Skip to main content

29.05.2024 | Ernährung | Konsensuspapiere

Verwendung pflanzenbasierter Milchalternativen bei Kindern

Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ)

verfasst von: Christoph Bührer, Regina Ensenauer, Frank Jochum, Hermann Kalhoff, Berthold Koletzko, Burkhard Lawrenz, Walter Mihatsch, Carsten Posovszky, Prof. Dr. Silvia Rudloff, Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ)

Erschienen in: Monatsschrift Kinderheilkunde

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Nachfrage nach pflanzenbasierten Milchalternativen ist nicht nur wegen der wachsenden Zahl sich vegan ernährender Personen stark angestiegen. Zunehmend verwenden auch Personen unabhängig von ihrer sonstigen Ernährungsweise diese Produkte als Ersatz für Kuhmilch. Die Zusammensetzung und Nährstoffgehalte der Milchersatzprodukte auf pflanzlicher Basis sind sehr heterogen und nicht direkt mit Kuhmilch vergleichbar, mit z. T. wesentlich niedrigeren Gehalten an Protein, Kalzium, Jod und B‑Vitaminen als in Milch. Abhängig von der Nährstoffversorgung aus anderen Lebensmitteln kann beim Ersatz von Kuhmilch durch pflanzenbasierte Milchalternativen bei Kindern ggf. eine Unterversorgung mit einzelnen Nährstoffen auftreten. Um unter den pflanzenbasierten Milchalternativen eine angemessene Auswahl bezüglich der enthaltenen Proteine und kritischen Nährstoffe wie Kalzium treffen zu können, ist eine klare und einfach verständliche Deklaration dringend erforderlich. Wenn Milch und Milchprodukte aus der Ernährung eines Kindes ausgeschlossen werden, ist auf eine ausreichende Zufuhr dieser Nährstoffe aus anderen Lebensmitteln oder auch aus Supplementen zu achten. In der Ernährung von nichtgestillten Säuglingen und Kleinkindern kann hierfür eine Säuglingsnahrung auf der Basis von Sojaprotein als Ersatz für Kuhmilch eingesetzt werden.
Literatur
5.
Zurück zum Zitat BLE (2023) Milchmarkt 2021: Pro-Kopf-Verbrauch von Milch sinkt auf 47,8 Kilogramm. Presseinformation der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) vom 2. Mai 2022. BLE (2023) Milchmarkt 2021: Pro-Kopf-Verbrauch von Milch sinkt auf 47,8 Kilogramm. Presseinformation der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) vom 2. Mai 2022.
8.
Zurück zum Zitat Desmond MA, Sobiecki JG, Jaworski M, Płudowski P, Antoniewicz J, Shirley MK, Eaton S, Książyk J, Cortina-Borja M, De Stavola B, Fewtrell M, Wells JCK (2021) Growth, body composition, and cardiovascular and nutritional risk of 5‑to 10-y-old children consuming vegetarian, vegan, or omnivore diets. Am J Clin Nutr 113:1565–1577CrossRefPubMedPubMedCentral Desmond MA, Sobiecki JG, Jaworski M, Płudowski P, Antoniewicz J, Shirley MK, Eaton S, Książyk J, Cortina-Borja M, De Stavola B, Fewtrell M, Wells JCK (2021) Growth, body composition, and cardiovascular and nutritional risk of 5‑to 10-y-old children consuming vegetarian, vegan, or omnivore diets. Am J Clin Nutr 113:1565–1577CrossRefPubMedPubMedCentral
9.
Zurück zum Zitat Ernährungskommissionen der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde: Greber-Platzer S, Gsöllpointner M, Haiden N, Hauer AC, Lanzersdorfer R, Pietschnig B, Schneider AM, Scholl-Bürgi S, Sperl W, Stenzel HC, Weghuber D, und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V: Bührer C, Ensenauer R, Jochum F, Kalhoff H, Koletzko B, Körner A, Lawrenz B, Mihatsch W, Posovszky C, Rudloff S (2023) Alternativen zu Säuglingsnahrungen auf Kuhmilchproteinbasis. Monatsschr Kinderheilkd 171:822–828. doi-org.emedien.ub.uni-muenchen.de/10.1007/s00112-023-01788‑6 Ernährungskommissionen der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde: Greber-Platzer S, Gsöllpointner M, Haiden N, Hauer AC, Lanzersdorfer R, Pietschnig B, Schneider AM, Scholl-Bürgi S, Sperl W, Stenzel HC, Weghuber D, und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V: Bührer C, Ensenauer R, Jochum F, Kalhoff H, Koletzko B, Körner A, Lawrenz B, Mihatsch W, Posovszky C, Rudloff S (2023) Alternativen zu Säuglingsnahrungen auf Kuhmilchproteinbasis. Monatsschr Kinderheilkd 171:822–828. doi-org.emedien.ub.uni-muenchen.de/10.1007/s00112-023-01788‑6
10.
Zurück zum Zitat Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ e. V.). Koletzko B, Bührer C, Jochum F, Kauth T, Körner A, Mihatsch W, Prell C, Reinehr T, Zimmer KP (2018)Folgenahrungen für Kleinkinder im Alter von einem bis 3 Jahren (Kindermilchgetränke). Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (Aktualisierung April 2017). Monatsschr Kinderheilkd 166:57. doi-org.emedien.ub.uni-muenchen.de/10.1007/s00112-017-0311‑3. Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ e. V.). Koletzko B, Bührer C, Jochum F, Kauth T, Körner A, Mihatsch W, Prell C, Reinehr T, Zimmer KP (2018)Folgenahrungen für Kleinkinder im Alter von einem bis 3 Jahren (Kindermilchgetränke). Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (Aktualisierung April 2017). Monatsschr Kinderheilkd 166:57. doi-org.emedien.ub.uni-muenchen.de/10.1007/s00112-017-0311‑3.
13.
Zurück zum Zitat Halken S, Muraro A, de Silva D, Khaleva E, Angier E, Arasi S et al (2021) EAACI guideline: Preventing the development of food allergy in infants and young children (2020 update). Pediatr Allergy Immunol 32:843–858CrossRefPubMed Halken S, Muraro A, de Silva D, Khaleva E, Angier E, Arasi S et al (2021) EAACI guideline: Preventing the development of food allergy in infants and young children (2020 update). Pediatr Allergy Immunol 32:843–858CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Koletzko B, Bauer CP, Cierpka M, Cremer M, Flothkötter M, Graf C, Heindl I, Hellmers C, Kersting M, Krawinkel M, Przyrembel H, Vetter K, Weißenborn A, Wöckel A (2016) Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen. Aktualisierte Handlungsempfehlungen von „Gesund ins Leben – Netzwerk Junge Familie“, eine Initiative von IN FORM. Monatsschr Kinderheilkd 164:771–97. https://doi.org/10.1007/s00112-016-0147-2 Koletzko B, Bauer CP, Cierpka M, Cremer M, Flothkötter M, Graf C, Heindl I, Hellmers C, Kersting M, Krawinkel M, Przyrembel H, Vetter K, Weißenborn A, Wöckel A (2016) Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen. Aktualisierte Handlungsempfehlungen von „Gesund ins Leben – Netzwerk Junge Familie“, eine Initiative von IN FORM. Monatsschr Kinderheilkd 164:771–97. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00112-016-0147-2
15.
Zurück zum Zitat Koller A, Rohrmann S, Wakolbringer M, Gojda J, Seliger E, Cahova M, Světnička M, Haider S, Schlesinger S, Kühn T, Keller JW (2023) Health aspects of vegan diets among children and adolescents: a systematic review and meta-analyses. Crit Rev Food Sci Nutr 9:1–12. https://doi.org/10.1080/10408398.2023.2263574CrossRef Koller A, Rohrmann S, Wakolbringer M, Gojda J, Seliger E, Cahova M, Světnička M, Haider S, Schlesinger S, Kühn T, Keller JW (2023) Health aspects of vegan diets among children and adolescents: a systematic review and meta-analyses. Crit Rev Food Sci Nutr 9:1–12. https://​doi.​org/​10.​1080/​10408398.​2023.​2263574CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Kopp MV, Muche-Borowski C, Abou-Dakn M, Ahrens B, Beyer K, Blümchen K et al (2022) Leitlinie Allergieprävention, S 3 Kopp MV, Muche-Borowski C, Abou-Dakn M, Ahrens B, Beyer K, Blümchen K et al (2022) Leitlinie Allergieprävention, S 3
18.
Zurück zum Zitat Merritt RJ, Fleet SE, Fifi A, Jump C, Schwartz S, Sentongo T, Duro D, Rudolph J, Turner J, for the NASPGHAN Committee on Nutrition (2020) North American Society for Pediatric Gastroenterology, Hepatology, and Nutrition Position Paper: Plant based Milks. J Pediatr Gastroenterol Nutr 71:276–281. Merritt RJ, Fleet SE, Fifi A, Jump C, Schwartz S, Sentongo T, Duro D, Rudolph J, Turner J, for the NASPGHAN Committee on Nutrition (2020) North American Society for Pediatric Gastroenterology, Hepatology, and Nutrition Position Paper: Plant based Milks. J Pediatr Gastroenterol Nutr 71:276–281.
20.
Zurück zum Zitat Patelakis E, Barbosa LC, Haftenberger M, Brettschneider AK, Lehmann F, Heide K, Frank MM, Perlitz H, Richter A, Mensink GBM (2019) Prevalence of vegetarian diet among children and adolescents in Germany. Results from EsKiMo II. Ernahr Umsch 66(5):85–91. https://doi.org/10.4455/eu.2019.018CrossRef Patelakis E, Barbosa LC, Haftenberger M, Brettschneider AK, Lehmann F, Heide K, Frank MM, Perlitz H, Richter A, Mensink GBM (2019) Prevalence of vegetarian diet among children and adolescents in Germany. Results from EsKiMo II. Ernahr Umsch 66(5):85–91. https://​doi.​org/​10.​4455/​eu.​2019.​018CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Reese I, Schäfer C, Ballmer-Weber B, Beyer K, Dölle-Bierke S, van Dullemen S, Jappe U, Müller S, Schnadt S, Treudler R, Worm M (2023) Vegane Kostformen aus allergologischer Sicht – Positionspapier der Arbeitsgruppe Nahrungsmittelallergie der DGAKI. AL 46:225–254. https://doi.org/10.5414/ALX02400CrossRef Reese I, Schäfer C, Ballmer-Weber B, Beyer K, Dölle-Bierke S, van Dullemen S, Jappe U, Müller S, Schnadt S, Treudler R, Worm M (2023) Vegane Kostformen aus allergologischer Sicht – Positionspapier der Arbeitsgruppe Nahrungsmittelallergie der DGAKI. AL 46:225–254. https://​doi.​org/​10.​5414/​ALX02400CrossRef
23.
Zurück zum Zitat Rudloff S, Bührer C, Jochum F, Kauth T, Kersting M, Körner A, Koletzko B, Mihatsch M, Prell C, Reinehr T, Zimmer K‑P, Ernährungskommission der DGKJ (2018) Vegetarische Kostformen im Kindes- und Jugendalter Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ). Monatsschr Kinderheilkd 166:999–1005. https://doi.org/10.1007/s00112-018-0547-6 Rudloff S, Bührer C, Jochum F, Kauth T, Kersting M, Körner A, Koletzko B, Mihatsch M, Prell C, Reinehr T, Zimmer K‑P, Ernährungskommission der DGKJ (2018) Vegetarische Kostformen im Kindes- und Jugendalter Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ). Monatsschr Kinderheilkd 166:999–1005. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00112-018-0547-6
25.
Zurück zum Zitat Tangyu M, Muller J, Bolten CJ, Wittmann C (2019) Fermentation of plant-based milk alternatives for improved flavor and nutritional value. Appl Microbiol Biotechnol 103:9263–9275CrossRefPubMedPubMedCentral Tangyu M, Muller J, Bolten CJ, Wittmann C (2019) Fermentation of plant-based milk alternatives for improved flavor and nutritional value. Appl Microbiol Biotechnol 103:9263–9275CrossRefPubMedPubMedCentral
26.
Zurück zum Zitat Walther B, Guggisberg D, Badertscher R, Egger L, Portmann R, Dubois S, Haldimann M, Kopf-Bolanz K, Rhyn P, Zoller O, Veraguth R, Rezzi S (2022) Comparison of nutritional composition between plant-based drinks and cow’s milk. Front Nutr 9:988–707. https://doi.org/10.3389/fnut.2022.988707CrossRef Walther B, Guggisberg D, Badertscher R, Egger L, Portmann R, Dubois S, Haldimann M, Kopf-Bolanz K, Rhyn P, Zoller O, Veraguth R, Rezzi S (2022) Comparison of nutritional composition between plant-based drinks and cow’s milk. Front Nutr 9:988–707. https://​doi.​org/​10.​3389/​fnut.​2022.​988707CrossRef
27.
Zurück zum Zitat Weaver CM, Gordon CM, Janz KF, Kalkwarf HJ, Lappe JM, Lewis R, O’Karma M, Wallace TC (2016) Lifestyle Factors That Affect Peak Bone Mass Accrual: Summary of a Recent Scientific Statement and Systematic Review by the National Osteoporosis Foundation. In: Weaver C, Daly R, Bischoff-Ferrari H (Hrsg) Nutritional Influences on Bone Health. Springer,CrossRef Weaver CM, Gordon CM, Janz KF, Kalkwarf HJ, Lappe JM, Lewis R, O’Karma M, Wallace TC (2016) Lifestyle Factors That Affect Peak Bone Mass Accrual: Summary of a Recent Scientific Statement and Systematic Review by the National Osteoporosis Foundation. In: Weaver C, Daly R, Bischoff-Ferrari H (Hrsg) Nutritional Influences on Bone Health. Springer,CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Weder S, Hoffmann M, Becker K, Alexy U, Keller M (2019) Energy, Macronutrient Intake, and Anthropometrics of Vegetarian, Vegan, and Omnivorous Children (1–3 Years) in Germany (VeChi Diet Study). Nutrients 11:832CrossRefPubMedPubMedCentral Weder S, Hoffmann M, Becker K, Alexy U, Keller M (2019) Energy, Macronutrient Intake, and Anthropometrics of Vegetarian, Vegan, and Omnivorous Children (1–3 Years) in Germany (VeChi Diet Study). Nutrients 11:832CrossRefPubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Verwendung pflanzenbasierter Milchalternativen bei Kindern
Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ)
verfasst von
Christoph Bührer
Regina Ensenauer
Frank Jochum
Hermann Kalhoff
Berthold Koletzko
Burkhard Lawrenz
Walter Mihatsch
Carsten Posovszky
Prof. Dr. Silvia Rudloff
Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ)
Publikationsdatum
29.05.2024
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Ernährung
Pädiatrie
Erschienen in
Monatsschrift Kinderheilkunde
Print ISSN: 0026-9298
Elektronische ISSN: 1433-0474
DOI
https://doi.org/10.1007/s00112-024-01979-9

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fatal verkannt: Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Müdigkeit und Erschöpfung sind meist die ersten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels. Wird das Defizit nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Lesen Sie hier, was bei der Therapie zu beachten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel durch Arzneimittel

Einige häufig verordnete Medikamente wie das orale Antidiabetikum Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können einen Mangel an Vitamin B12 verursachen. Bei einer Langzeitmedikation mit diesen Wirkstoffen sollte daher an ein mögliches Defizit gedacht werden. Erfahren Sie hier, worauf dabei zu achten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel – Aktuelles Basiswissen für die Praxis.

Content Hub

Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in bestimmten Risikogruppen häufig auf. Diese Patienten sind auch regelmäßig in Ihrer Praxis. Wird der Mangel nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Erhalten Sie hier einen Überblick über aktuelles Basiswissen für den Praxisalltag.

WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Substanzgebrauchsstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Pädiatrie CME-Kurs
CME: 2 Punkte

Gerade die Jugend ist eine Phase, in der viele neue Erfahrungen, oft durch Austesten der eigenen Grenzen, gesammelt werden. Dazu gehört der Konsum von Alkohol und Drogen. Dies kann jedoch gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit, das soziale Leben und die Zukunft der betroffenen Kinder und Jugendlichen haben. Es ist entscheidend zu erkennen, wann Kinder und Jugendliche Hilfe benötigen.

Rationale Antibiotikaverordnung für Kinder und Jugendliche

CME: 2 Punkte

Die Entscheidung, ob ein Antiinfektivum verordnet werden kann, ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen herausfordernd. Weltweit gehören Antibiotika zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten. Besonders problematisch sind steigende Resistenzen. Antibiotic-Stewardship-Programme sollen dabei helfen, die optimale antiinfektive Pharmakotherapie für jeden individuellen Fall zu finden.

Humangenetische Diagnostik und Beratung - wer, wann und wie?

CME: 2 Punkte

Bis vor wenigen Jahren wurden Kinder erst dann zur genetischen Diagnostik überwiesen, wenn alle anderen Untersuchungsverfahren nicht zur Diagnose geführt hatten. Jetzt steht sie aufgrund neuer Laboruntersuchungsmöglichkeiten mit hoher Trefferquote und wegen zunehmend vorhandener, zeitkritischer Therapien in manchen Fällen sogar an erster Stelle. Das erfordert von betreuenden Pädiaterinnen und Pädiatern nicht nur ein Umdenken, sondern auch eine gute Kenntnis der genetischen Indikationen und Untersuchungsmethoden.

Hämoglobinopathien und G6PDH-Mangel - global und lokal relevant.

CME: 2 Punkte

Thalassämien, Sichelzellkrankheit und Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel sind die häufigsten monogenen Erberkrankungen weltweit. Auch wenn diese Erkrankungen aufgrund früherer Migrationsbewegungen bereits seit längerem in Deutschland bekannt sind, stellt die in den letzten Jahren stark gestiegene Patientenzahl eine besondere gesellschaftliche und medizinische Herausforderung dar. Der CME-Kurs bietet eine kurze Übersicht zu Ätiologie, Pathogenese, klinischer Präsentation sowie zum aktuellen Stand der Behandlung dieser Erkrankungen.