Skip to main content
main-content

16.12.2020 | Essstörungen | CME Fortbildung | Ausgabe 12/2020

CME 12/2020

Essstörungen bei Menschen mit Diabetes

Im Fokus: Binge Eating

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 12/2020
Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Bernhard Kulzer, Prof. Dr. Norbert Hermanns, Dr. Dominic Ehrmann, Dr. Mohammed Al-Khatib, Prof. Dr. med. Thomas Haak, Michael Krichbaum
zum Fragebogen im Kurs

Zusammenfassung

Das Essverhalten ist ein wichtiger Faktor bei Entstehung, Verlauf und Prognose eines Diabetes mellitus. Es wird wie jedes andere menschliche Verhalten durch Zusammenwirken sozialer, psychischer und biologischer Faktoren bedingt. In der Auffassung von den Grenzen "normalen Essens" und der Körperform spiegeln sich gesellschaftliche Normen und Körperideale wider. Das Binge Eating, als eine relativ neu definierte Einheit gestörten Essverhaltens, ist häufig bei Menschen mit Übergewicht und Adipositas zu beobachten, besonders bei jenen mit Typ-2-Diabetes.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2020

CME 12/2020 Zur Ausgabe

Therapie aktuell

Moderne Insulinanaloga

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise