Skip to main content
main-content

11.12.2015 | neues aus der forschung | Ausgabe 8/2015

Immuncheckpointhemmung
InFo Onkologie 8/2015

Fatigue ist die häufigste Nebenwirkung

Zeitschrift:
InFo Onkologie > Ausgabe 8/2015
Autor:
Peter Leiner
US-Onkologen haben mehr als hundert klinische Studien für eine Bestandsaufnahme unerwarteter unerwünschter Wirkungen neuer Immuntherapeutika durchforstet. Fazit: Am häufigsten ist beim Einsatz der neuen Checkpointinhibitoren (Nivolumab, Pembrolizumab und Ipilimumab) mit Fatigue zu rechnen, und zwar bei bis zu jedem vierten Patienten. Durch die Kombination solcher Antikörper untereinander oder mit Chemotherapeutika, antiangiogenetisch wirksamen Präparaten oder zielgerichteten Therapien kann der Anteil der Betroffenen auf mehr als 70 % steigen. Die Fatigue ist bei der Antikörpertherapie meist nur leicht ausgeprägt, kann aber mit einer Hypothyreose einhergehen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2015

InFo Onkologie 8/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise