Skip to main content
main-content
Erschienen in: Ethik in der Medizin 2/2011

01.06.2011 | Aktuelles

Ethische Aspekte der anonymen Kindsabgabe

verfasst von: Eberhard Schockenhoff

Erschienen in: Ethik in der Medizin | Ausgabe 2/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Angebote der anonymen Kindsabgabe und der anonymen oder vertraulichen Geburt stellen einen Versuch dar, Frauen in sozialen und existentiellen Notlagen, aus denen sie selbst keinen Ausweg finden, vor Kurzschlusshandlungen gegen das Leben ihres Kindes zu bewahren. Die unaufhebbare ethische Problematik dieser Versuche besteht darin, dass sie Kurzschlusshandlungen nicht nur verhindern, sondern auch auslösen können. In diesen Fällen provoziert das Angebot der anonymen Kindsabgabe überhaupt erst seine tatsächliche Nutzung durch Eltern, Mütter oder ihnen nahe stehenden Personen, die ohne ein derartiges Angebot trotz ihrer Bedrängnis zu ihrem Kind gestanden hätten. …
Metadaten
Titel
Ethische Aspekte der anonymen Kindsabgabe
verfasst von
Eberhard Schockenhoff
Publikationsdatum
01.06.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Ethik in der Medizin / Ausgabe 2/2011
Print ISSN: 0935-7335
Elektronische ISSN: 1437-1618
DOI
https://doi.org/10.1007/s00481-010-0106-8

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Ethik in der Medizin 2/2011 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.