Skip to main content

Hämatologie/Onkologie

Innere Medizin Facharzt-Training – Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

16 Trainingsfälle

72/m mit Leukozytose, Lymphozytose und Lymphadenopathie – Fall 11

Im Rahmen eines stationären Aufenthalts zur elektrischen Kardioversion wird bei einem 72-jährigen Patienten ein auffälliger Befund im Routineblutbild festgestellt: Die Leukozyten sind erhöht und der Anteil der Lymphozyten ist im Verhältnis zu hoch. Haben Sie einen ersten Verdacht? Welche Untersuchungen veranlassen Sie jetzt?

68/w mit progredienter Belastungsdyspnoe und Petechien – Fall 43

Eine 68-jährige Frau stellt sich in der Notaufnahme vor wegen seit ca. 2 Monaten progredienter Belastungsdyspnoe, subfebrilen Temperaturen, rezidivierendem Schüttelfrost sowie neu aufgetretenen Hämatomen an den Extremitäten. Sie erkennen vereinzelte Petechien. Die Laborbefunde zeigen u.a. eine Blastenvermehrung. Haben Sie schon einen Verdacht?

22/m mit blauen Flecken und Pünktchen auf den Schienbeinen – Fall 47

Ein 22-jähriger Patient wird vom Hausarzt zur Abklärung einer isolierten Thrombozytopenie von 17/nl in die Notaufnahme eingewiesen. Bei der Untersuchung fällt oberhalb des Knies medialseitig ein Hämatom auf, an den Unterschenkeln kleine Pünktchen. Der Patient fühlt sich gesund. Haben Sie einen Verdacht?

66/m mit chronisch lymphatischer Leukämie und akutem Nierenversagen unter Therapie mit Obinutuzumab und Venetoclax – Fall 54

Ein 66-jähriger Patient mit bekannter chronischer lymphatischer Leukämie soll Venetoclax und Obinutuzumab als Erstlinientherapie erhalten. Die Behandlung beginnt stationär mit Obinutuzumab. Die Laborwerte verändern sich innerhalb von Stunden dramatisch. Nieren- und Herzinsuffizienz drohen. Was passiert hier?

61/w mit Oberbauchschmerzen und Gewichtsverlust – Fall 63

Eine 61-jährige Patientin stellt sich in Ihrer Sprechstunde vor. Sie verspüre seit zwei Monaten ein zunehmendes Druckgefühl im Oberbauch. Sie habe in den letzten zwei Monaten ungewollt 7 kg abgenommen, seit vier Monaten sei ein Diabetes mellitus Typ 2 bekannt. In der Abdomensonographie zeigt sich eine Raumforderung...

54/w mit Dyspnoe, gelben Skleren und dunklem Urin – Fall 73

Eine 54-jährige Patientin stellt sich in der Notaufnahme wegen seit ca. einem Monat zunehmender Belastungsdyspnoe, Müdigkeit und Abgeschlagenheit vor. Sie berichtet von Schmerzen in den Flanken. Die Laborwerte ergeben eine ausgeprägte Anämie und ein erhöhtes Bilirubin. Auffällig ist die bierbraune Färbung des Urins. Haben Sie bereits einen Verdacht?
Audio-Version des Falls anhören

62/m mit ossären Schmerzen und eingeschränkter Leistungsfähigkeit – Fall 87

Ein 62-jähriger Patient stellt sich mit zunehmenden Schmerzen im Lumbalbereich und der rechten Hüftregion vor. Er berichtet auch über verminderte Leistungsfähigkeit und Kurzatmigkeit. Die Wirbelsäule ist lumbal deutlich klopfschmerzhaft. Welchen Verdacht haben Sie bei ossären Schmerzen in Zusammenschau mit dem Blutbild?

77/w mit Luftnot und Schwindel – Fall 96

Eine 77-jährige Patientin wird von ihrer Tochter in die Notaufnahme begleitet. Sie ist blass, wirkt erschöpft und beschreibt Luftnot und Schwindel bei geringfügiger Belastung. Sie fühle sich krank und überfordert. Die Patientin beschreibt zunehmend dunklen Stuhlgang. Die Laborbefunde deuten auf einen Eisenmangel hin. Was könnte die Ursache sein?

37/m mit stärksten Bauch- und Gelenkschmerzen bei bekannter Sichelzellkrankheit – Fall 97

Ein 37-jähriger Patient wird über das Notfallzentrum mit stärksten Schmerzen abdominal, ileosakral und im Bereich der linken Schulter aufgenommen. Der Patient leidet an einer Sichelzellkrankheit. Das Blutbild zeigt erhöhtes Bilirubin und eine Anämie. Wie sind die Schmerzen zu erklären? Welche diagnostischen Maßnahmen leiten Sie ein?

55/m mit Abgeschlagenheit und Oberbauchbeschwerden – Fall 101

Ein 55-jähriger Mann stellt sich zum Check-up beim Hausarzt vor. Auf Nachfrage gibt er ein leichtes Oberbauchdruckgefühl sowie einen leichten Leistungsabfall an. Bei der körperlichen Untersuchung ist die Milz 5 cm unter dem Rippenbogen tastbar. Im Blutbild fällt eine Leukozytose auf. Welche diagnostischen Schritte leiten Sie ein?

63/w mit zunehmendem Husten und leichten Hämoptysen – Fall 107

Eine 63-jährige Patientin wird mit anhaltendem Husten und leichten Hämoptysen vorstellig. Sie berichtet von einer Gewichtsabnahme von 4 kg in den letzten 4 Wochen und allgemeiner Abgeschlagenheit. Die Patientin hat nie geraucht. Auf der Röntgenaufnahme des Thorax fällt eine Verschattung rechts infrahilär auf. Wie gehen Sie weiter vor?

21/w mit Leukopenie, Neutropenie und fieberhaftem Infektgeschehen – Fall 115

Eine 21-jährige Patientin stellt sich in der Notaufnahme vor. Sie berichtet von Fieber bis 39,0°C und Schüttelfrost seit 2 Tagen sowie Schluckbeschwerden. Vor einem Monat sei bei ihr ein Morbus Basedow diagnostiziert worden, der mit Thiamazol behandelt wird. Die Laboruntersuchung zeigt signifikant erhöhte Entzündungswerte, die eine notfallmäßige stationäre Aufnahme erfordern...

73/w mit auffälligem Tastbefund der Mamma rechts – Fall 124

Die 73-jährige Patientin stellt sich mit einem selbst erhobenen Tastbefund in der rechten Mamma vor. Die letzte Teilnahme am Früherkennungsprogramm liege 7 Jahre zurück. Die Mutter der Patientin sei mit 68 Jahren an Brustkrebs erkrankt. Bei der Inspektion erhärtet sich der Verdacht. Wie gehen Sie weiter vor?

60/m mit tumorassoziierter venöser Thromboembolie – Fall 128

Ein 60-jähriger Patient wird wegen langsam zunehmender Oberbauchschmerzen aufgenommen. Der Appetit ist schlecht, er hat Gewicht verloren. Vor kurzem wurde eine Lungenembolie diagnostiziert und mit einem Antikoagulans behandelt. Bei der Sonographie werden mehrere Leberrundherde gefunden. Stehen die Beschwerden in einem Zusammenhang?

68/m mit Dyspnoe, peripheren Ödemen und Gewichtsverlust – Fall 134

Ein 68-jähriger Mann wird mit ausgeprägter Dyspnoe NYHA III und thorakalem Druckgefühl bei Belastung vorstellig. Der Patient berichtet von abnehmender körperlicher Belastbarkeit, von Unterschenkelödemen, Reizhusten und störender Nykturie, Magenschmerzen und Inappetenz. Eine abdominelle Raumforderung wurde bereits ausgeschlossen. Wie gehen Sie weiter vor?

56/m mit Blut im Stuhl und positiver Familienanamnese für kolorektales Karzinom – Fall 144

Ein 56-jähriger, bisher nicht vorerkrankter, Patient berichtet, seit einigen Monaten hell-blutige Auflagerungen beim Stuhlgang bemerkt zu haben. Die körperliche Untersuchung ist weitestgehend unauffällig, in der Routinelabordiagnostik fällt lediglich eine leichtgradige Eisenmangelanämie auf. Welche Untersuchungen sind jetzt indiziert?
Audio-Version des Falls anhören

Lernstatus-Anzeige

Lernstatus-Anzeige

In allen Trainingsfällen können Sie Ihren individuellen Lernstatus abspeichern. So behalten Sie den Überblick in der Liste der Fälle. Einfach gewünschten Lernstatus anklicken und dann die Trainingseinheit schließen.