Skip to main content

Nephrologie

Innere Medizin Facharzt-Training – Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

16 Trainingsfälle

83/m mit Delir – Fall 13

Ein 83-jähriger Patient wurde als „pflegerischer Notfall“ aus dem Seniorenheim in der Rettungsstelle eingewiesen. Ihm sei schwach und schwindelig. Zuletzt habe er aggressiv und delirant gewirkt und nichts mehr zu sich nehmen wollen. Der Patient nimmt ein Diuretikum ein. Bei der Untersuchung fallen stehende Hautfalten am Unterarm auf...

57/m mit Niereninsuffizienz und progredienter Hyperkalzämie – Fall 31

Ein 57-jähriger Mann wird vom behandelnden Nephrologen wegen einer progredienten Verschlechterung der Nierenfunktion und steigenden Serumkalziumwerten eingewiesen. Eine chronische Niereninsuffizienz ist seit Längerem bekannt, ebenso eine Hautrötung im Nasen- und Gesichtsbereich. Haben Sie einen Verdacht? Welche diagnostischen Schritte leiten Sie ein?
Audio-Version des Falls anhören

34/w mit dicken Beinen – Fall 37

Eine 34-jährige adipöse Frau stellt sich ambulant vor. Sie vermutet nach einer Fernsehsendung, dass sie unter einem Lipödem leidet und wünscht eine Fettabsaugung sowie Lymphdrainage. Sport und Diäten brachten keine Änderung. Ist die Eigendiagnose der Patientin richtig? Wie können Sie die Diagnose eines Lipödems stellen?

80/w mit akuter Nierenschädigung und Hyperkaliämie – Fall 42

Eine 80-jährige Frau wird vom Rettungsdienst in die Notaufnahme gebracht. Ihr Allgemeinzustand ist schlecht, sie ist aufgrund von tagelangen Durchfällen schwer exsikkiert, schläfrig, klagt über starke Inappetenz und Dyspnoe. Es sind viele Vorerkrankungen, darunter chronisches Nierensagen, bekannt. Ist der Zustand der Patientin lebensbedrohlich?

78/w mit akutem Nierenversagen nach Hüfttotalendoprothese – Fall 58

Eine 78-jährige Patientin wird zu einer (Hüft-TEP) aufgenommen. Sie hat zahlreiche Vorerkrankungen, darunter Diabetes mellitus Typ 2 und chronische Niereninsuffizienz, und nimmt entsprechende Medikamente ein. Wie schätzen Sie die perioperativen Risiken ein, und wie schützen Sie die Patientin vor und nach der Operation?

27/w mit akutem Nierenversagen, metabolischer Acidose und Ödemen – Fall 83

Die Patientin wird mit akutem Nierenversagen, Proteinurie und metabolischer Acidose zugewiesen. Die Laborwerte zeigen eine Kreatininkonzentration von 3 mg/dl. Die Patientin beklagt Ödeme und Kopfschmerzen und berichtet über eine rheumatische Erkrankung, die u.a. mit Prednisolon behandelt wird. Wie schätzen Sie den Zustand der Patienten ein? Wie gehen Sie weiter vor?

56/m – seltener Fall einer metabolischen Acidose – Fall 92

Ein 56-jähriger Patient wird bewusstlos aufgefunden und durch den Notarzt intubiert. Er war von seiner Tochter auf dem Sofa liegend, blau und mit Schaum vor dem Mund vorgefunden worden. Die Laborbefunde sind alarmierend, u.a. lassen sich eine metabolische Acidose und eine akute Nierenschädigung erkennen. Welche Maßnahmen leiten Sie ein?

33/m mit zunehmenden Unterschenkelödemen seit einigen Wochen – Fall 98

Ein 33-Jähriger wird aufgrund zunehmender Beinödeme zur weiteren Abklärung eingewiesen. Bereits vor 5 Wochen sei eine diuretische Therapie mit Torasemid begonnen worden, die zunächst zur Reduktion der Beinödeme und des Gewichts geführt habe. Seit ca. 2 Wochen nehmen die Ödeme erneut zu. Wie gehen Sie auf der Suche nach der Ursache der Ödeme vor?

79/w mit Somnolenz, Hypernatriämie und akuter Nierenschädigung unter Lithiumtherapie – Fall 104

Die 79-jährige Patientin wird aus der psychiatrischen Klinik mit Somnolenz, Hypernatriämie und akuter Nierenschädigung zugewiesen. Eine bipolare depressive Störung wird seit vielen Jahren mit Lithium behandelt. Die Patientin zeigt eine zunehmende Verwirrtheit und wirkt deutlich verlangsamt. Was sind Ihre nächsten diagnostischen Schritte?

40/m mit Flankenschmerzen und Fieber – Fall 117

Ein 40-jähriger Patient stellt sich in der Notaufnahme vor. Er berichtet von Flankenschmerzen und Fieber seit 2 Tagen und von Sehstörungen. Die Urinmenge sei rückläufig. Im Routinelabor fanden sich eine Kreatininerhöhung, eine Thrombozytopenie sowie eine leichte Erhöhung des CRP. Was könnte die Ursache für das Nierenversagen sein? Wie gehen Sie vor?

74/w mit Vigilanzminderung und linksseitiger Hemiparese – Fall 121

Eine 74-jährige Patientin wird mit dem Rettungshubschrauber zu Ihnen ans Zentrum der Maximalversorgung gebracht. Bei der Rehabilitation nach endoprothetischem Kniegelenkersatz vor 14 Tagen sei es in den letzten Tagen zu Vigilanzminderung mit Sprechstörungen gekommen. Die neurologische Symptomatik nimmt zu. Ein Schlaganfall kann ausgeschlossen werden ...

80/m mit schwer einstellbarer arterieller Hypertonie und Hypokaliämie – Fall 132

Der 80-jährige Patient wird mit schwer einstellbarer arterieller Hypertonie zugewiesen. Eine mehrfach eingeleitete Spironolactontherapie musste wegen massiver Gynäkomastie immer wieder abgebrochen werden. Bei Hypokaliämieneigung erfolgt seit Längerem eine Kaliumsubstitution, dennoch ist der Kaliumwert in der Laboruntersuchung zu niedrig. Haben Sie einen Verdacht?
Audio-Version des Falls anhören

24/w mit Beschwerden beim Wasserlassen und Schmerzen oberhalb der Symphyse – Fall 141

Eine 24-jährige Frau klagt über Brennen beim Wasserlassen, erhöhten Harndrang und krampfartige Beschwerden im Unterbauch. Sie berichtet über ähnliche Episoden mehrfach im Jahr, die jeweils antibiotisch behandelt wurden. Ein zeitlicher Zusammenhang mit sexueller Aktivität sei gegeben. Die Patientin vermutet eine akute Blasenentzündung...

65/w mit Hyperkalzämie und Abgeschlagenheit – Fall 149

Eine 65-jährige Patientin stellt sich zur Abklärung einer milden Hyperkalzämie (Serumkalzium 2,79 mmol/l) vor. Sie berichtet über seit Längerem bestehende Abgeschlagenheit. Weitere Beschwerden bestehen nicht. Eine Depression ist unter multiplen Psychopharmaka inkl. Lithium gut eingestellt. Was könnte die Ursache der Hyperkalzämie sein?

42/m mit unklaren Flankenschmerzen – Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung – Fall 151

Der 42-jährige Patient kommt zu Fuß in die Notaufnahme. Er habe seit ca. 5 Tagen heftige Flankenschmerzen rechts, die in die Leiste und den Unterbauch ausstrahlen. Der Patient vermutet einen Nierenstein. Er ist Raucher und nimmt wegen Kopfschmerzen gelegentlich Ibuprofen ein. Bei der körperlichen Untersuchung fällt ein Flankenklopfschmerz rechts auf. Wie gehen Sie weiter vor?

57/m – Dialysepatient, Vorstellung zur allogenen Nierentransplantation – Fall 152

Ein 57-jähriger Mann stellt sich zur Leichennierentransplantation vor. Der Patient ist seit 2012 aufgrund einer autosomal-dominanten polyzystischen Nierenerkrankung (ADPKD) dialysepflichtig. Die Transplantation verläuft erfolgreich. Monate nach der Transplantation verschlechtern sich die Nierenwerte. Was könnte die Ursache sein?

Lernstatus-Anzeige

Lernstatus-Anzeige

In allen Trainingsfällen können Sie Ihren individuellen Lernstatus abspeichern. So behalten Sie den Überblick in der Liste der Fälle. Einfach gewünschten Lernstatus anklicken und dann die Trainingseinheit schließen.