Skip to main content
main-content

28.11.2018 | Leitthema | Ausgabe 6/2018

coloproctology 6/2018

Ersatz der Harnblase

Zeitschrift:
coloproctology > Ausgabe 6/2018
Autor:
Prof. Dr. C. Hampel

Zusammenfassung

Blasenersatzoperationen sollen durch möglichst vollständigen Funktionserhalt des verlorengegangenen Organs die Lebensqualität des Patienten optimieren. Ersatzblasen aus Darm haben die Aufgabe, Urin sicher zu speichern und an einem frei gewählten Ort zu selbstbestimmter Zeit wieder vollständig zu entleeren. Der Schutz des oberen Harntrakts erfordert ein Niederdruckreservoir von ausreichender Kapazität, der Schutz der Verdauungsfunktion hingegen den ressourcenschonenden Umgang mit den Blasenersatzmaterialien. Detubularisierung und Rekonfiguration wirken unabhängig vom verwendeten Darmsegment kapazitätssteigernd und inhibieren gleichzeitig die nächtliche Peristaltik der ausgeschalteten Darmschlingen zur Kontinenzverbesserung. Der Anschluss des Niederdruckreservoirs an die Außenwelt kann urethral, kutan oder anal erfolgen. Alle Darmanteile mit Ausnahme des Duodenums sind prinzipiell zur Blasenersatzoperation geeignet und wurden auch schon verwendet. Repräsentative Beispiele für verschiedene verwendete Darmabschnitte, unterschiedliche Anschlusswege und Techniken zur Gestaltung der afferenten und efferenten Neoblasensegmente werden beschrieben und mit ihren Vor- und Nachteilen diskutiert. Der merkliche weltweite Rückgang der Blasenersatzoperationen seit etwa 20 Jahren liegt in der Altersstruktur der Zystektomiepatienten, dem Wegbrechen der benignen Harnableitungsindikationen und der großen Anpassungsfähigkeit des Menschen (Well-being-Paradox) begründet. Der daraus resultierende Expertiseverlust wird zukünftig das Therapiespektrum selbst an Zentren und die Möglichkeiten der patientenindividualisierten Harnableitungswahl empfindlich einschränken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

coloproctology 6/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen der ACP

Mitteilungen der ACP

Mitteilungen der SAKP

Mitteilungen der SAKP

Mitteilungen des BCD und der DGK

Mitteilungen des BCD und der DGK

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Coloproctology 6x pro Jahr für insgesamt 264 € im Inland (Abonnementpreis 235 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 282 € im Ausland (Abonnementpreis 235 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 22 € im Inland bzw. 23,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise