Skip to main content
main-content

18.11.2019 | infopharm | Ausgabe 11/2019

Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen
InFo Neurologie + Psychiatrie 11/2019

Erste zugelassene Therapie ermöglicht dramatische Schubreduktion

Zeitschrift:
InFo Neurologie + Psychiatrie > Ausgabe 11/2019
Autor:
Dr. Günter Springer
Seit September 2019 gibt es mit Eculizumab (Soliris®) erstmals eine zugelassene Therapie bei Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD). NMOSD sind seltene Erkrankungen, bei denen jeder Schub mit einer bleibenden Verschlechterung bis hin zu Lähmung oder Blindheit einhergehen kann. Bei etwa 75 % aller NMOSD-Patienten sind Aquaporin-4-IgG-Antikörper (AQP4-AK) nachweisbar [Jarius S et al. Neuroinflammation 2012;9:14; Mader S et al. Neuroinflammation 2011;8:184], deren pathophysiologische Bedeutung auf der Aktivierung der klassischen Komplementkaskade beruht. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2019

InFo Neurologie + Psychiatrie 11/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

15.01.2021 | Kardiopulmonale Reanimation | Podcast | Onlineartikel

Erste Hilfe: Die Basics der Wiederbelebung

Im Gespräch mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Böttiger, Experte für Notfallmedizin und Reanimation

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise