Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Leber und Gallenwegen

Kasuistiken zum Thema

20.09.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Diagnose gesucht: Melanom-Metastase, Angiomyolipom oder Lebertumor?

Die unklare Leberraumforderung einer 70-jährigen Patientin lässt sich in der Bildgebung nicht eindeutig zuordnen. Im Beitrag mit Fallbericht werden die diagnostischen Schritte bei einer seltenen Entität der Leber beschrieben.

Autoren:
Julia Kristina Steinborn, Josefine Rawitzer, Anja Gallinat, Cahit Evliya, Andreas Paul, Kurt Werner Schmid, PD Dr. med. Henning Reis

06.07.2020 | COVID-19 | Kasuistiken | Ausgabe 5/2020 Open Access

Therapierte vs. nichttherapierte SARS-CoV-2-Infektion in der Histopathologie

Bei letalem Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion sind nach bisherigem Kenntnisstand mehrere Organe beteiligt. Dieser Artikel vergleicht histopathologische Befunde bei drei an einer SARS-CoV-2-Infektion verstorbenen Männern – zwei Männer wurden invasiv beatmet; ein Mann starb nach acht Tagen häuslicher Quarantäne ohne Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. R. Dettmeyer, G. Lasczkowski, A. Weber, T. Wolter, G. Kernbach-Wighton

24.04.2020 | Cholangitis | der besondere fall | Ausgabe 2/2020

Benigner Verlauf einer sekundären sklerosierenden Cholangitis (SSC-CIP)

Bei der Übernahme aus einer neurologischen Rehabilitationsklinik litt der Patient an einer zunehmenden Cholestase. Vorausgegangen war ein komplexer Aufenthalt in einer Neurochirugie mit einem langwierigen Intensivaufenthalt im Zeitraum von November 2018 bis Januar 2019.

Autoren:
Prof. Dr. med. Max Reinshagen, Lars Höpner, Dr. med. Ansgar Dellmann

21.04.2020 | Lungentransplantation | Kasuistiken | Ausgabe 7/2020 Open Access

Fataler Verlauf fünf Wochen nach Lungentransplantation

Fünf Wochen nach primär erfolgreicher Lungentransplantation entwickelt eine 58-jährige Patientin rasch progrediente neurologische Symptome mit rätselhaftem Vigilanzverlust. Gleich zwei Diagnosen werden gestellt; doch keine therapeutische Maßnahme zeigt Erfolg. Letztlich muss die Prognose als infaust eingestuft werden.

Autoren:
Dr. med. F. Bächle, Dr. med. J. Bansbach, Dr. med. I. Hettich, Dr. J. Lambeck, PD Dr. med. Ö. Senbaklavaci, PD Dr. med. J. Kalbhenn

08.04.2020 | Diagnostik in der Infektiologie | Kasuistiken | Ausgabe 5/2020

Schweres Krankheitsgefühl und Leberabszesse - Ihre Diagnose?

Eine 33-jährige bisher gesunde Patientin stellte sich mit hohem Fieber (39,9 °C), Schüttelfrost und starken, teils atemabhängigen Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen sowie epigastrisch vor. In den vergangenen 2 Wochen hatte sie etwa 2–3 kg an Körpergewicht verloren.

Autoren:
Dr. T. Bächle, J. Andree

08.11.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 1/2020

Oberbauchschmerz und unklare Leberraumforderung – Ihre Expertise ist gefragt

Eine 46-jährige Frau stellte sich aufgrund rechtsseitiger Oberbauchschmerzen in der Klinik vor. Sie gab an, dass die Beschwerden bereits seit zwei Jahren bestünden und seither an Intensität zugenommen hätten. Vorerkrankungen oder Voroperationen sowie Medikamenteneinnahme wurden verneint.

Autoren:
Dr. P. Kasper, B. Holzapfel, R. Whaba, M. Suchan, U. Drebber, T. Goeser, G. Michels, N. Jaspers

06.02.2019 | Operationen an der Leber | Bild und Fall | Ausgabe 4/2019

Leberläsion: Was von allein kommt, geht auch von allein?

Fallbericht eines über 16 Jahre infiltrativ wachsenden Lebertumors

Ein 61-jähriger Landwirt stellt sich im Jahr 2002 mit Oberbauchschmerzen und Völlegefühl beim Hausarzt vor. In der Sonographie fallen 2 Rundherde im Lebersegment 6 mit 4 cm und im Segment 8 mit 3 cm Durchmesser. Aufgrund eines Arztwechsels und Beschwerdefreiheit gerieten die Läsionen in Vergessenheit. 16 Jahre später muss operiert werden.

Autoren:
Dr. med. J. Wurlitzer, P. Nguyen, S. Hippe, V. Wiechmann, M. Dörne, A. Weimann

13.08.2018 | DGIM 2018 | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 14/2018

Alkohol als Kofaktor

Medikamente sind eine häufige Ursache für Leberschäden. Kommt dann noch Alkohol als Kofaktor hinzu, kann es lebensbedrohlich werden. Das A & O der Diagnostik: Wissen, was der Patient wann zu sich genommen hat und wie viel.

Autor:
Dr. med. Angelika Bischoff

10.04.2017 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2017

Schmerzloser Ikterus und Sicca-Symptomatik: Ihre Diagnose?

Ein 53-jähriger Patient stellte sich mit schmerzlosem Ikterus, Nachtschweiß und ungewolltem Gewichtsverlust von etwa 8 kg vor. Darüber hinaus beklagte der Patient eine ausgeprägte Sicca-Symptomatik. Letztlich kamen die Ärzte zwei zusammenhängenden Erkrankungen im Sinne eines Überlappungssyndroms auf die Spur.

Autoren:
S. Gernert, S. Vetter, R. Bergner, M.‑L. Groß-Weißmann, B. Sattler, R. Jakobs

05.01.2017 | Pannikulitis | Kasuistik | Ausgabe 2/2017

Schwere Pannikulitis: Warum musste das Bein amputiert werden?

Eine 58-Jährige stellte sich mit einer schweren, episodisch verlaufenden Pannikulitis der Oberschenkel vor. Nekrosen des Fettgewebes und eine mutmaßliche Superinfektion hatten die Amputation eines Beines am Oberschenkel notwendig gemacht. Erst die Proteinelektrophorese brachte die seltene Ursache ans Licht.

Autor:
Prof. Dr. C. Fiehn

15.08.2016 | Infektionen in der Urologie | Bild und Fall – Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 9/2016

Über 10 Tage anhaltendes Fieber bei einem urologischen Patienten

Im Februar 2016 stellte sich ein 78-jähriger Patient in der interdisziplinären Notaufnahme vor. Bei Fieber seit 10 Tagen wurde er vom niedergelassenen Urologen seit 2 Tagen mit Ciprofloxacin anbehandelt. 

Autor:
Dr. J. Biermann

13.07.2016 | Akute myeloische Leukämie | Kasuistiken | Ausgabe 11/2016

Leberraumforderungen bei AML-Patientin – was steckt dahinter?

Erst unklare Oberbauchschmerzen bei einer „missed abortion“ in der siebten Schwangerschaftswoche, dann die Diagnose „akute myeloische Leukämie“ (AML). Der Fall einer 19-Jährigen ist damit jedoch nicht erzählt. Während der Konsolidierungstherapie finden sich neu aufgetretene Leberraumforderungen.

Autoren:
Dr. med. B. Braun, A. P. Karl, C. Dierkes, M. Schenk, J. Braess

11.05.2016 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 8/2016

Flüchtling mit Unterbauchschmerz, peranalem Blutabgang & erhöhten Leberwerten

Ein 33-jähriger Flüchtling aus Nigeria wird wegen Bauchschmerzen, peranalen Blutabgängen und einer ungeklärten Transaminasenerhöhung stationär aufgenommen. Lebersuchtests, Lebersono und Koloskopie führen nicht weiter, die Leberpunktion schon. Um einen Tumor handelt es sich nicht, aber um was dann?

Autoren:
Dr. med. univ. N. Argirovic, M. Caselitz, W. Mohren, F. Cruz Cordero, J. Huber, S. Wagner

14.04.2016 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2016

Verschlussikterus bei einem 50-jährigen Patienten

Der 50-Jährige hatte sich mit rechtsseitigen Oberbauchschmerzen, Ikterus, Stuhlentfärbung, dunklem Urin und Fieber vorgestellt. Die Überweisung in die Gastroenterologie erfolgte nach frustraner endoskopischer Sondierung des Gallengangs. Um ein Malignom handelt es sich nicht, aber um was dann?

Autoren:
Dr. A. Rademacher, E. Nötzel, K. Möller, G. Niedobitek, S. Mutze, D. Hartmann

01.02.2016 | Infektionskrankheiten in der Pneumologie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2016

Klebsiella pneumoniae und (k)eine Pneumonie?

Husten, 39°C Fieber, zunehmende Dyspnoe, Rö-Thorax mit pulmonalen Infiltraten & Klebsiella pneumoniae in der Blutkultur: Bei diesem 46-jährigen Patienten mit ost-chinesischer Abstammung hat einfach alles auf Pneumonie hingedeutet. Wirklich alles?

Autoren:
Dr. T. Lingscheid, J.M. Doehn, W. Wermke, J.-W. Oestmann, N. Suttorp, M. Witzenrath

11.08.2015 | Viszeralchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 4/2016

Fieber und rezidivierende Koliken nach Cholezystektomie

Eine 44-jährige Patientin stellte sich mit seit drei Tagen bestehendem Schüttelfrost, Appetitlosigkeit und stärksten Oberbauchschmerzen ohne Koliken beim Hausarzt vor.

Autoren:
Dr. A. Kroh, F.T. Ulmer, N. Ortiz Brüchle, N.T. Gaisa, C.D. Klink, U.P. Neumann, M. Binnebösel

01.07.2015 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | Kasuistiken | Ausgabe 7/2015

61-jähriger Patient mit Ikterus bei Zustand nach Magenkarzinom

Ein 61-jähriger Patient mit Verschluss des distalen Ductus choledochus aufgrund einer metachronen Metastasierung nach Adenokarzinomoperation des Magens wurde einer endosonographischen Intervention zur Drainage des Gallengangs unterzogen. Der …

Autoren:
M. Schünemann, J. Haes, PD Dr. M. Oette
Bildnachweise