Skip to main content
main-content

28.11.2018 | Fieber | CME | Ausgabe 2/2019

Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 2/2019

Fieber bei Intensivpatienten

Senken oder nicht senken?

Zeitschrift:
Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin > Ausgabe 2/2019
Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. W. Druml
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Redaktion

U. Janssens, Eschweiler
M. Joannidis, Innsbruck
K. Mayer, Gießen

Zusammenfassung

Fieber, arbiträr als zentrale Körpertemperatur von >38,3 °C definiert, tritt bei 20–70 % der Intensivpatienten auf. Bei Infektionen ist es eine physiologische Umstellung der Temperaturregulation mit günstigen Effekten, kann aber bei Temperaturen >39,5 °C negative Auswirkungen haben. Fieber nichtinfektiöser oder neurologischer Ursache betrifft etwa 50 % der Patienten mit erhöhter Körpertemperatur, ist ein pathologischer Verlust der Thermoregulation und kann bei Temperaturen über 38,5–39,0 °C zu negativen Effekten führen. Fiebersenkung kann physikalisch oder pharmakologisch erfolgen. Evidenzbasierte Empfehlungen sind nicht möglich. Die Indikation zur Kühlungstherapie wird individuell unter Berücksichtigung der Ursache, der physiologischen Reserve sowie der neurologischen, hämodynamischen bzw. respiratorischen Situation gestellt. Die Temperatur sollte nur bis in den normothermen Bereich abgesenkt werden. Hypertherme Syndrome erfordern sofortige physikalische Kühlung (und ggf. Gabe von Dantrolen).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 2/2019 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGNI

Mitteilungen der DGNI

Leitthema

Organspende

  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 8x pro Jahr für insgesamt 262 € im Inland (Abonnementpreis 232 € plus Versandkosten 30 €) bzw. 281 € im Ausland (Abonnementpreis 232 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 21,83 € im Inland bzw. 23,42 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

Bildnachweise