Skip to main content
main-content

20.07.2016 | Fazialisparese | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 13/2016

MMW - Fortschritte der Medizin 13/2016

Intrafaziale Synkinesie

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 13/2016
Autor:
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl
Ein 52-jähriger Mann wurde zur Abklärung einer seit Wochen bestehenden allgemeinen Muskelschwäche stationär aufgenommen. Bei der Untersuchung der Hirnnerven fiel auf, dass es bei der willkürlichen Kontraktion der unteren Gesichtsmuskeln zu einer unwillkürlichen linksseitigen Ptose kam. Diese Form der Synkinesie ist beschrieben als Marin-Amat-Syndrom. Es bestand eine symmetrische proximale Muskelschwäche. In Zusammenschau von Gottron-Papeln an der Streckseite der Fingermittelgelenke und einer massiv erhöhten Kreatinkinase von 51.000 U/l wurde die Diagnose einer Dermatomyositis gestellt. Die Synkinesie war allerdings mit dieser Diagnose nicht vereinbar. Bei erneutem Befragen berichtete der Patient über eine linksseitige Fazialisparese, die vor einigen Jahren aufgetreten war. Offensichtlich lebte er mit diesem Restsymptom schon mehrere Jahre lang, ohne dass es ihn störte. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 13/2016

MMW - Fortschritte der Medizin 13/2016 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

KBV-AG uneinig: Laborhonorar bleibt vorerst rechtswidrig

FORTBILDUNG

Das laufende Ohr

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise