Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Original Article | Ausgabe 6/2014

European Journal of Pediatrics 6/2014

Excess of weight, but not underweight, is associated with poor physical fitness in children and adolescents from Castilla-La Mancha, Spain

Zeitschrift:
European Journal of Pediatrics > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Roberto Gulías-González, Vicente Martínez-Vizcaíno, Jorge Cañete García-Prieto, Ana Díez-Fernández, Ángel Olivas-Bravo, Mairena Sánchez-López
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00431-013-2233-y) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

We estimated the prevalence of underweight, overweight and obesity of children and adolescents from Castilla-La Mancha region (Spain), applying the new International Obesity Task Force (IOTF) 2012 criteria, and analysed differences in physical fitness components in relation to weight status. The sample was 2,330 schoolchildren aged 6–17 years. We measured height and weight, calculated body mass index (BMI) and assessed physical fitness using four tests included in the EUROFIT battery. Differences in physical fitness components across BMI categories, by sex, were calculated using ANOVA models. In children aged 6–11 years, 4.9 % were underweight, 26.7 % overweight and 11.0 % obese; in adolescents aged 12–17 years, 6.4 % were underweight, 16.7 % overweight and 5.8 % obese. Overall, overweight and obesity were associated with worse physical fitness but students in the underweight category did not score worse than their normal weight counterparts on fitness tests. Conclusion: Childhood obesity in Spain remains a public health problem. Our results show low physical fitness levels in overweight/obese children and adolescents and low levels of handgrip strength in underweight adolescents compared with normal weight subjects. Exercise programmes must be tailored to the specific needs of the subjects according to the different weight status.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
ESM 1 (DOCX 24 kb)
431_2013_2233_MOESM1_ESM.docx
ESM 2 (DOCX 22 kb)
431_2013_2233_MOESM2_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

European Journal of Pediatrics 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise