Skip to main content
main-content

Ernährung

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

27.06.2018 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Kasuisiken

Kleinkind isst seit 1,5 Jahren nur Kekse & Milch – mit Folgen!

Schlecht heilende Schleimhautläsionen, Berührungsempfindlichkeit und Gehverweigerung bei einem 3-jährigen Junge sollen abgeklärt werden. Die Anamnese ergibt eine ausgeprägte Fütterungsstörung – das Kind ernährt sich seit 1,5 Jahren nur von Keksen und Milch. Die Diagnose? 

Autoren:
L. Tebart, K. Stein, R. Wunsch, R. Seul

11.06.2018 | Sportmedizin | FORTBILDUNG | Ausgabe 11/2018

Sport ist gar kein Hungertreiber

Adipöse Patienten befürchten oft, dass sie nach dem Sport mehr essen und die belastungsinduzierte Gewichtsabnahme konterkariert wird. Nun häufen sich Studien, die zeigen, dass dies nicht stimmt.

Autor:
Prof. Dr. med. A. Wirth

31.05.2018 | Affektive Störungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

CME: Vitamin-B12-Mangel – Zu spät erkannt, zu spät gebannt

Vitamin B12 regeneriert Neuronen und andere Körperzellen und spielt eine wichtige Rolle im Metabolismus von Proteinen und Neurotransmittern. Die Folge eines Mangels kann eine Demenz oder Depression sein. Das Wichtigste zu klinischen Symptomen, Diagnose, Ursachen und Behandlung eines B12-Mangels.

Autor:
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Ralf Ihl

26.04.2018 | Nahrungsmittelallergien | Übersicht | Ausgabe 3/2018

Allergien auf Sesam: Klinische Bedeutung, Diagnostik & Therapie

Sesam wird in erster Linie zur Zubereitung von Speisen, vor allem in der orientalischen und asiatischen Küche, verwendet. Als sog. aufstrebendes Allergen erlangt es infolge der Globalisierung von Ernährungsgewohnheiten sowie dem allgemeinen Trend zu vegetarischer und veganer Lebensweise zunehmend Bedeutung im Alltag des allergologisch tätigen Arztes.

Autoren:
Dr. Stefan Mühlenbein, Wolfgang Pfützner

26.04.2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Zahnmedizin | Ausgabe 2/2018

Tipps zur Mundhygiene bei Senioren

Gerade bei Älteren kann eine schlechte Mundhygiene negative Folgen auf den allgemeinen Gesundheitszustand haben. Wie Sie die häufigsten oralen Probleme bei Senioren erkennen und verhindern, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autor:
Dr. med. dent. Ina M. Schüler

09.04.2018 | Herzerkrankungen und Komorbidität | Schwerpunkt: Komorbiditäten bei Herzinsuffizienz | Ausgabe 5/2018

Veränderung von Muskelkraft und Muskelaufbau bei Herzinsuffizienz

Veränderung von Muskelkraft und Muskelaufbau

Veränderungen der Körperzusammensetzung, also der Komposition von Skelettmuskel, Fett und Knochendichte, sind bei Herzinsuffizienz überaus häufig. Nicht selten werden ihre Prävalenz und klinischen Auswirkungen unterschätzt. 

Autoren:
Dr. N. Ebner, S. von Haehling

04.04.2018 | Kindliche Adipositas | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Was die Therapie der kindlichen Adipositas erleichtert

"Aus der Praxis für die Praxis" stellt dieser Beitrag dar, wie eine individuell sinnvolle Adipositastherapie für Kinder und Jugendliche aussehen kann. Eine systematische Problemanalyse und differenzielle Therapieplanung sind immer die Basis – und das Festlegen realistischer Therapieziele.

Autor:
PD Dr. S. Wiegand

14.03.2018 | Ernährung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

CME: Gesunde Ernährung, gestörtes Essverhalten und Nahrungsmittelängste

Berichte über vermeintlich schädliche oder nützliche Wirkungen bestimmter Ernährungsformen lösen oft Ängste aus. Besonders bei vulnerablen Personen können sie zu dysfunktionalen Überzeugungen und Verhaltensweisen führen. Möglicherweise wirkt sich Ernährung aber auch positiv auf psychische Erkrankungen aus.

Autoren:
Dr. med. Martin Greetfeld, Agnes Mercz, Matthias Favreau, Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer

07.03.2018 | Multiple Sklerose | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Ernährung, Mikrobiom und Multiple Sklerose

Aktuelle Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung und der Klinik

Wie hängen Ernährung, das intestinale Mikrobiom und Multiple Sklerose zusammen? Dieser Weiterbildungsartikel fasst die aktuellen Erkenntnisse zur Rolle des Darms und zu Effekten von Ernährungsbestandteilen auf das Mikrobiom in der MS-Pathogenese zusammen.

Autoren:
Prof. Dr. A. Haghikia, Prof. Dr. R. A. Linker

05.03.2018 | Zöliakie | CME | Ausgabe 2/2018

CME: Rundumschlag zur Zöliakie

Pathogenese, Epidemiologie, Diagnostik und Therapie

Dieser Fortbildungsbeitrag bietet ein umfassendes Update zur Zöliakie: Vom heterogenen klinischen Erscheinungsbild über die zielgerichtete und leitliniengerechte Diagnostik bis hin zur Indikation der glutenfreien Diät.

Autoren:
U. von Arnim, A. Canbay

02.03.2018 | Geriatrie und Gerontologie | Schwerpunkt: Medizin für den ganzen Menschen | Ausgabe 4/2018

Refeeding-Syndrom erkennen und behandeln

Pathophysiologie, Risikofaktoren, Prophylaxe und Therapie

Das Refeeding-Syndrom ist eine potenziell lebensbedrohliche Komplikation. Bei Kenntnis der Risikofaktoren und der Pathophysiologie kann es wirksam vorgebeugt bzw. bei frühzeitiger Erkennung wirksam behandelt werden.

Autoren:
Prof. Dr. R. Wirth, R. Diekmann, G. Janssen, O. Fleiter, L. Fricke, A. Kreilkamp, M. K. Modreker, C. Marburger, S. Nels, M. Pourhassan, R. Schaefer, H.‑P. Willschrei, D. Volkert, Arbeitsgruppe Ernährung und Stoffwechsel der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG)

27.02.2018 | Funktionelle Störungen | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2018

Praktisches Management der funktionellen Dyspepsie

Die Therapie der funktionellen Dyspepsie (FD) erfolgt symptomorientiert und basiert vor allem auf Säurehemmern, Prokinetika, Phytopharmaka und Antidepressiva, oftmals nur mit begrenztem Erfolg. Der Artikel fasst die aktuellen Erkenntnisse zur Klassifikation, Pathophysiologie und Therapie prägnant zusammen.

Autoren:
K. Schütte, C. Schulz, Prof. Dr. med. Dres. hc. P. Malfertheiner

01.02.2018 | Nahrungsmittelallergien | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Anaphylaktische Reaktionen auf Lebensmittel nehmen zu

In den letzten Jahren ist der Zahl der akuten, lebensbedrohlichen allergischen Reaktionen auf Nahrungsmittel angestiegen. Der Beitrag erläutert die verschiedenen Typen an Nahrungsmittelallergien, das diagnostische Vorgehen und die Therapie- bzw. Präventionsmöglichkeiten.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Annette Sperl

23.01.2018 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Bild und Fall | Ausgabe 2/2018

Schwere Mangelernährung beim voll gestillten Säugling?

Exazerbation des Krankheitsbilds und deutliche Reduktion des Allgemeinzustands

Ein acht Monate alter Junge, bisher voll gestillt, wird in der Notfallambulanz wegen eines stark exazerbierten atopischen Ekzems sowie Gewichtsabnahme in den letzten Wochen vorgestellt. Die Diagnose wird lauten: Protein-Energie-Malnutrition. Ist die spezielle Diät der Mutter schuld?

Autoren:
A. Schneider, M. Seidl, W. Radauer, K. Paulmichl, Prof. Dr. W. Sperl, D. Weghuber

10.01.2018 | Ernährung bei Krebspatienten | Originalien | Ausgabe 3/2018

Wirksamkeit der ketogenen Diät bei urologischen Tumorerkrankungen

Ein systematischer Review

Neben der klassischen Krebsbehandlung suchen Tumorpatienten häufig nach weiteren alternativen Supportivmaßnahmen, um selbst aktiv gegen ihre Tumorerkrankung vorzugehen. Eine mögliche Maßnahme stellt die ketogene Diät dar. Dieser systematische Review stellt den Effekt der ketogenen Diät bei Tumorpatienten dar.

Autoren:
Dr. P. Maisch, J. E. Gschwend, M. Retz

14.12.2017 | Herzinsuffizienz in der Hausarztpraxis | Themenschwerpunkt | Ausgabe 2/2018

Eisen, ein Wundermittel bei Herzinsuffizienz?

Die Anämie ist ebenso wie die chronische Herzinsuffizienz eine häufige Komorbidität bei geriatrischen Patienten. In ca. 1/3 der Fälle liegt der Anämie ursächlich ein Mangel an Eisen, Vitamin B12 und/oder Folsäure zugrunde. Beim Eisendefizit muss zwischen der absoluten und der funktionellen Form unterschieden werden.

Autor:
PD Dr. Katrin Singler

06.12.2017 | Obstipation | Gastroenterologie | Ausgabe 4/2017

Das hilft Senioren bei Obstipation

Insbesondere bei geriatrischen Patienten sollten Sie bei chronischer Verstopfung nicht nur Abführmittel verschreiben, sondern in den meisten Fällen auch eine Ernährungsumstellung anregen. Welche Nahrungsmittel können Sie Ihren Patienten dabei empfehlen? Eine Expertin gibt Tipps.

Autor:
Dipl. oec. troph. Christiane Schäfer

20.11.2017 | Zöliakie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 20/2017

Vier Gründe für den Blähbauch Ihres Patienten

Zahlreiche Patienten berichten über Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Epidemiologischen Studien zufolge kann man fast schon von einer Epidemie sprechen. Was Sie über Diagnostik und Therapie der häufigsten getreideassoziierten Erkrankungen wissen sollten, wird in diesem CME-Beitrag zusammengefasst.

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Storr, Priv.-Doz. Dr. med. Constanze Waggershauser

05.09.2017 | Ernährung | Im Blickpunkt | Sonderheft 1/2017

Knochengesundheit: Die Basis wird in der Kindheit gelegt

Die beiden wesentlichen Grundvoraussetzungen für eine ungestörte Knochenentwicklung bei Kindern und Jugendlichen sind reichlich körperliche Bewegung sowie eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Besonders im Fokus steht dabei die ausreichende Aufnahme von Kalzium und Vitamin D.

Autor:
Prof. Dr. med. Klaus M. Peters

01.09.2017 | Multiple Sklerose | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2017

CME: Welche Rolle spielt die Ernährung für die Multiple Sklerose?

Bisherige Ergebnisse zum Thema "Ernährung und MS" eröffnen neue Perspektiven auf mögliche ätiologische Faktoren bei der Entstehung von ZNS-Autoimmunität. Klar wird aber auch: Nicht einzelne Ernährungsbestandteile sind wesentlich, sondern das Zusammenspiel vieler Faktoren.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. Ralf Linker, MHBA Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Nächster Veranstaltungstermin

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise