Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Paper | Ausgabe 9/2009

Archives of Dermatological Research 9/2009

Establishment of ponasterone A-inducible the wild-type p53 protein-expressing clones from HSC-1 cells, cell growth suppression by p53 expression and the suppression mechanism

Zeitschrift:
Archives of Dermatological Research > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Makoto Hori, Keiji Suzuki, Masako U. Udono, Motohiro Yamauchi, Mariko Mine, Masami Watanabe, Shigeo Kondo, Yutaka Hozumi

Abstract

Gene therapy for a variety of human cancers containing the mutant p53 (mt-p53) gene has been performed by direct injection of a retroviral or adenoviral vector containing the wild-type p53 (wt-p53) gene. Because many individuals with skin squamous cell carcinoma (SCC) have been shown to carry the p53 gene mutation, these patients are candidates for p53 gene therapy. For this reason, we established ponasterone A-inducible the wild-type p53 (wt-p53) protein-expressing clones by transfecting a ponasterone-inducible vector containing the wt-p53 gene into HSC-1 cells, which harbor the mutated p53 m/w at codon 173 (GTG → TTG in one allele). Upon the induction of the wt-p53 protein, severe growth suppression was observed. Based on the results of the expression patterns of the p21, p16, RB, BAX and Bcl-2 proteins, as well as on the results of senescence-associated β-galactosidase staining, the suppression was caused by senescence-like growth arrest of the cells. Although it is generally accepted that the suppression of tumor cell growth is caused by p53-induced apoptosis, permanent G1 arrest induced by p53 is also an important part of the growth-suppression mechanism in p53 gene therapy. The present results should expand the possibilities for p53 gene therapy for human skin SCCs containing the mutant p53 gene.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

Archives of Dermatological Research 9/2009 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise