Skip to main content
Erschienen in: Psychotherapeut 4/2014

01.07.2014 | Psychotherapie aktuell

Erwerbsminderungsrenten infolge psychischer Erkrankungen

Epidemiologische Forschung zwischen wissenschaftlichem Anspruch und Augenscheinplausibilität

verfasst von: Prof. Dr. Manfred Zielke

Erschienen in: Die Psychotherapie | Ausgabe 4/2014

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

In den letzten Jahren ist ein deutlicher Anstieg der Erwerbsminderungsrenten (EWMR) infolge psychischer Erkrankungen zu verzeichnen. Die Ursachen für diese Entwicklung sind weitgehend unbekannt, und somit öffnet sich ein weites Feld für Spekulationen aus der Perspektive der jeweiligen „stakeholder“, ohne dass es dafür irgendwelche belastbaren Nachweise gäbe. Es stellt sich die Frage, ob Aspekte der demografischen Entwicklung in Deutschland für diese Anstiege verantwortlich sein können. …
Literatur
Zurück zum Zitat Rosenthal R, Rosnow R, Rubin DB (2000) Contrasts and effect sizes in behavioral research – a correlation approach. University Press, Cambridge Rosenthal R, Rosnow R, Rubin DB (2000) Contrasts and effect sizes in behavioral research – a correlation approach. University Press, Cambridge
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt (2013) Statistik des Rentenzugangs 2000 bis 2012. http://www.gbe-bund.de Statistisches Bundesamt (2013) Statistik des Rentenzugangs 2000 bis 2012. http://​www.​gbe-bund.​de
Zurück zum Zitat Geburten in Deutschland. Statistisches Bundesamt (2012). http://www.destatis.de/DE/Zahlen/Fakten Geburten in Deutschland. Statistisches Bundesamt (2012). http://​www.​destatis.​de/​DE/​Zahlen/​Fakten
Zurück zum Zitat Zielke M (1993) Wirksamkeit stationärer Verhaltenstherapie. Psychologie Verlags Union, Weinheim Zielke M (1993) Wirksamkeit stationärer Verhaltenstherapie. Psychologie Verlags Union, Weinheim
Zurück zum Zitat Zielke M (2009) Versorgungsforschung im Brennpunkt. Prax Klin Verhaltensmed Rehab 83 und 84 Zielke M (2009) Versorgungsforschung im Brennpunkt. Prax Klin Verhaltensmed Rehab 83 und 84
Zurück zum Zitat Zielke M (2013) Erwerbsminderungsrenten wegen psychischer Erkrankungen und demographische Entwicklung. In: DRV Bund (Hrsg) 22. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium vom 04.–06.03.2013 in Mainz. DRV-Schriften, Bd 101, S 327–328 Zielke M (2013) Erwerbsminderungsrenten wegen psychischer Erkrankungen und demographische Entwicklung. In: DRV Bund (Hrsg) 22. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium vom 04.–06.03.2013 in Mainz. DRV-Schriften, Bd 101, S 327–328
Zurück zum Zitat Deutsche Rentenversicherung Bund (2012/2013) Statistik der Deutschen Rentenversicherung – Rentenzugang „Rentenversicherung in Zeitreihen 2012/2013“. DRV-Schriften, Bd 22/23 Deutsche Rentenversicherung Bund (2012/2013) Statistik der Deutschen Rentenversicherung – Rentenzugang „Rentenversicherung in Zeitreihen 2012/2013“. DRV-Schriften, Bd 22/23
Metadaten
Titel
Erwerbsminderungsrenten infolge psychischer Erkrankungen
Epidemiologische Forschung zwischen wissenschaftlichem Anspruch und Augenscheinplausibilität
verfasst von
Prof. Dr. Manfred Zielke
Publikationsdatum
01.07.2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Psychotherapie / Ausgabe 4/2014
Print ISSN: 2731-7161
Elektronische ISSN: 2731-717X
DOI
https://doi.org/10.1007/s00278-014-1060-6

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Psychotherapeut 4/2014 Zur Ausgabe

ADHS-Medikation erhöht das kardiovaskuläre Risiko

16.05.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Erwachsene, die Medikamente gegen das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom einnehmen, laufen offenbar erhöhte Gefahr, an Herzschwäche zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden. Es scheint eine Dosis-Wirkungs-Beziehung zu bestehen.

Typ-2-Diabetes und Depression folgen oft aufeinander

14.05.2024 Typ-2-Diabetes Nachrichten

Menschen mit Typ-2-Diabetes sind überdurchschnittlich gefährdet, in den nächsten Jahren auch noch eine Depression zu entwickeln – und umgekehrt. Besonders ausgeprägt ist die Wechselbeziehung laut GKV-Daten bei jüngeren Erwachsenen.

Darf man die Behandlung eines Neonazis ablehnen?

08.05.2024 Gesellschaft Nachrichten

In einer Leseranfrage in der Zeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology möchte ein anonymer Dermatologe bzw. eine anonyme Dermatologin wissen, ob er oder sie einen Patienten behandeln muss, der eine rassistische Tätowierung trägt.

Spezielles Sportprogramm bei einer Reihe von psychischen Erkrankungen effektiv

08.05.2024 Psychotherapie Nachrichten

Sportliche Betätigung hilft nicht nur bei Depression, sondern auch in Gruppen von Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen psychischen Erkrankungen, wie Insomnie, Panikattacken, Agoraphobie und posttraumatischem Belastungssyndrom. Sie alle profitieren längerfristig.