Skip to main content
main-content

02.12.2019 | Original Article | Ausgabe 1/2020

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 1/2020

External apical root resorption after nonextraction orthodontic treatment with labial vs. lingual fixed appliances

Zeitschrift:
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie > Ausgabe 1/2020
Autoren:
Dr. Hande Pamukçu, Ömür Polat-Özsoy, Ayşe Gülşahi, Mehmet Özgür Özemre

Abstract

Objectives

The aim of this retrospective study is to compare external apical root resorption (EARR) after labial and lingual fixed orthodontic treatment, as detected with panoramic radiographs.

Materials and methods

Sixty subjects were divided into two groups according to the treatment type: lingual (30 patients) and labial (30 patients) fixed orthodontic treatment. Panoramic radiographs which were obtained at the beginning of treatment (T0) and at the end of the treatment (T1) were evaluated. The maxillary and mandibular central and lateral incisors, as well as canine crown and root lengths were measured for T0 and T1. Crown to root ratios were used to determine EARR. Data were evaluated using analysis of variance and χ2 analysis.

Results

In all, 5 patients (16.7%) in the lingual group and 7 patients (23.3%) in the labial group had a minimum of one tooth with severe EARR, while 9 patients (30%) in the lingual group and 14 patients (46.7%) in the labial group had no EARR. A total of 26 teeth (7.2%) in the lingual group and 34 teeth (9.4%) in the labial group developed severe EARR; however, 184 teeth (51.1%) in the lingual group and 202 teeth (56.1%) in the labial group did not reveal any EARR. No statistically significant difference was found for the resorption rates between the treatment groups (p > 0.05). Although not statistically significant, there was a higher percentage of severe EARR in the mandible within the labial group.

Conclusions

Both lingual and labial orthodontic techniques showed statistically similar root resorption rates. EARR is a multifactorial issue and individual predispositions must also be taken into consideration.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2020

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 1/2020 Zur Ausgabe

Arnold-Biber Research Award

Artificial intelligence in orthodontics

Mitteilungen der DGKFO

Mitteilungen der DGKFO

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Journal of Orofacial Orthopedics 6x pro Jahr für insgesamt 391 € im Inland (Abonnementpreis 362 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 409 € im Ausland (Abonnementpreis 362 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,58 € im Inland bzw. 34,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise