Skip to main content
main-content

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Fertilitätserhaltende mesometriale Resektion

verfasst von: Prof. Dr. med. Rainer Kimmig

Erschienen in: Operationsatlas Gynäkologische Onkologie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Auszug

Die fertilitätserhaltende mesometriale Resektion (FMMR) stellt die konsequente Anwendung der Kompartimenttheorie auf die organerhaltende Resektion des Zervixkarzinoms dar. Es ist somit eine in diesem Sinne konsequente Erweiterung der radikalen Trachelektomie. Inwiefern zur Behandlung eines frühen Zervixkarzinoms tatsächlich eine radikale Trachelektomie erforderlich ist, ist derzeit Gegenstand der Diskussion. Unbestritten jedoch ist eine Resektion des Kompartiments der Tumorausbreitung immer dann erforderlich, wenn bei fehlendem Wunsch nach Organerhaltung eine radikale Hysterektomie indiziert wäre. …
Literatur
[1]
Zurück zum Zitat Ribeiro Cubal AF, Ferreira Carvalho JI, Costa MF, Branco AP (2012) Fertility-Sparing Surgery for Early-Stage Cervical Cancer. Int J Surg Oncol 936534 Epub 2012 Jul 8 Ribeiro Cubal AF, Ferreira Carvalho JI, Costa MF, Branco AP (2012) Fertility-Sparing Surgery for Early-Stage Cervical Cancer. Int J Surg Oncol 936534 Epub 2012 Jul 8
Metadaten
Titel
Fertilitätserhaltende mesometriale Resektion
verfasst von
Prof. Dr. med. Rainer Kimmig
Copyright-Jahr
2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-35128-0_13

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.