Beispielen werden die prinzipiellen Aspekte dargestellt.

Autor:
Prof. Dr. Johannes Häberle

28.05.2020 | Kardiogener Schock | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Leberschäden bei kardiogenem Schock – richtig handeln im Notfall

Der kardiogene Schock ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der häufig mit einer akuten Organdysfunktion der Leber einhergeht. Eine frühzeitige Diagnose und adäquate Behandlung sind hier unabdingbar. 

Autoren:
Dr. med. Philipp Kasper, Univ.-Prof. Dr. med. Frank Tacke, Prof. Dr. med. Hans-Michael Steffen, Prof. Dr. med. Guido Michels

26.05.2020 | Diagnostik in der Rheumatologie | CME | Ausgabe 5/2020

Antinukleäre Antikörper in der Diagnostik rheumatischer Erkrankungen

Die Testung auf antinukleäre Antikörper (ANA) an humanen Epithelzelllinien (HEp-2) unter Nutzung der indirekten Immunfluoreszenz (IIF) ist von zentraler Bedeutung, wenn Kollagenosen, andere Erkrankungen wie die primär biliäre Cholangitis und …

Autoren:
Dr. med. T. Rose, T. Dörner

18.05.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Indocyaningrünfluoreszenzfärbung in der Leberchirurgie

Indocyaningrün (ICG) ist ein inerter Fluorophor, welcher nach i.v. Applikation an Plasmaproteine bindet und dann ubiquitär im Körper nachweisbar ist. ICG wird seit langem in der Ophthalmologie und auch in verschiedenen Bereichen der …

Autoren:
R. Sucher, M. Brunotte, Prof. Dr. D. Seehofer

14.05.2020 | Fettleber | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 7/2020

Neue arzneitherapeutische Optionen bei nichtalkoholischer Fettlebererkrankung

Liegt die NAFLD in einem fortgeschrittenen Stadium vor oder kann eine Gewichtsabnahme nicht erzielt werden, verbessern metabolisch basierte Pharmakotherapien wirkungsvoll sowohl das leberhistologische Bild als auch das kardiometabolische Risikoprofil.

Autor:
Prof. Dr. med. Norbert Stefan

08.05.2020 | Fettleber | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Indikationsqualität in der Adipositaschirurgie

Die Adipositaschirurgie nimmt in Deutschland und weltweit immer weiter zu. Die Patienten haben per se ein erhöhtes Operationsrisiko im Vergleich zu nichtadipösen Patienten. Umso wichtiger ist es, die präoperative Abklärung der Patienten sorgfältig …

Autoren:
A. T. Billeter, A.-C. Schwarz, A. Rühle, A. Boskovic, F. Nickel, U. Zech, P. Wagenlechner, Prof. Dr. B. P. Müller-Stich

30.04.2020 | Leberzirrhose | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 8/2020

Trommelschlägelfinger bei einer Lebererkrankung

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

29.04.2020 | Akute Pankreatitis | Aufgefallen | Ausgabe 2/2020

Ein weiterer interessanter Fall

Bei einer jungen Frau wird ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert, der schwer einstellbar ist. Auffallend ist ihr Mangel an subkutanem Fettgewebe. Die Diagnose wird gestellt, als die Tochter die gleiche Symptomatik entwickelt.

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen

24.04.2020 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Bei Reizdarmsyndrom & Co. auch die Psyche behandeln

Psychische Komorbiditäten haben bei chronischen gastrointestinalen Krankheitsbildern einen erheblichen Einfluss auf Verlauf und Prognose, auch aufgrund der engen Verknüpfung entlang der "Darm-Gehirn-Achse". Bei der Betreuung von Patienten mit CED, chronischer Hepatitis oder Reizdarmsyndrom ist daher interdisziplinäre Zusammenarbeit gefragt.

Autoren:
Prof. Dr. med. Andreas Stengel, Ellen Wölk

24.04.2020 | Cholangitis | der besondere fall | Ausgabe 2/2020

Benigner Verlauf einer sekundären sklerosierenden Cholangitis (SSC-CIP)

Bei der Übernahme aus einer neurologischen Rehabilitationsklinik litt der Patient an einer zunehmenden Cholestase. Vorausgegangen war ein komplexer Aufenthalt in einer Neurochirugie mit einem langwierigen Intensivaufenthalt im Zeitraum von November 2018 bis Januar 2019.

Autoren:
Prof. Dr. med. Max Reinshagen, Lars Höpner, Dr. med. Ansgar Dellmann

24.04.2020 | Leberzirrhose | Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Statine bei Lebererkrankungen: gut oder schlecht?

Bei Patienten mit Lebererkrankung wird eine Therapie mit Statinen kontrovers diskutiert. Studienergebnisse beschreiben jedoch eine reduzierte Progression des Fibrosegrads bei Leberzirrhose, eine reduzierte Dekompensationsrate und eine reduzierte Inzidenz für das hepatozelluläre Karzinom.

Autoren:
Dr. med. Antoaneta Markova, Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer

23.04.2020 | Asbestose | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 6/2020

Seltene Berufskrankheiten - erkennen und diagnostizieren

Es ist davon auszugehen, dass eine große Zahl von Krankheiten nicht als Berufserkrankung gemeldet wird, da der Kausalzusammenhang für den behandelnden Arzt nicht so offensichtlich ist wie bei den häufig gemeldeten BK, bei denen der Bezug zum Arbeitsplatz leicht herzustellen ist (z. B. Handekzeme).

Autor:
Prof. Dr. med. H. Drexler

20.04.2020 | Hepatozelluläres Karzinom | Journal club | Ausgabe 4/2020

Neoadjuvante RCT verbessert Gesamtüberleben und krankheitsfreies Intervall

Autoren:
Prof. Dr. med. Thomas B. Brunner, Roland S. Croner

10.04.2020 | COVID-19 | Consensus | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Management of COVID-19 in patients after liver transplantation: Beijing working party for liver transplantation

Annually, around 850 liver transplantation is performed in Beijing, China. Recently, the new coronavirus pneumonia (COVID-19) caused by 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) has affected nearly 200 countries worldwide. 2019-nCov can cause severe lung …

Autoren:
Hongling Liu, Xi He, Yudong Wang, Shuangnan Zhou, Dali Zhang, Jiye Zhu, Qiang He, Zhijun Zhu, Guangming Li, Libo Sun, Jianli Wang, Gregory Cheng, Zhenwen Liu, George Lau

08.04.2020 | Leberzirrhose | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2020

Infektionen bei Leberzirrhose – von bakterieller Translokation über spontan-bakterielle Peritonitis und Pneumonie zum akut-auf-chronischen Leberversagen

Patienten mit Leberzirrhose haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Infektionen. Etwa 25–35 % der Patienten mit Leberzirrhose weisen bei Aufnahme in ein Krankenhaus eine Infektion auf oder entwickeln diese im Lauf der Hospitalisation. Grund hierfür …

Autoren:
Dr. S. Schmid, S. Scherm, M. Haderer, K. Gülow, M. Müller-Schilling

07.04.2020 | Gallengangskarzinom | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 6/2020

Sieht man hier gestaute Gallenwege oder moderne Kunst?

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

30.03.2020 | Gallengangskarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Hybridbildgebung bei abdominellen Erkrankungen

Eine adäquate Bildgebung ist für die Detektion mitunter kleinster Läsionen, die non-invasive Charakterisierung von fokalen und diffusen Veränderungen, sowie die Planung chirurgischer Eingriffe von entscheidender Bedeutung. Zur Bewältigung dieser …

Autoren:
Krista Elise Suarez-Weiss, Alexander Herold, Debra Gervais, Edwin Palmer, Bárbara Amorim, Joseph D. King, Li Weier, Tajmir Shahein, Hanna Bernstine, Liran Domachevsk, Lina Garcia Cañamaque, Lale Umutlu, Ken Herrmann, David Groshar, MD, PhD Onofrio A Catalano

23.03.2020 | Gallenblasen- und Gallengangskarzinom | Topic | Ausgabe 4/2020

So gelingt die strukturierte Therapieplanung von Cholangiokarzinomen

Aktuell bilden sich auf der Basis spezifischer Mutationen und je nach Tumorlokalisation unterschiedliche Therapiestrategien bei Cholangiokarzinomen heraus. Daher sollte eine differenzierte Betrachtung und Abgrenzung der Entitäten erfolgen. Eine Übersicht zu Diagnose und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. H. Wege, T. Denecke, C. Petersen, D. Seehofer, M. Sinn

20.03.2020 | Leberzirrhose | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2020

Gastrointestinale Mikrobiota bei Leberzirrhose: pathophysiologische Veränderungen und therapeutische Interventionen

Als zentrales Stoffwechselorgan des menschlichen Organismus steht die Leber in besonders enger struktureller und funktioneller Beziehung zum Dünn- und Dickdarm und zur gastrointestinalen Mikrobiota. Im Rahmen der dekompensierten Leberzirrhose ist …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. T. Bruns, A. Stallmach

18.03.2020 | Hepatitis C | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2020

Virale Infektionen bei Lebertransplantierten

Die Lebertransplantation ist ein Routineverfahren zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Leberzirrhose oder hepatozellulären Karzinomen. Die Morbidität und Mortalität im Rahmen einer Lebertransplantation konnte in den letzten …

Autoren:
Prof. S. Ciesek, H. Wedemeyer

18.03.2020 | Fettleber | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 5/2020

Kinder mit hohem Diabetesrisiko erkennen

Ein Studie legt nahe, dass bei adipösen Kindern eine nicht-alkoholische Fettleber das Risiko für einen Typ-2-Diabetes deutlich erhöht. Als Marker können die Transaminasewerte herangezogen werden.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. D. Reinhardt

05.03.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 4/2020

Die nicht-alkoholische Fettleber-Erkrankung

Die nicht-alkoholische Fettleber-Erkrankung (NAFLD) ist die am stärksten zunehmende Lebererkrankung weltweit. Und nicht nur die Leber ist gefährdet: Die NAFLD ist ein unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf- und …

Autor:
Prof. Dr. med. Jörn M. Schattenberg
Bildnachweise