Skip to main content
main-content

12.10.2017 | Neurology and Preclinical Neurological Studies - Original Article | Ausgabe 1/2018

Journal of Neural Transmission 1/2018

Explorative results from multistep screening for potential genetic risk loci of Alzheimer’s disease in the longitudinal VITA study cohort

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Claus-Jürgen Scholz, Heike Weber, Susanne Jungwirth, Walter Danielczyk, Andreas Reif, Karl-Heinz Tragl, Peter Fischer, Peter Riederer, Jürgen Deckert, Edna Grünblatt
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00702-017-1796-6) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Alzheimer’s disease (AD) is a neurodegenerative disorder that preferentially affects individuals of advanced age. Heritability estimates for AD range between 60 and 80%, but only few genetic risk factors have been identified so far. In the present explorative study, we aimed at characterizing the genetic contribution to late-onset AD in participants of the Vienna Transdanube Aging (VITA) longitudinal birth cohort study in a two-step approach. First, we performed a genome-wide screen of pooled DNA samples (n = 588) to identify allele frequency differences between AD patients and non-AD individuals using life-time diagnoses made at the age of 80 (t = 60 months). This analysis suggested a high proportion of brain-expressed genes required for cell adhesion, cell signaling and cell morphogenesis, and also scored in known AD risk genes. In a second step, we confirmed associations using individual genotypes of top-ranked markers examining AD diagnoses as well as the dimensional scores: FULD and MMSE determined up to the age of 82.5 (t = 90 months). Taken together, our study proposes genes ANKS1B, ENST00000414107, LOC100505811, SLC22A14, QRFPR, ZDHHC8P1, ADAMTS3 and PPFIA1 as possible new candidates involved in the etiology of late-onset AD, with further research being needed to clarify their exact roles.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (PDF 68 kb)
702_2017_1796_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Journal of Neural Transmission 1/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise