Skip to main content
main-content

07.09.2020 | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Der Onkologe 11/2020

Ethik, Kommunikation und interdisziplinäre Zusammenarbeit – per Gesetz?!

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 11/2020
Autor:
J. Gattermann

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Corona-Pandemie hat in den letzten Monaten verdeutlicht, dass das Thema Sterblichkeit trotz erheblicher Fortschritte im Bereich der Hospiz- und Palliativversorgung zu häufig tabuisiert wird. Das Konzept Advance Care Planning wird zu wenig gelebt, und in Akutsituationen liegen keine verlässlichen Information darüber vor, was Menschen in der letzten Lebensphase wünschen.

Ergebnisse und Schlussfolgerung

Pflegende können in der Gesprächsführung über die Wertvorstellungen und den Patientenwillen älterer und schwerkranker Menschen eine bedeutende Rolle einnehmen. Der § 132g Abs. 3 SGB V (Sozialgesetzbuch V) über die „gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase“ ermöglicht, dass diese Gespräche auch abgerechnet werden können. Dies kann jedoch allenfalls ein erster Ansatz sein, um die Themen Ethik, Kommunikation und interdisziplinäre Zusammenarbeit für die Zukunft weiterzuentwickeln.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2020

Der Onkologe 11/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise