Skip to main content
Supportivtherapie Ernährung bei Krebspatienten

Ernährung bei Krebspatienten

Praxisrelevante Ernährungsempfehlungen in der Uroonkologie

Ein gesunder Lebensstil ist für die Prävention während der Therapie und in der Nachsorge von uroonkologischen Krankheitsbildern empfohlen. Ziel der Arbeit ist es, eine Übersicht zu den geltenden Ernährungsempfehlungen sowie aktuell diskutierten Themengebieten zu geben, die in der Beratungspraxis angewandt werden können.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Prähabilitation vor radikaler Prostatektomie: Ein sinnvolles Konzept?

Die Zeit zwischen der Diagnosestellung und definitiver Therapie könnte genutzt werden, um erwartbaren funktionellen Defiziten präventiv entgegenzuwirken. Die Prähabilitation zielt darauf ab, die Fähigkeit der Patienten zur Bewältigung der Belastung durch die Krebsbehandlung vor der Therapie zu verbessern. So können der peri- und postoperative Verlauf oder auch die Lebensqualität verbessert und Kosten im Gesundheitssystem gesenkt werden.

Krebspatient: "Ernährung [...] habe ich fast als Feind empfunden"

Ernährung wird mit Genuss und Lebensqualität assoziiert. Doch für Personen mit Krebs kann sich das schnell ändern: "vom Feinschmecker zum Muss-Esser bis zum Gar-nicht-mehr-können-Esser.“, beschreibt es ein Patient. Und auch sozial kann das Thema Ernährung zu Stress führen. Im Beitrag wird die Sicht von onkologischen Patientinnen und Patienten zu diesem Thema beleuchtet.

Mangelernährung stationärer Patientinnen und Patienten: ein gewichtiges Problem

Open Access Ernährung Leitthema

Krankheitsbedingte Mangelernährung hat starken Einfluss auf den weiteren Krankheitsverlauf und die Sterblichkeit, insbesondere bei chronisch kranken Menschen. Individuelle Ernährungstherapie kann das klinische Outcome signifikant und relevant verbessern.

Beim Pankreaskarzinom gezielte Ernährung auf keinen Fall vernachlässigen

Die Mehrzahl der Patienten mit Pankreaskarzinom leidet unter einer Mangelernährung, die sich als Sarkopenie und/oder Tumorkachexie manifestiert. Diese Mangelernährung schränkt nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen stark ein, sondern reduziert auch die Überlebenschancen. Wie es dazu kommt und was sich dagegen tun lässt, lesen Sie in dieser Übersicht.

Brustkrebs: So gelingt eine zielgerichtete Supportivtherapie

Mammakarzinom Übersichtsartikel

Dieser Beitrag bringt das Leitlinienwissen zur Supportivtherapie bei Mammakarzinom auf den Punkt. Welche supportiven Maßnahmen sind je nach Symptom verfügbar? Und was müssen Sie bei Abemaciclib, Pembrolizumab oder anderen neuen Therapien beachten?

Praxisrelevante Ernährungsempfehlungen in der Uroonkologie

Ein gesunder Lebensstil ist für die Prävention während der Therapie und in der Nachsorge von uroonkologischen Krankheitsbildern empfohlen. Ziel der Arbeit ist es, eine Übersicht zu den geltenden Ernährungsempfehlungen sowie aktuell diskutierten Themengebieten zu geben, die in der Beratungspraxis angewandt werden können.

Buchkapitel zum Thema

Anorexie-Kachexie-Syndrom

Mangelernährung, Substitution von Nahrung und Flüssigkeit sind „Dauerbrenner“ in der Palliativversorgung. Dabei spielen mehr als rein wissenschaftliche Betrachtungsweisen eine Rolle: So gilt mittlerweile als gut belegt, dass die Infusion in der …

Komplementärmedizinische Maßnahmen in der gynäkologischen Onkologie

Verfahren, die zunächst nicht Bestandteil der wissenschaftlichen Medizin sind, wurden schon immer, insbesondere bei schweren Erkrankungen, von Betroffenen genutzt. Diese haben in den letzten 10–20 Jahren weiter an Bedeutung zugenommen. Dabei …

Ernährungsberatung und -therapie während einer Chemo-/Hormontherapie

Das Thema Ernährung ist ein wichtiger Faktor für Patientinnen und deren Angehörige, während einer onkologischen Therapie aktiv am Therapieprozess teilzunehmen. Speziell Frauen sind hoch motiviert, für ihren körperlichen Zustand abgestimmte Speisen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.