Skip to main content
main-content

01.06.2015 | Originalien | Ausgabe 3/2015

Pädiatrie & Pädologie 3/2015

Essstörungen – das Leiden am Überfluss

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 3/2015
Autor:
Univ.-Prof. Dr. P. Scheer

Zusammenfassung

Den Menschen in den sogenannten „entwickelten“ Teilen der Welt steht heute Nahrung im Überfluss zur Verfügung. Dafür ist der Mensch phylogenetisch nicht geschaffen und kann deshalb nicht adäquat damit umgehen. Natürliche ist es, um Essen kämpfen zu müssen. So kommt es einerseits zur Sucht nach Essen, obwohl bereits genügend Nahrung aufgenommen wurde, und andererseits zu Essstörungen wie Magersucht, Ess-Brechsucht sowie Fütterungs- und Gedeihstörungen beim Kleinkind. Dicksein ist die häufigste Essstörung der Welt mit den Folgen Bluthochdruck, der zu Schlaganfall führen kann, Diabetes, Arteriosklerose und vielen anderen Erkrankungen. Bei Jugendlichen resultieren Essstörungen aus dem Wunsch nach gesellschaftlicher Anpassung und dem Verlangen, dazuzugehören. Sie äußern sich etwa darin, dass angebotenes Essen verweigert wird. Auch Früh- und Mangelgeburten entwickeln oft Essstörungen. Nach Intensivpflege und Ernährungssonde konnten sie das Essen nicht lernen. Der Beitrag gibt Einblick in die mehrjährige Arbeit des Autors, diese Esstörungen zu beachten und erfolgreich zu behandeln.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

Pädiatrie & Pädologie 3/2015 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Pädiatrie & Pädologie 6x pro Jahr für insgesamt 171,50 € (Abonnementpreis 128 € plus Versandkosten 43,50 €). Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 14,29 €.
    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.


    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. 

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.


    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise