Skip to main content
Erschienen in: Orthopädie und Unfallchirurgie 4/2021

01.08.2021 | Femurfrakturen | Industrieforum

Atypische Femurfrakturen: Knochendichte alleine kann bei Hypophosphatasie in die Irre führen

verfasst von: Dr. Andreas Häckel

Erschienen in: Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 4/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Bei atypischen Femurfrakturen oder Frakturheilungsstörungen gelingt die Differenzierung zwischen Osteoporose und Osteomalazie mit alleiniger DXA-Knochendichtemessung nicht. Deutlich besser lässt sich das Verhältnis von Knochenstrukturen und Corticalis mittels dreidimensionaler hochauflösender CT (HRPQCT) bestimmen. Der wichtigste Test, um eine Hypophosphatasie (HPP) zu erkennen, ist die Bestimmung der alkalischen Phosphatase (AP) im Serum. …
Metadaten
Titel
Atypische Femurfrakturen: Knochendichte alleine kann bei Hypophosphatasie in die Irre führen
verfasst von
Dr. Andreas Häckel
Publikationsdatum
01.08.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Orthopädie und Unfallchirurgie / Ausgabe 4/2021
Print ISSN: 2193-5254
Elektronische ISSN: 2193-5262
DOI
https://doi.org/10.1007/s41785-021-2877-1

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Orthopädie und Unfallchirurgie 4/2021 Zur Ausgabe

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie.

Erweitert durch Fallbeispiele, Videos und Abbildungen.


Jetzt entdecken!

Rheumatoide Arthritis: Einfacher Index erlaubt Vorhersage des Therapieansprechens

20.06.2024 EULAR 2024 Kongressbericht

Der aus dem Albuminspiegel und der Lymphozytenzahl errechnete Prognostic Nutritional Index korreliert offenbar gut mit dem initialen Ansprechen auf die Zweitlinien-Therapie bei Rheuma.

EULAR-Update: Antirheumatika in der Zeit der Familienplanung

20.06.2024 EULAR 2024 Kongressbericht

Die Sicherheit einer Therapie ist bei Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit ein relevantes Thema. Diese ist auch unter vielen Biologika gegeben und erlaubt ein gutes Outcome der Schwangerschaft. Und auch für werdende Väter gibt es Empfehlungen.

Rheumatoide Arthritis: Entzündungsmuster im Vorfuß variiert je nach Antikörper-Status

20.06.2024 EULAR 2024 Kongressbericht

Schmerzhafte Vorfuß-Schwellungen sind typisch für die Rheumatoide Arthritis (RA). Doch was da genau entzündet ist – Gelenke, Sehnenscheiden, Schleimbeutel – hängt wohl von RA-spezifischen Antikörpern ab.

Rheumatologe bricht Lanze für Methylprednisolon-Puls-Therapie bei SLE

18.06.2024 EULAR 2024 Kongressbericht

Es klingt paradox, doch auch Glukokortikoide (GC) können bei systemischem Lupus erythematodes dazu beitragen, GC einzusparen. Der Kniff: Intravenöse Methylprednisolon-Stöße zu Therapiebeginn. Damit gelingen längere Remissionen mit weniger oralen GC.

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.