Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht

CME: Epithetische Versorgung im Kopf-Hals-Bereich

Individuell angepasster Septumepithese

Für die Versorgung von Gesichtsdefekten sind heute implantatgetragene Epithesen, künstliche Nachbildungen von Gesichtsstrukturen, aus Silikon „state of the art“. Dieser CME-Beitrag gibt einen Überblick über die Versorgungsstrategien in den verschiedenen Gesichtsregionen, stratifiziert nach Alter des Patienten und Ätiologie des Defekts.

Demenzerkrankungen: Relevantes für den HNO-Arzt

Nachdenklicher Senior

Kürzlich wurde gezeigt, dass Riech- und Hörstörungen nicht nur eine Assoziation mit demenziellen Erkrankungen zeigen, sondern auch Risikofaktoren für das Auftreten und die Progression der Erkrankung darstellen. Somit kommt der Erkennung und der adäquaten Behandlung durch den HNO-Arzt eine immer wichtigere Rolle zu.

Bell-Parese: Reflextest gibt Hinweis auf Therapieerfolg

Fazialisparese

Lässt sich eine idiopathische Fazialisparese auch dann noch erfolgreich behandeln, wenn bereits mehr als drei Tage seit Symptombeginn verstrichen sind? Ein einfacher Reflextest könnte über den Therapieerfolg Auskunft geben.

Rhonchopathie

CME: Schnarchen bei Erwachsenen – Diagnostik und Therapie

Mann schnarcht im Bett

Dieser CME-Beitrag informiert Sie anhand der S3-Leitlinie zum Thema „Diagnostik und Therapie des Schnarchens des Erwachsenen. Sie erhalten Hilfestellung bei der Diagnose des primäres Schnarchens und lernen, wie Schlafatmungsgeräusche entstehen.

Riech- und Geschmacksstörungen bei COVID-19: Europaweite Studie

Gesicht und Hände einer jungen Frau

Eine europäische Multicenter-Studie untersuchte, wie häufig Riech- und Geschmacksstörungen tatsächlich bei Patienten mit einer milden bis moderaten SARS-CoV-2-Infektion vorkommen. Dazu untersuchten sie (noch) asymptomatische Patienten. Hier lesen Sie die Studie im Original auf Englisch.

CME-Fortbildungsartikel

15.04.2020 | Spezielle Rekonstruktionsverfahren | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Epithetische Versorgung im Kopf-Hals-Bereich

Für die Versorgung von Gesichtsdefekten sind heute implantatgetragene Epithesen, künstliche Nachbildungen von Gesichtsstrukturen, aus Silikon „state of the art“. Dieser CME-Beitrag gibt einen Überblick über die Versorgungsstrategien in den verschiedenen Gesichtsregionen, stratifiziert nach Alter des Patienten und Ätiologie des Defekts.

04.11.2019 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Leitlinie | Ausgabe 7/2019

CME: ARIA-Leitlinie 2019 – Behandlung der allergischen Rhinitis im deutschen Gesundheitssystem

Weltweit nimmt die Zahl der von Allergien betroffenen Patienten rapide zu. Im Dezember 2018 wurde bei einem Treffen der Initiative zur Versorgung von Allergien und chronischen Atemwegserkrankungen (ARIA) eine Versorgungsleitlinie für Personen mit allergischer Rhinitis und Asthma als Komorbidität entwickelt.

17.10.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | cme fortbildung | Ausgabe 6/2019

CME: Spezifische Immuntherapie bei Allergien

Allergische Erkrankungen nehmen an Ausmaß und Bedeutung zu. Die spezifische Immuntherapie ist bisher die einzige kausale Behandlung für Patienten mit IgE-vermittelter Krankheit. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die grundlegende Diagnostik und Durchführung der spezifischen Immuntherapie.

09.10.2019 | Rhinitis und Sinusitis | CME | Ausgabe 11/2019

CME: T-Zell-Immunreaktionen bei chronisch entzündlichen Erkrankungen der nasalen Schleimhäute

Die akute und die chronische Rhinosinusitis sind entzündliche Erkrankungen der Schleimhäute aufgrund fehlgeleiteter immunologischer Reaktionen auf Umweltallergene. Dieser Beitrag vermittelt Ihnen die Mechanismen, die im Rahmen der allergischen Immunantwort eine Aktivierung spezifischer Th2-Zellen auslösen und wesentliche Grundlage allergischer Reaktionen vom Typ 1 sind.

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

07.05.2019 | Erkrankungen der Tränenorgane | Kasuistiken | Ausgabe 6/2019

Was drückt hier auf die ableitenden Tränenwege?

Ein 10-jähriges Mädchen stellt sich mit einer schmerzenden Schwellung und Rötung der linken Tränensackregion vor – systemische und topische Antibiotika bringen jedoch nur eine mäßige Besserung. Mithilfe einer Dakryoendoskopie kommt es dann zur Aufklärung.
Beitrag mit Video der Dakryoendoskopie.

08.04.2019 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 5/2019

Verspätete Diagnosestellung einer schweren bullösen Autoimmunerkrankung

Ein 53-jähriger Patient stellte sich mit seit 37 Jahren bestehenden, erosiven und vernarbenden Schleimhautläsionen an mehreren Organen vor. Eine initial gestellte Diagnose eines Stevens-Johnson-Syndroms wurde über viele Jahre aufrechterhalten.

21.02.2019 | Pädiatrische HNO | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Lebensbedrohliche Komplikation einer akuten Sinusitis

Ein 10 Jahre alter Junge – seit einer Woche erkältet inklusive Schnupfen – kommt mit einer hochgradig entzündeten und rapide zunehmenden periorbitalen Schwellung in die Klinik. Die lebensbedrohliche Infektion der Orbita wird rasch genug erkannt, um das Auge retten zu können.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.06.2020 | Allergische Rhinitis | Berufspolitik | Ausgabe 6/2020

Allergiker finden SLIT nützlich

Sublinguale Behandlung belastet weniger

HAMBURG - Eine Hyposensibilisierung bei Pollenallergikern funktioniert nicht nur mit Spritzen. Auch Tropfen oder Tabletten, angewandt unter der Zunge, können helfen. Damit scheinen sublinguale Therapeutika besser handhabbar. Aber erreichen …

Autor:
Mario Gehoff

28.05.2020 | Atopische Dermatitis | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Antihistaminika bei Pruritus

Das Ende einer Ära?

Antihistaminika, in der Regel H1-Antihistaminika, sowohl topisch als auch systemisch appliziert, gehören zu den am meisten eingesetzten Medikamenten. Während systemisch anwendbare Antihistaminika in der Regel oral eingenommen oder i.v. appliziert …

Autor:
apl. Prof. Dr. med. E. Weisshaar

25.05.2020 | COVID-19 | Originalien | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Temporäre Hyposmie bei COVID-19-Patienten

Die im Dezember 2019 erstmalig in Wuhan, China, aufgetretene Coronaviruserkrankung (COVID-19) wird durch die Infektion mit SARS-CoV‑2 („severe acute respiratory syndrome coronavirus 2“), einem neuartigen RNA-β-Coronavirus, hervorgerufen und …

Autoren:
M.D. S. Bocksberger, M.D. W. Wagner, M.D. T. Hummel, M.D. W. Guggemos, M.D. M. Seilmaier, Ph.D. M. Hoelscher, M.D. C.-M. Wendtner

09.04.2020 | Schnarchen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2020

CME: Schnarchen bei Erwachsenen – Diagnostik und Therapie

Dieser CME-Beitrag informiert Sie anhand der S3-Leitlinie zum Thema „Diagnostik und Therapie des Schnarchens des Erwachsenen. Sie erhalten Hilfestellung bei der Diagnose des primäres Schnarchens und lernen, wie Schlafatmungsgeräusche entstehen.

Autor:
Prof. Dr. med. Thomas Verse

07.04.2020 | Allergische Rhinitis | Leitthema | Ausgabe 5/2020 Open Access

Akupunktur bei Schmerzerkrankungen und Allergien – von der klinischen Erfahrung zur Evidenz

Akupunktur gehört zu den komplementärmedizinischen Therapieverfahren und wird von bis zu 23 % der europäischen Bevölkerung in Anspruch genommen [ 1 ]. In Deutschland nutzen ca. 9 % der Bevölkerung im Zeitraum von 12 Monaten Akupunktur [ 2 ]. Bis …

Autoren:
Prof. Dr. Benno Brinkhaus, Dr. Miriam Ortiz, Dr. Joanna Dietzel, Prof. Dr. Stefan Willich

06.04.2020 | COVID-19 | Rhinology | Ausgabe 8/2020 Zur Zeit gratis

Riech- und Geschmacksstörungen bei COVID-19: Europaweite Studie

Eine europäische Multicenter-Studie untersuchte, wie häufig Riech- und Geschmacksstörungen tatsächlich bei Patienten mit einer milden bis moderaten SARS-CoV-2-Infektion vorkommen. Dazu untersuchten sie (noch) asymptomatische Patienten. Hier lesen Sie die Studie im Original auf Englisch.

Autoren:
Jerome R. Lechien, Carlos M. Chiesa-Estomba, Daniele R. De Siati, Mihaela Horoi, Serge D. Le Bon, Alexandra Rodriguez, Didier Dequanter, Serge Blecic, Fahd El Afia, Lea Distinguin, Younes Chekkoury-Idrissi, Stéphane Hans, Irene Lopez Delgado, Christian Calvo-Henriquez, Philippe Lavigne, Chiara Falanga, Maria Rosaria Barillari, Giovanni Cammaroto, Mohamad Khalife, Pierre Leich, Christel Souchay, Camelia Rossi, Fabrice Journe, Julien Hsieh, Myriam Edjlali, Robert Carlier, Laurence Ris, Andrea Lovato, Cosimo De Filippis, Frederique Coppee, Nicolas Fakhry, Tareck Ayad, Sven Saussez

16.03.2020 | Allergische Rhinitis | Journalclub | Ausgabe 2/2020

Auch ohne Allergie schwächen Pollen die Rhinoviren-Abwehr

Gilles S, Blume C, Wimmer M et al. Pollen exposure weakens innate defense against respiratory viruses. Allergy. 2019; https://doi.org/10.1111/all.14047 …

Autor:
Prof. Dr. med. Claudia Traidl-Hoffmann

21.02.2020 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Fortbildung | Ausgabe 1/2020

Nasaler Provokationstest in der Allergiediagnostik

Der nasale Provokationstest gehört zum Standardrepertoire der Allergiediagnostik. Bisher boten verschiedene nationale Leitlinien unterschiedliche Empfehlungen. Deswegen wurde von der europäischen Fachgesellschaft für Allergologie ein Positionspapier erstellt. Das Wichtigste daraus haben wir für Sie zusammengefasst.

Autoren:
Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Ralph Mösges, Prof. Dr. med. Julia Vent

10.02.2020 | Milben | Original | Ausgabe 1/2020

Characterization of a cohort of storage mite sensitized subjects

Purpose: Storage mites (SM) are ubiquitously found close to human habitation and are a source of allergic reactions ranging from allergic rhinitis and asthma to anaphylactic reactions.

Autoren:
Tilman Huppertz, Irene Schmidtmann, PD Dr. med. Sven Becker, Boris Haxel

06.02.2020 | Schmeckstörung | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Demenzerkrankungen: Relevantes für den HNO-Arzt

Kürzlich wurde gezeigt, dass Riech- und Hörstörungen nicht nur eine Assoziation mit demenziellen Erkrankungen zeigen, sondern auch Risikofaktoren für das Auftreten und die Progression der Erkrankung darstellen. Somit kommt der Erkennung und der adäquaten Behandlung durch den HNO-Arzt eine immer wichtigere Rolle zu.

Autoren:
Prof. Dr. R. Dodel, C. Völter
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | Erkrankungen des Innenohrs | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

2018 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

Entwickelt sich aus einem fieberhaften Infekt eine spezifische Hals-Nasen-Ohren-Erkrankung, kann die Phytotherapie systemisch und lokal als alleiniges Behandlungskonzept eingesetzt werden. Bei Patienten mit einem schweren Verlauf der Infektion …

2015 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | OriginalPaper | Buchkapitel

Nasennebenhöhlen, vordere und zentrale Schädelbasis

In der heutigen Zeit wird in der Bildgebung nicht mehr das Stufenkonzept »von einfachen zu komplizierten Methoden« praktiziert, sondern es kommt primär diejenige Methode zum Einsatz, die das Optimum an therapeutisch notwendigen Informationen …

2016 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Allergie und Umwelt

Allergien und im speziellen hier atopieassoziierte Typ-I-Reaktionen sind klassische Umwelterkrankungen, wobei die auslösenden Substanzen (das sind die Allergene) großteils bereits charakterisiert und in rekombinanter Form erhältlich sind. Neben …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise