Skip to main content
main-content

15.12.2016 | Original Paper | Ausgabe 5/2017

Community Mental Health Journal 5/2017

Evaluating the Impact of an Anti-stigma Intervention on Pharmacy Students’ Willingness to Counsel People Living with Mental Illness

Zeitschrift:
Community Mental Health Journal > Ausgabe 5/2017
Autoren:
Benita A. Bamgbade, Jamie C. Barner, Kentya H. Ford

Abstract

Third-year pharmacy students (n = 88) participated in an anti-stigma intervention program consisting of presentations, videos, discussion and active-learning exercises. Willingness to counsel (WTC) people with mental illness (MI) was evaluated using immediate pre and post-tests comparing diabetes, depression and schizophrenia. At pre-test, WTC diabetes was highest (higher = increased WTC) while schizophrenia was the lowest. There were no statistically significant differences between pre/post-test WTC for diabetes and depression, while schizophrenia WTC increased significantly (p < 0.05). At post-test, diabetes WTC was significantly higher than depression and schizophrenia (p < 0.0001). Regression results for WTC depression showed that comfortability and gender were significant (p < 0.05) predictors. Regression results for WTC schizophrenia showed that comfortability was a significant (p < 0.05) predictor. As highly accessible healthcare providers, pharmacists have the potential to positively impact healthcare, but this depends on WTC. Colleges of pharmacy may consider instituting policies that support experiential education involving counseling people living with MI, as this may increase comfortability.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Community Mental Health Journal 5/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Bildnachweise