Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Review | Ausgabe 3/2014

Journal of NeuroVirology 3/2014

Exosomes and their role in CNS viral infections

Zeitschrift:
Journal of NeuroVirology > Ausgabe 3/2014
Autoren:
Gavin C. Sampey, Shabana S. Meyering, Mohammad Asad Zadeh, Mohammed Saifuddin, Ramin M. Hakami, Fatah Kashanchi
Wichtige Hinweise
Gavin C Sampey and Shabana S Meyering contributed equally to this study.

Abstract

Exosomes are small membrane-bound vesicles that carry biological macromolecules from the site of production to target sites either in the microenvironment or at distant sites away from the origin. Exosomal content of cells varies with the cell type that produces them as well as environmental factors that alter the normal state of the cell such as viral infection. Human DNA and RNA viruses alter the composition of host proteins as well as incorporate their own viral proteins and other cargo into the secreted exosomes. While numerous viruses can infect various cell types of the CNS and elicit damaging neuropathologies, few have been studied for their exosomal composition, content, and function on recipient cells. Therefore, there is a pressing need to understand how DNA and RNA viral infections in CNS control exosomal release. Some of the more recent studies including HIV-1, HTLV-1, and EBV-infected B cells indicate that exosomes from these infections contain viral miRNAs, viral transactivators, and a host of cytokines that can control the course of infection. Finally, because exosomes can serve as vehicles for the cellular delivery of proteins and RNA and given that the blood-brain barrier is a formidable challenge in delivering therapeutics to the brain, exosomes may be able to serve as ideal vehicles to deliver protein or RNA-based therapeutics to the brain.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Journal of NeuroVirology 3/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise