Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht

CME: Biologika-Therapien bei chronischer Rhinosinusitis mit Polyposis nasi (CRSwNP)

Aktuell existieren in Deutschland für die Therapie der chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) drei zugelassene Biologika. Welche Empfehlungen für die Indikation und was bei der Dokumentation der Therapie beachtet werden muss, wurde in diesem Kurs praxisnah für Sie zusammengefasst.

Leitlinien Update: Therapie der idiopathischen Fazialisparese

Auch die idiopathische Fazialisparese oder "Bell's Palsy" ist in der Pandemie in den Fokus gerückt. Für die Therapie bleiben Glukokortikoide bewährt. Doch auch die antivirale Therapie hat vor allem in schweren Fällen möglicherweise Vorteile.

Biologika bei CRSwNP: Über mögliche Arthralgie aufklären

Biologika weisen bei chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) ein überzeugendes Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil auf. Die Therapie erfordert aber eine sorgfältige Aufklärung. Dazu sollte auch ein Hinweis auf mögliche Arthralgien zählen.

Traumatologie der Nase

Isolierte Nasenfrakturen sind die häufigsten Verletzungen des zentralen Mittelgesichts. Bei der Erstversorgung muss zeitnah ein Septumhämatom oder -abszess ausgeschlossen werden. Liegen diese vor, ist eine notfallmäßige chirurgische Entlastung indiziert. 

Hilft olfaktorisches Training bei COVID-19-Riechstörungen?

Riechstörungen in Folge einer COVID-19 ist ein weit verbreitetes Symptom mit gravierenden Auswirkungen auf den Alltag der Betroffenen. Um das Riechvermögen wieder zu erlangen haben 57 Teilnehmende in einer Studie sich mehrmals täglich einem olfaktorischen Training ausgesetzt. (englischsprachig)

CME-Fortbildungsartikel

Nahaufnahme von einem Kind das nach oben schaut

19.08.2022 | Septumdeviation | Zertifizierte Fortbildung

CME: Indikation und Techniken der Septumplastik bei Schulkindern

Die Prävalenz von Nasenseptumdeviationen nimmt zwar mit dem Alter zu, aber auch bei Kindern können sie auftreten. Hier gilt es immer besonders kritisch abzuwägen, ob und wenn ja welcher Handlungsbedarf besteht. Denn Eingriffe an der kindlichen Nase können potenziell Langzeitfolgen mit sich bringen. Woran kann man sich also orientieren? Es folgt eine Annäherung.

Ein älterer Mann liegt im Krankenhaus im Bett und redet mit einer Ärztin

17.08.2022 | HNO-Chirurgie | CME

CME: Perioperatives Gerinnungsmanagement in der HNO

Durch die zunehmende Anzahl an Menschen mit medikamentös induzierten Gerinnungsstörung, muss bei Operationen das Gerinnungs- und Blutungsrisiko im Auge behalten werden. Wie sind die physiologischen Abläufe der Gerinnungskaskade und welche Medikamente sollten eingesetzt werden? Der folgende Kurs verschafft einen Überblick.

13.04.2022 | COVID-19 | CME Zertifizierte Fortbildung Zur Zeit gratis

Riech- und Schmeckstörungen

Ziel der vorliegenden Übersicht ist es, einen Überblick über die Ätiologie und Diagnostik von Riech- und Schmeckstörungen zu geben. Da etwa 5 % der Allgemeinbevölkerung betroffen sind, ist es ein häufiges Krankheitsbild. Riechen und Schmecken …

12.01.2022 | COVID-19 | CME Zur Zeit gratis

CME: Behandlung von Riech- und Schmeckstörungen

Die Auslöser einer Riechstörung können vielfältig sein. Eine genaue Anamnese zur Diagnosestellung ist entscheidend, da Riechstörungen auch erste Indikatoren für eine neurodegenerative Erkrankung sein können. In diesem Kurs lernen Sie Ursachen, Diagnostik und Therapieansätze.

Kasuistiken

Ohrmuschel mit herpetiformen Bläschen

11.10.2022 | Impfen in der Pädiatrie | Bild und Fall

Nach Conoraimpfung: Periphere Fazialisparese und Bläschen am Ohr

Ein 15-Jähriger kommt mit starken Ohren- und Kopfschmerzen, Schwindel und linksseitiger Hörminderung in die Notaufnahme. Beim morgendlichen Zähneputzen sei ihm die Zahnpasta aus dem Mundwinkel gelaufen. Klinisch auffällig sind Bläschen am harten Gaumen, im Gehörgang und an der Ohrmuschel links. Erst letzte Woche wurde der Junge gegen SARS-CoV-2 geimpft. Ein Zusammenhang? 

cCT mit Kontrastmittel

Open Access 07.10.2022 | COVID-19 | Kasuistiken

Schwerstes Nasenbluten bei COVID-19

Eine 12-Jährige stellt sich mit fulminantem Nasenbluten vor; nebenbefundlich hat sie eine COVID-19-Infektion. Bei bestehender Hämorrhagie verfällt das Mädchen zunehmend in einen Schockzustand. Eine Assoziation des SARS-CoV-2-Virus zu neu auftretender schwerer Epistaxis ist bereits beschrieben. Andere Ursachen müssen jedoch ausgeschlossen werden

Pansinusitis und subdurales frontoparietales linksseitiges Empyem

06.09.2022 | Pädiatrische Radiologie | Bild und Fall

Notfall "unklare Gesichtsschwellung"

Eine 10 Jahre alte Patientin wird in der pädiatrischen Notfallambulanz vorgestellt. Die Patientin leidet seit einer Woche unter Fieber bis 39 °C und eitrigem Schnupfen. Seit zwei Tagen hat sie zusätzlich eine Gesichtsschwellung und Kopfschmerzen bemerkt. Welche Komplikationen müssen beachtet werden beim Blick auf die bildgebenden Befunde?  

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Gesichtslähmung

12.10.2022 | Fazialisparese | Leitlinie

Leitlinien Update: Therapie der idiopathischen Fazialisparese

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Auch die idiopathische Fazialisparese oder "Bell's Palsy" ist in der Pandemie in den Fokus gerückt. Für die Therapie bleiben Glukokortikoide bewährt. Doch auch die antivirale Therapie hat vor allem in schweren Fällen möglicherweise Vorteile.

verfasst von:
Prof. Dr. Josef G. Heckmann
Eine Frau riecht an einer Mandarine

25.09.2022 | COVID-19 | Rhinology

Hilft olfaktorisches Training bei COVID-19-Riechstörungen?

Riechstörungen in Folge einer COVID-19 ist ein weit verbreitetes Symptom mit gravierenden Auswirkungen auf den Alltag der Betroffenen. Um das Riechvermögen wieder zu erlangen haben 57 Teilnehmende in einer Studie sich mehrmals täglich einem olfaktorischen Training ausgesetzt. (englischsprachig)

verfasst von:
Jerome R. Lechien, Luigi A. Vaira, Sven Saussez
Operation an Nase

21.09.2022 | HNO-Notfallmedizin | Leitthema

Traumatologie der Nase

Isolierte Nasenfrakturen sind die häufigsten Verletzungen des zentralen Mittelgesichts. Bei der Erstversorgung muss zeitnah ein Septumhämatom oder -abszess ausgeschlossen werden. Liegen diese vor, ist eine notfallmäßige chirurgische Entlastung indiziert. 

verfasst von:
Dr. D. Engelhardt, F. Sommer, J. Lindemann, M. N. Theodoraki, M. Scheithauer

05.09.2022 | Rhinitis und Sinusitis | Original Zur Zeit gratis

Langfristiger Nutzen der gezielten Mikronährstoff-Supplementierung mit der holoBLG-Lutschtablette bei Hausstaubmilbenallergikern

Ziel: Untersuchung von langfristigen Effekten durch gezielte Mikronährstoff-Supplementierung durch die holoBLG-Lutschtablette. Nachuntersuchung in der Allergenexpositionskammer (AEC) bei Patienten mit Hausstaubmilben(HSM)-assoziierter allergischer …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Karl-Christian Bergmann, Jennifer Raab, Linda Krause, Sylvia Becker, Sebastian Kugler, Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier, PD Dr. med. Franziska Roth-Walter, Univ.-Prof. Dr. med. Erika Jensen-Jarolim, Prof. Dr. med. Matthias F. Kramer, Dr. Anke Graessel
Frau hält sich die Hand an die Nase

05.09.2022 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Leitlinie

CME: Biologika-Therapien bei chronischer Rhinosinusitis mit Polyposis nasi (CRSwNP)

Empfehlungen des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (AeDA) und der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie (DGHNOKHC)

Aktuell existieren in Deutschland für die Therapie der chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) drei zugelassene Biologika. Welche Empfehlungen für die Indikation und was bei der Dokumentation der Therapie beachtet werden muss, wurde in diesem Kurs praxisnah für Sie zusammengefasst.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Dr. med. Ulrike Förster-Ruhrmann, Priv.-Doz. Dr. med. Achim G. Beule, Dr. med. Adam M. Chaker, Dr. med. Jan Hagemann, Felix Klimek, Dr. Ingrid Casper, Dr. med. Tilman Huppertz, Thomas K. Hoffmann, Prof. Dr. med. Stefan Dazert, Prof. Dr. med. Thomas Deitmer, Prof. Dr. Heidi Olze, Univ.-Prof. Dr. med. Sebastian Strieth, Dr. med. Holger Wrede, Prof. Dr. med. Wolfgang W. Schlenter, Prof. Dr. Dr. med. Hans-Jürgen Welkoborsky, Prof. Dr. med. Barbara Wollenberg, PD Dr. Christoph Bergmann, PD Dr. med. Mandy Cuevas, Caroline Beutner, Moritz Gröger, PD Dr. med. Sven Becker

18.08.2022 | Erkrankungen des Sehnervs | Leitthema

Optikusdekompressionen – Stand der Technik

Selten, für den Patienten jedoch oft folgenreich, kommt es im Rahmen von Kopfverletzungen zu einer Affektion des Sehnervs. Traumatische Optikuskompressionen sind eine Notfallsituation, weshalb eine schnelle Diagnostik und Therapie wichtig sind, um potenzielle Erblindungen zu vermeiden. 

verfasst von:
Philippe Korn, Jörg Schipper, Philipp Jehn, Univ.-Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich
Urban Gardening in Hong Kong

20.06.2022 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Übersicht

Stadt, Land, Fluss – was schützt besser vor Asthma und Allergie?

Steigende Urbanisierung, Klimawandel und der Verlust von Biodiversität. Die Welt in der wir leben verändert sich rasant. Welchen Einfluss haben diese Faktoren auf die Entstehung von Asthma und Allergien? Dieser Frage sind zwei Autorinnen für Sie in der aktuellen Literatur nachgegangen und haben eine Tendenz entdeckt.

verfasst von:
Katharina Zednik, Isabella Pali-Schöll
Ein älterer Mann steht mit Maske im Garten

20.06.2022 | Umweltmedizin | Übersicht

CME: Klimawandel und Allergien

Die Klimakrise und ihre Folgen wirken sich direkt und indirekt auf die Gesundheit des Menschen aus. Invasive Arten in Europa stellen eine neuartige Pollenquelle dar, die die Allergenexposition erhöht. Im folgenden Beitrag lesen Sie welche allergischen Erkrankungen in der Klimakrise zunehmen werden.

verfasst von:
Daria Luschkova, Prof. Dr. med. Claudia Traidl-Hoffmann, Alika Ludwig

Open Access 03.06.2022 | Akute Tonsillitis | Originalien

Typische Notfälle in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde – eine monozentrische Evaluation über den jahreszeitlichen Verlauf

Akutvorstellungen in der Hals-Nasen-Ohren(HNO)-Heilkunde reichen von Erkrankungen mit geringer Dringlichkeit, wie Cerumen obturans, bis zu akut vital bedrohlichen Diagnosen, wie Luftnot und starken Blutungen. Einige auslösende Faktoren für das …

verfasst von:
R. Lochbaum, S. Tewes, TK. Hoffmann, J. Greve, PD Dr. J. Hahn
Faktoren, die die Auswahl einer Systemtherapie individuell beeinflussen können.

01.06.2022 | Immunmodulatoren | Leitthema

Aktuelle Empfehlungen: Systemtherapie bei atopischer Dermatitis

Welche Faktoren bestimmen die Therapieauswahl?

Biologika und "small molecules" haben die Therapie der moderaten bis schweren atopischen Dermatitis (AD) in den letzten Jahren revolutioniert. Doch welches Medikament passt zu welcher Indikation am besten? Therapieleitlinien und die aktuelle evidenzbasierte Datenlage dienen hier als eine wichtige Orientierungshilfe.

verfasst von:
Dr. med. Stephan Traidl, Annice Heratizadeh

Buchkapitel zum Thema

2020 | Rosazea | OriginalPaper | Buchkapitel

Rosazea

Die Rosazea ist eine in der Regel chronisch-rezidivierend verlaufende Gesichtsdermatose, die klinisch durch Erytheme und ggf. Teleangiektasien (Stadium I), zusätzlich auch Papeln und Papulopusteln (Stadium II) sowie in Einzelfällen auch einer …

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Sonstige Notfälle

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die urologischen und ophthalmologischen Notfälle, die insgesamt sehr selten auftreten, sowie Notfälle aus dem Gebiet der HNO, die insbesondere akute Blutungen umfassen. Auch wenn die Notfälle selten sind …

2018 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

Entwickelt sich aus einem fieberhaften Infekt eine spezifische Hals-Nasen-Ohren-Erkrankung, kann die Phytotherapie systemisch und lokal als alleiniges Behandlungskonzept eingesetzt werden. Bei Patienten mit einem schweren Verlauf der Infektion …

2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.