Skip to main content
main-content

05.02.2018 | Industrieforum | Ausgabe 1-2/2018

Im Focus Onkologie 1-2/2018

Erste Ergebnisse zur adjuvanten PD1-Blockade beim Hochrisiko-Melanom

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 1-2/2018
Autor:
red
_ Der PD-1(„programmed cell death 1 protein“)-Inhibitor Pembrolizumab (Keytruda®) hat bei Hochrisiko-Melanompatienten im Stadium III in der Studie EORTC1325/KEYNOTE-054 zu einer signifikanten Verbesserung des rezidivfreien Überlebens (RFS) im Vergleich zu Placebo geführt. Dies gaben das Unternehmen MSD Sharp & Dohme und die „European Organisation for Research and Treatment of Cancer“ (EORTC) bekannt. Die randomisierte, doppelt verblindete Phase-III-Studie wurde von MSD initiiert (NCT02362594) und wird zusammen mit der EORTC durchgeführt. Das RFS war der primäre Endpunkt der Studie, diese wird mit dem Ziel fortgesetzt, weitere wichtige Endpunkte, wie z. B. das Gesamtüberleben, zu beurteilen. Die Ergebnisse der Studie werden nach Informationen von MSD in Kürze bei einem medizinischen Fachkongress vorgestellt und bei den Zulassungsbehörden eingereicht. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2018

Im Focus Onkologie 1-2/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise