Skip to main content
main-content

25.02.2015 | editorial | Ausgabe 1/2015

Ein (Pneumo)News-Faden im Info-Dschungel
Pneumo News 1/2015

Erleuchtender Zugewinn oder Aufguss?

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 1/2015
Autor:
Professor Dr. med. Felix J. F. Herth
Durchforstet man die Suchmaschinen wird klar: Die Zahl wissenschaftlicher Abstracts, Reviews und Editorials steigt wöchentlich im vierstelligen Bereich. Heerscharen von Editoren, Reviewern und Autoren bemühen sich um die Weiterentwicklung unseres Wissens. Betrachtet man unser Fachgebiet isoliert, so gilt das ganz besonders. Denn Lungenerkrankungen nehmen zu. Im aktuellen Weissbuch Lunge (wir berichteten) sind die zu erwartenden Patientenzahlen grafisch dargestellt: Je nach Erkrankung werden Steigerungen von 5–10% erwartet. Die Pneumologie hat sich also zu einem der großen Fächer in der Inneren Medizin entwickelt. Daher hat auch die Forschungsaktivität im Bereich der Lungenerkrankungen zugenommen, und mit ihr wächst das Wissen über Krankheitsätiologien und Therapieformen sprunghaft. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Pneumo News 1/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise