Skip to main content
main-content

25.06.2020 | Essstörungen | Leitthema

„E-mental health“ und psychiatrische Erkrankungen – Alles nur Hype?

Zeitschrift:
Zeitschrift für Epileptologie
Autoren:
Dr. Christoph Kurth, Viola Wegerer, Bernhard J. Steinhoff

Zusammenfassung

Die psychosomatische Epileptologie beschäftigt sich mit einer großen Zahl unterschiedlicher psychiatrischer und psychosomatischer Krankheitsbilder. Vor dem Hintergrund zunehmender Rechenleistung von Computern, Smartphones und Internet und einer mittlerweile hohen Akzeptanz digitaler Medien werden in großer Zahl E‑mental-health-Anwendungen entwickelt. Diese Applikationen sollen Menschen mit psychischen Erkrankungen den Zugang zu Gesundheitsleistung erleichtern, Qualität und Effektivität steigern und damit die psychische Gesundheit stärken. Die Definition von Qualitätskriterien durch DGPPN und DGP soll dabei sicherstellen, dass die Interventionen auf evidenzbasierten Psychotherapieverfahren aufbauen und die Wirksamkeit nachgewiesen wurde. Für die beispielhaft diskutierten Krankheitsbilder Depression, posttraumatische Belastungsstörung und Essstörungen konnte ein solcher Wirkungsnachweis in zahlreichen Studien erbracht werden. In diesem Zusammenhang zeichnet sich jetzt schon ab, dass durch die rasant fortschreitende technische Entwicklung in den kommenden Jahren und Jahrzehnten Technologien wie virtuelle Realität oder Avatare zum Einsatz kommen werden, um die Onlinekommunikation zwischen Patient und Therapeut zu verbessern. Welche Chancen oder Risiken sich hieraus für die Behandlung der Patienten ergeben werden, ist aber noch weitgehend unklar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Epileptologie 4x pro Jahr für insgesamt 295 € im Inland (Abonnementpreis 272 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 305 € im Ausland (Abonnementpreis 272 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 24,58 € im Inland bzw. 25,42 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie