Skip to main content
main-content

Rheumatologie und Immunologie

Pädiatrie Facharzt-Training – Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

8 Trainingsfälle

3/w mit geschwollenem Knie – Fall 10

Ein 3-jähriges Mädchen stellt sich in der Notfallambulanz Ihrer Klinik vor. Die Mutter berichtet, dass das rechte Kniegelenk geschwollen sei und ihre Tochter beim Laufen „humpeln“ würde. Wie gehen Sie weiter vor?

6/m mit Fieber und Bauchschmerzen – Fall 24

Ein 6-Jähriger türkischer Herkunft klagt über Bauchschmerzen und Fieber. Die Mutter berichtet, im letzten halben Jahr sei Fieber über 39 °C alle 3 bis 4 Wochen für max. 3 Tage aufgetreten. Es gibt keine Hinweise auf eine Infektion. Welche Ursache haben die Beschwerden?

14/w mit Fieber bei Granulozytopenie (Ewing-Sarkom) – Fall 28

Ein 14-jähriges Mädchen mit Ewing-Sarkom kommt nach dem 3. Chemotherapie-Block mit Fieber in die Notaufnahme. Trotz Ibuprofengaben hat es Schmerzen beim Essen, beim Schlucken und beim Stuhlgang. In den Wangentaschen weißlich belegte Ulzerationen. Perianal schmerzhafte subkutane Verhärtung, oberflächliche Analfissur. Blutbild: Hb 7,2 g/dl, Thrombozyten 15x109/l, Leukozyten 0,4x109/l, CRP 25 mg/l.

7/m mit rezidivierenden Pneumonien und Gangunsicherheit – Fall 30

Ihr 7-jähriger Patient wurde bereits 8-mal mit Pneumonie stationär behandelt. Er hat chronischen Husten; Wachstum und Gewicht liegen unter der 3. Perzentile. Bei der Untersuchung der Skleren zeigen sich Teleangiektasien. In der Frühförderung wegen verzögerter motorischer und sprachlicher Entwicklung war eine progrediente Ataxie aufgefallen.

5/w mit Gelenkschmerzen – Fall 41

Eine 5-Jährige wird wegen Schmerzen an mehreren Gelenken stationär aufgenommen. Diese haben nach einem Sturz in einem Kniegelenk begonnen. Inzwischen sind Schmerzen, Überwärmung und Schwellungen auch im anderen Kniegelenk und in den Sprunggelenken hinzugekommen. Was ist Ihre Verdachtsdiagnose?

2/m, Fieber 39,5 °C seit 5 Tagen – Fall 90

Sie untersuchen einen 2‑Jährigen mit Fieber seit 5 Tagen: reduzierter AZ, generalisiertes makulöses Exanthem, ödematöse Handflächen, geröteter Rachenring, geschwollene Lippen, zervikal vergrößerte Lymphknoten und Nackensteife. Laborwerte: Leukozyten 25.000/µl, Neutrophile 90 %, Thrombozyten 250.000/µl, CRP 15 mg/dl, Albumin 2,5 g/dl, Natrium 129 mmol/l, Kreatinin 0,5 mg/dl. Was ist Ihre Verdachtsdiagnose?

5/w mit Atemnot, Urtikaria und Angioödem – Fall 93

Ein 5-jähriges Mädchen isst Kuchen mit Erdnusscreme-Füllung. Kurz darauf erbricht sie sich und klagt plötzlich über Atemnot. Die Mutter ruft den Notarzt. Als der eintrifft, hat das Kind eine generalisierte Urtikaria und eine deutliche Gesichtsschwellung. Welche Behandlung ist notfallmäßig erforderlich?

4/m mit chronischem Schnupfen und Husten – Fall 97

Ein 4-jähriger Junge leidet seit Monaten unter blockierter Nasenatmung, im Wechsel mit Fließschnupfen, trockenem Husten nachts und geröteten Augen. Die Nase ist v.a. morgens und nach dem Schlafen verstopft, immer wieder treten auch Niesattacken auf. Im Urlaub am Meer war es deutlich besser. Was ist Ihre Verdachtsdiagnose?

Lernstatus-Anzeige

Lernstatus-Anzeige

In allen Trainingsfällen können Sie Ihren individuellen Lernstatus abspeichern. So behalten Sie den Überblick in der Liste der Fälle. Einfach gewünschten Lernstatus anklicken und dann die Trainingseinheit schließen.