Skip to main content
main-content

Ernährung

Update Adipositas 2021

Nur mit Kalorien zu jonglieren, greift bei Adipositas oft zu kurz

Dicker Mann springt in die Luft

Die Prävalenz der Adipositas ist in Deutschland mit 24 % auf einem Rekordstand. Die zielgerichtete Gewichtsreduktion spielt eine wesentliche Rolle in der Prävention und Therapie von "Adipositas-Erkrankungen". Dieser Artikel soll Ihnen einen Überblick über die aktuellen Adipositastherapie geben.

Metabolisches Syndrom – Warum es uns so schwerfällt abzunehmen

Frau steht auf der Waage

In der westlichen Welt ist mittlerweile über die Hälfte aller Menschen übergewichtig oder adipös. Hierdurch nimmt auch die Anzahl der Fälle von Diabetes mellitus Typ 2 zu und das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und andere Komplikationen steigt. Welche pathophysiologischen Zusammenhänge gibt es und welche therapeutischen Strategien können helfen?

Dieses Hautzeichen einer metabolischen Störung wird oft nicht erkannt

Lipidprofil

Die kutane Manifestation einer potenziell fatalen Fettstoffwechselstörung ist zwar gut sichtbar. Trotzdem vergeht von ihrem akuten Auftreten bis zu den notwendigen Konsequenzen oft viel Zeit, wie drei Fallberichte illustrieren.

Übergewicht und gynäkologische Krebserkrankungen: Welche Zusammenhänge sind bekannt?

Ärztin misst Bauchumfang einer Patientin

Übergewicht und Adipositas steigern das Risiko für gynäkologische Krebserkrankungen wie Endometrium-, Ovarial- und postmenopausale Mammakarzinome. Grund sind vermutlich typische Stoffwechselveränderungen, die die Tumorprogression fördern. Der Beitrag fasst für Sie Ursachen und Therapieoptionen zusammen.

Idiopathische intrakranielle Hypertonie bei übergewichtigen Frauen

Bariatrische Chirurgie wirksamer als Ernährungsmanagement?

Frau hält viel zu weiten Hosenbund von Bauch weg

Es ist bekannt, dass der intrakranielle Druck bei einem Pseudotumor Cerebri durch eine Gewichtsreduktion gesenkt werden kann. Den Betroffenen fällt es hierbei oft schwer das Gewicht zu reduzieren und insbesondere das reduzierte Gewicht zu halten. Die bariatrische Chirurgie könnte den Unterschied machen.  

CME-Fortbildungsartikel

28.10.2021 | Endoskopie | CME | Ausgabe 11/2021

Endoskopie auf der operativen Intensivstation

Am häufigsten werden Endoskopien auf Intensivstationen im Rahmen gastrointestinaler Blutungen durchgeführt. Es gibt aber auch andere Indikationen für eine Endoskopie auf der „intensive care unit“ (ICU). Der vorliegende Beitrag zeigt diese, die …

07.10.2021 | Parodontale Erkrankungen | Fortbildung | Ausgabe 10/2021

Präventive Parodontologie und Lebensstilmedizin

Während in der Kariologie seit langer Zeit der Fokus erfolgreich auf die Kariesprävention gelegt wird, sind die Prävalenzen von Gingivitis und Parodontitis trotz intensiver Plaque-Bekämpfung immer noch hoch. Daher gewinnen folgende Fragen an Bedeutung: Ist Plaque wirklich die Ursache für Parodontalerkrankungen, und kann es unter „biofilmreichen“ Bedingungen überhaupt so etwas, wie Gesundheit bzw. wie orale Gesundheit, geben?

22.09.2021 | Pädiatrische Gastroenterologie | CME | Ausgabe 10/2021

Perkutane endoskopische Gastrostomie bei Kindern und Jugendlichen

Eine sichere und ausgewogene enterale Ernährung ist wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung, Autonomie und Lebensqualität. Kinder mit z. B. anatomischen Fehlbildungen des Oropharyngealtrakts, neurologischen Erkrankungen oder auch Kurzdarm …

15.09.2021 | Psychiatrie und Psychosomatik | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Psychosoziale Therapien bei schwer psychisch kranken Menschen

Psychosoziale Therapien haben für schwer psychisch kranke Menschen eine große Bedeutung. Die Ziele liegen vor allem in der Stärkung verschiedener Funktionen, in der Verbesserung von Lebensqualität und in einer stärkeren Befähigung, ein …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

29.12.2020 | Kindliche Adipositas | Kasuistiken Open Access

Einjährige wiegt 18 kg: Ein rätselhafter Fall von extremer Adipositas

Infolge einer dramatischen Gewichtszunahme nach der Geburt wiegt das Mädchen mit einem Jahr bereits 18 kg. Es folgt eine jahrzehntelange diagnostische und therapeutische Odyssee inklusive Schlauchmagen-Op – die Ursache der extremen Adipositas bleibt im Dunkeln. Zum Zeitpunkt der Diagnose ist die Patientin 20 Jahre alt, wiegt 172 kg und leidet unter zahlreichen Komorbiditäten.

10.08.2020 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | Kasuistik | Ausgabe 5/2020

Plötzliche Atemnot in der Pizzeria – So ein Käse?!

Eine 13-Jährige – bis dato problemlose Kuhmilch-Konsumentin und verschont von Allergien jeglicher Art – speist mit ihren Eltern in einer Pizzeria. Kurz nach dem ersten Bissen ihres „Salat Caprese“ folgt eine massive anaphylaktische Reaktion. Warum der Restaurantbesuch in der Notaufnahme endete? Es lohnt sich der genauere Blick auf den Teller!

08.01.2020 | Diagnostik in der Endokrinologie | Kasuistiken | Ausgabe 2/2020

Ist die Ursache der Anämie verantwortlich für die Symptome der Patientin - Ihre Diagnose?

Eine Patientin stellte sich mit Belastungsdyspnoe, Myalgien und Petechien der unteren Extremitäten sowie einer ausgeprägten Gingivitis vor. Laborchemisch ließ sich eine Anämie nachweisen.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.11.2021 | Ernährung | Kritisch gelesen | Ausgabe 20/2021

Ein bisschen Schokolade schadet dem Herzen nicht

Die Studienlage hinsichtlich Herzkrankheiten wird immer einheitlicher: Ein moderater Konsum von Schokolade ist gut für die Gesundheit. Zwei neue Studien liefern gute Daten.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Alfred Wirth

28.10.2021 | Adipositas | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Nur mit Kalorien zu jonglieren, greift bei Adipositas oft zu kurz

Die Prävalenz der Adipositas ist in Deutschland mit 24 % auf einem Rekordstand. Die zielgerichtete Gewichtsreduktion spielt eine wesentliche Rolle in der Prävention und Therapie von "Adipositas-Erkrankungen". Dieser Artikel soll Ihnen einen Überblick über die aktuellen Adipositastherapie geben.

Autor:
Prof. Dr. med. Matthias Blüher

22.10.2021 | Pseudotumor cerebri | Journal club | Ausgabe 10/2021

Bariatrische Chirurgie wirksamer als Ernährungsmanagement?

Es ist bekannt, dass der intrakranielle Druck bei einem Pseudotumor Cerebri durch eine Gewichtsreduktion gesenkt werden kann. Den Betroffenen fällt es hierbei oft schwer das Gewicht zu reduzieren und insbesondere das reduzierte Gewicht zu halten. Die bariatrische Chirurgie könnte den Unterschied machen.  

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

09.09.2021 | Ernährung | Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Antiinflammatorische Ernährung

Chronifizierte Entzündungen sind in der industrialisierten Welt ein massives Problem geworden. Um dem entgegenzuwirken, ist das Verständnis des Entzündungsprozesses genauso essenziell wie ein Blick auf die Ernährung – denn diese kann Entzündungsprozesse ebenso in Gang bringen wie unterbinden.

Autor:
Ulf Uebel

12.08.2021 | Ernährung | Aktuelle Medizin | Ausgabe 14/2021

Eisen: Haben Vegetarier Nachteile bei der Versorgung?

Wie ist der Trend zu einer vegetarischen oder veganen Ernährung unter dem Stichpunkt Eisenmangel zu bewerten? Diese Frage ist besonders in den Hauptrisikogruppen – Kinder in der Wachstumsphase, Schwangere und menstruierende Frauen – entscheidend. Ein Blick auf die aktuelle Studienlage.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Nielsen

15.07.2021 | Ernährung | Kritisch gelesen | Ausgabe 13/2021

Biomarker: Akkurate Alkoholzeugen

Die Alkohol-Trinkmenge von Patienten mit Lebererkrankungen ist eine wichtige Information, doch ist die Selbstauskunft oft wenig zuverlässig. Objektive Biomarker werden deshalb benötigt. Einige haben sich als sehr zuverlässig erwiesen.

Autor:
Prof. Dr. med. Bernd Lenz

15.07.2021 | Ernährung | Kritisch gelesen | Ausgabe 13/2021

Ende eines Mythos? Neue Evidenz für reduzierten Eierkonsum

Seit Jahrzehnten bewegt die Fachwelt die Frage, ob eine cholesterinreiche Ernährung ein Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen ist. In aktuellen Empfehlungen wird der Konsum von Eiern als nahezu unbedenklich behandelt. Neue Studien legen nun aber nahe, dass man doch deutlich mehr Zurückhaltung walten lassen sollte.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Alfred Wirth

13.07.2021 | Adipositas | Leitthema | Ausgabe 10/2021

Metabolisches Syndrom – Warum es uns so schwerfällt abzunehmen

In der westlichen Welt ist mittlerweile über die Hälfte aller Menschen übergewichtig oder adipös. Hierdurch nimmt auch die Anzahl der Fälle von Diabetes mellitus Typ 2 zu und das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und andere Komplikationen steigt. Welche pathophysiologischen Zusammenhänge gibt es und welche therapeutischen Strategien können helfen?

Autor:
Hon.-Prof. Dr. Martin Merkel

07.07.2021 | Adipositas | Leitthema | Ausgabe 10/2021

Übergewicht und gynäkologische Krebserkrankungen: Welche Zusammenhänge sind bekannt?

Übergewicht und Adipositas steigern das Risiko für gynäkologische Krebserkrankungen wie Endometrium-, Ovarial- und postmenopausale Mammakarzinome. Grund sind vermutlich typische Stoffwechselveränderungen, die die Tumorprogression fördern. Der Beitrag fasst für Sie Ursachen und Therapieoptionen zusammen.

Autor:
Prof. Dr. Günter Emons

25.06.2021 | Morbus Parkinson | Journal club | Ausgabe 6/2021

Mediterrane Kost: Essen gegen Parkinson

Es wird eine neuroprotektive Wirkung bei der Mittelmeerernährung aufgrund ihrer antiinflammatorischen und antioxidativen Wirkung diskutiert. Bisherige epidemiologische Studien erbrachten inkonsistente Befunde. Jedoch zeigt die Arbeit von Yin und Kollegen einen neuen Trend.

Autoren:
Dr. med. Steffen Paschen, Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl
weitere anzeigen

Videos

10.03.2020 | Naturheilkunde | Video-Artikel | Onlineartikel

Worauf beim Fasten zu achten ist und wem es hilft

Der Trend des Fastens ist ungebrochen. Doch auf welchem Mechanismus beruht seine Wirkung? Welche Fastenform ist für wen die beste? Und welche Ergebnisse kann man damit bei Hypertonie, Diabetes, rheumatischen und weiteren Erkrankungen erzielen? Antworten gibt Prof. Dr. Michalsen, Berlin, im Video-Interview.

08.02.2020 | Ernährung | Video-Artikel | Onlineartikel

Faktencheck: Typ-1-Diabetes & Ernährung

Profitieren Typ-1-Diabetiker von einer speziellen Ernährungsform? Wie stark sollten sie auf ihre Proteinzufuhr achten? Um wie steht es um den Alkoholkonsum? Wir haben PD Dr. Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview mit fünf Aussagen konfrontiert.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Ernährung bei Krebspatienten | OriginalPaper | Buchkapitel

Ernährungsberatung und -therapie während einer Chemo-/Hormontherapie

Das Thema Ernährung ist ein wichtiger Faktor für Patientinnen und deren Angehörige, während einer onkologischen Therapie aktiv am Therapieprozess teilzunehmen. Speziell Frauen sind hoch motiviert, für ihren körperlichen Zustand abgestimmte Speisen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fatal verkannt: Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Müdigkeit und Erschöpfung sind meist die ersten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels. Wird das Defizit nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Lesen Sie hier, was bei der Therapie zu beachten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel durch Arzneimittel

Einige häufig verordnete Medikamente wie das orale Antidiabetikum Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können einen Mangel an Vitamin B12 verursachen. Bei einer Langzeitmedikation mit diesen Wirkstoffen sollte daher an ein mögliches Defizit gedacht werden. Erfahren Sie hier, worauf dabei zu achten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel – Aktuelles Basiswissen für die Praxis

Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in bestimmten Risikogruppen häufig auf. Diese Patienten sind auch regelmäßig in Ihrer Praxis. Wird der Mangel nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Erhalten Sie hier einen Überblick über aktuelles Basiswissen für den Praxisalltag.

Bildnachweise