Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Mundhöhle und Pharynx

Empfehlungen der Redaktion

18.10.2017 | Pharyngitis und Tonsillitis | Nachrichten

1000-Seiten-Review

Tonsillektomie beim Kind: Was bringt sie wirklich?

Nutzen und Risiken der Tonsillektomie bei Kindern mit wiederkehrenden Tonsillopharyngitiden bzw. obstruktiver Schlafapnoe hat eine US-Gesundheitsbehörde in einem Review zusammengefasst. Die wichtigsten Botschaften.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

08.12.2016 | Akupunktur | Originalien | Ausgabe 8/2017

Akupunktur bei Posttonsillektomieschmerz - eine effektive Ergänzung

Eine prospektive, randomisierte und kontrollierte Doppelblindstudie

Trotz medikamentöser Analgesie leiden viele Patienten nach einer Tonsillektomie auch heute noch unter starken Schluckschmerzen. Eine Alternative ist die Akupunktur. In wie weit diese als Ergänzungstherapie in Frage kommt, untersuchte die vorliegende Studie.

Autoren:
J. Dingemann, B. Plewig, I. Baumann, P. K. Plinkert, Priv.-Doz. Dr. med. S. Sertel

14.07.2016 | Seltene Erkrankungen | Kasuistiken | Ausgabe 8/2017

Zerstörter rechter Gaumen - was steckte dahinter?

Angefangen hatten die Beschwerden bei der 72-jährigen kasachischen Patientin zunächst mit zwei wunden Stellen in der Mundhöhle, die Schmerzen beim Schlucken verursachten. Dazu kamen in den folgenden Monaten 12 kg Gewichtsverlust und zunehmende Schluckbeschwerden. Der erste Verdacht - maligner Tumor - bestätigte sich nicht.

Autoren:
Dr. med. M. Engelbarts, A. Schad, C. Matthias

01.06.2017 | Cannabinoide | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Psychische und somatische Störungen durch Cannabiskonsum

Cannabis ist weltweit die am häufigsten konsumierte „illegale“ Substanz. Die meisten Folgen seines Konsums sind für die Psyche beschrieben. Es gibt aber auch spezifische somatische Folgen.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ulrich W. Preuss, Dr. rer. nat. Eva Hoch

01.07.2017 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2017

Aktueller Überblick zur Prophylaxe und Therapie der oralen Mukositis

Das Risiko für eine orale Mukositis im Rahmen einer Chemotherapie ist hoch und abhängig von den verwendeten Substanzen sowie der Therapieintensität. Die S3-Leitlinie „Supportive Therapien bei onkologischen PatientInnen“ hilft dabei, die betroffenen Patienten evidenzbasiert und standardisiert zu betreuen.

Autoren:
Dr. rer. medic. Patrick Jahn, Dr. med. Dorothea Riesenbeck

01.02.2017 | Dysphagie | FORTBILDUNG | Ausgabe 2/2017

Dysphagie: was tun?

Seit sechs Monaten schon, bleibt diesem 53-jährigen Patienten, ein- bis zweimal pro Monat die Nahrung in der Speiseröhre stecken. Nur durch einen Schluck Wasser danach, kann er die Nahrungsreste in den Magen befördern. Wie gehen Sie vor?

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross

01.06.2017 | Erkrankungen von Mundhöhle und Pharynx | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Gezielte Muskeldehnung gegen den Kloß im Hals

Bei Patienten mit Globusgefühl, bei denen alle „gängigen“ Differenzialdiagnosen ausgeschlossen sind, lohnt es sich, neue Therapieansätze in Betracht zu ziehen. Zum Beispiel das manuelle "Entspannen" und Dehnen der Muskulatur. Wie diese Therapie abläuft und wann sie indiziert ist, lesen Sie in diesem Fortbildungsbeitrag.

Autoren:
Dr. med. Susanne Fleischer, Markus Hess, Jacob Lieberman

17.02.2017 | Stimmstörungen | Bild und Fall | Ausgabe 6/2017

Orale Schleimhautalteration – was manifestierte sich hier?

Ein 35-jähriger Patient mit osteuropäischem Migrationshintergrund stellt sich mit seit zwei Wochen bestehender Odynophagie, Halsschmerzen sowie parallel aufgetretener Dysphonie vor. An der Mundschleimhaut waren zusätzlich Veränderungen im Bereich der rechten Wange und Unterlippe auffällig. Ihre Diagnose?

Autoren:
T. R. Schulze, A. Knopf, H. Stimmer, S. Graf, Dr. med. univ. B. G. Hofauer

01.04.2017 | Pädiatrische Diagnostik | Im Blickpunkt | Ausgabe 2/2017

Tonsillektomie bis Antibiotika: Zu viel nützt wenig

Viel hilft viel: Das war schon immer ein schlechter Rat, und er ist es noch, wenn es um medizinische Maßnahmen geht. Seine Verlockungen entfaltet er nicht nur in der Erwachsenenmedizin, sondern auch – und vielleicht sogar besonders – in der Pädiatrie.

Autor:
Dr. Robert Bublak

17.05.2017 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Video-Artikel | Onlineartikel

Folge der onkologischen Therapie

Orale Mukositis: Wie sich die häufige Nebenwirkung verhindern lässt

Eine orale Mukositis gehört zu den häufigsten Nebenwirkungen einer onkologischen Therapie und kann die Lebensqualität von Krebspatienten stark beeinträchtigen. Was Patienten und Ärzte gegen sie unternehmen können, erklärt PD Dr. Annalen Bleckmann im Video-Interview.

Bildergalerie

4 x Mundbodenschwellung: Wie lautet Ihre Diagnose?

Mundbodenschwellungen können in enormer Vielfalt auftreten. Die zahlreiche Differenzialdiagnosen sind klinisch sehr ähnlich und oft bringt erst die weiterführende Diagnostik die Ursache ans Licht. In dieser Bilderstrecke stellen wir Ihnen vier Fälle und ihre entsprechenden Diagnosen vor.

26.04.2017 | Magnetresonanztomographie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blickdiagnose

Was wächst da im Mundboden?

Seit ca. drei Monaten wächst bei einem 20-jährigen Mann im Mundboden eine unklare, ansonsten symptomlose, Raumforderung heran. Der HNO-Spiegelbefund ist unauffällig. Erst die Bildgebung offenbart eine ovale Struktur. Ihre Diagnose?

08.12.2016 | HNO-Chirurgie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Moderne Modifikationen der Uvulopalatopharyngoplastik

Seit 20 Jahren versucht man die klassische Uvulopalatopharyngoplastik (UPPP) effizienter zu gestalten. Daher wird der Studienberg zu Modifikationen der UPPP auch immer größer. Zeit für eine Einordnung und Bewertung!

Autoren:
Prof. Dr. T. Verse, B. A. Stuck
Literaturrecherche

TT oder TE? - Das sagt die aktuelle Studienlage

Die Tonsillektomie (TE) ist sehr effektiv, geht aber einher mit einer nicht unbeträchtlichen postoperativer Morbidität. Diese Operationsfolgen können mit der weniger invasiven Tonsillotomie (TT) umgangen werden. Doch wie gut ist die TT für den Patienten wirklich?

26.01.2017 | Pädiatrische HNO | Nachrichten

Freie Luftwege

Kinder mit SBAS: Besser schlafen ohne Mandeln?

Mit dem Entfernen der Gaumen- und Rachenmandeln verbessern sich gemäß einer aktuellen Metaanalyse bei vielen Kindern die Symptome einer obstruktiven schlafbezogenen Atmungsstörung (SBAS). Wichtige Fragen bleiben dennoch offen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus
Mykosen in der HNO-Heilkunde

Was Sie über Pilze wissen sollten

Sie lieben es feucht, warm und dunkel. Pilze finden in den Regionen der HNO-Heilkunde viele Nischen mit Idealbedingungen. Wo und wie sich Pilze in Nase, Mund, Schlund, Hals und den Ohren manifestieren können, erfahren Sie hier.

Zwischen Unterkiefer und Pharynxwand

Parapharyngeale Tumoren: Wie erkennen und therapieren?

Parapharyngeale Tumoren sind sehr selten und häufig zunächst symptomarm. Im fortgeschrittenen Zustand sind Schluckstörungen das führende Symptom, da es durch das Tumorwachstum zu einer Einengung des Rachenraums kommt. Die Therapie besteht u.a. in der operativen Entfernung.

Halsschmerzen unter infektiologischen Gesichtspunkten

CME: Sinn und Unsinn des Tonsillenabstrichs

Halsschmerzen im Rahmen einer Pharyngitis bzw. akuten Tonsillitis gehören zu den häufigsten Beschwerden in der Praxis. Meistens sind hierfür virale Infektionen verantwortlich. Bakterielle Tonsillitiden und deren Komplikationen sollten hiervon abgegrenzt und fachgerecht behandelt werden.

Rezidivierende Polyposis, CRS und Asthma

Bei charakteristischer Trias an ASS-Intoleranz-Syndrom denken

Chronische Rhinosinusitis, asthmatische Beschwerden und eine rasch rezidivierende Polyposis: Bei diesem Beschwerdekomplex lohnt sich die Frage nach der Reaktion auf nichtsteroidale Antiphlogistika. Unser Beitrag erläutert alles zu Klinik, Diagnostik & Therapie der Erkrankung.

Vom Zahnarzt zum HNO-Arzt

Zahnreinigung mit Folgen

Eine 26-jährige Patientin stellt sich in der Notfallambulanz vor, nachdem sie sich am Vormittag einer professionellen Zahnreinigung unterzogen hatte. Sie klagte über starke Schmerzen, klinisch dominierte eine zervikale Schwellung und im CT waren Lufteinlagerungen zu sehen. Welche Komplikation trat auf?

Zurzeit meistgelesene Artikel

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise