Skip to main content

06.06.2024 | Fieberkrämpfe | Handlungsempfehlungen

Handlungsempfehlung nach der AWMF-S1-Leitlinie Fieberkrämpfe im Kindesalter

verfasst von: Prof. Dr. med. Regina Trollmann

Erschienen in: Monatsschrift Kinderheilkunde

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Fieberkrämpfe (FK) gelten mit einer Häufigkeit von 2–5 % aller Kinder als häufigste provozierte epileptische Anfälle im Kindesalter und treten zwischen dem 6. Lebensmonat und dem 6. Lebensjahr (m > w) auf. Sie zählen zu einer der häufigsten pädiatrischen Notfallvorstellungen und sind abzugrenzen von pädiatrischen Epilepsien, die durch wiederholte epileptische Anfälle oder einen afebrilen epileptischen Anfall mit erhöhtem Risiko für rezidivierende Anfälle definiert sind. Atypische Verläufe wie beispielsweise eine infektionsassoziierte Manifestation vor oder bei nur mildem Anstieg der Körpertemperatur, insbesondere aber das Auftreten bei Kindern im Grenzbereich des typischen Altersspektrums sowie prolongierte Anfälle führen nicht selten zu diagnostischer und therapeutischer Unsicherheit. Auch die durch Fortschritte im Bereich der Molekulargenetik gut charakterisierten genetischen fieberassoziierten Epilepsiesyndrome wie die genetische Epilepsie mit Fieberkrämpfen plus (GEF+) und das Dravet-Syndrom gilt es frühzeitig abzugrenzen [2]. Einheitliche evidenzbasierte Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von FK liegen national und international nicht vor. …
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Cetica V, Chiari S, Mei D, Parrini E, Grisotto L, Marini C, Pucatti D, Ferrari A, Sicca F, Specchio N, Trivisano M, Battaglia D, Contaldo I, Zamponi N, Petrelli C, Granata T, Ragona F, Avanzini G, Guerrini R (2017) Clinical and genetic factors predicting Dravet syndrome in infants with SCN1A mutations. Neurology 88(11):1037–1044CrossRefPubMedPubMedCentral Cetica V, Chiari S, Mei D, Parrini E, Grisotto L, Marini C, Pucatti D, Ferrari A, Sicca F, Specchio N, Trivisano M, Battaglia D, Contaldo I, Zamponi N, Petrelli C, Granata T, Ragona F, Avanzini G, Guerrini R (2017) Clinical and genetic factors predicting Dravet syndrome in infants with SCN1A mutations. Neurology 88(11):1037–1044CrossRefPubMedPubMedCentral
3.
Zurück zum Zitat American Academy of Pediatrics (1996) Provisional Committee on Quality Improvement and Subcommittee on Febrile Seizures. Practice parameter: the neurodiagnostic evaluation of a child with a first simple febrile seizure. Pediatrics 97:769–772 American Academy of Pediatrics (1996) Provisional Committee on Quality Improvement and Subcommittee on Febrile Seizures. Practice parameter: the neurodiagnostic evaluation of a child with a first simple febrile seizure. Pediatrics 97:769–772
4.
Zurück zum Zitat Nelson KB, Ellenberg JH (1976) Predictors of epilepsy in children who have experienced febrile seizures. N Engl J Med 295:1029–1033CrossRefPubMed Nelson KB, Ellenberg JH (1976) Predictors of epilepsy in children who have experienced febrile seizures. N Engl J Med 295:1029–1033CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Barcia Aguilar C, Sánchez Fernández I, Loddenkemper T (2020) Status Epilepticus-Work-Up and Management in Children. Semin Neurol 40(6):661–674CrossRefPubMed Barcia Aguilar C, Sánchez Fernández I, Loddenkemper T (2020) Status Epilepticus-Work-Up and Management in Children. Semin Neurol 40(6):661–674CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Annegers JF, Hauser WA, Shirts SB, Kurland LT (1987) Factors prognostic of unprovoked seizures after febrile convulsions. N Engl J Med 316(9):493–498CrossRefPubMed Annegers JF, Hauser WA, Shirts SB, Kurland LT (1987) Factors prognostic of unprovoked seizures after febrile convulsions. N Engl J Med 316(9):493–498CrossRefPubMed
7.
Zurück zum Zitat Trinka E, Cock H, Hesdorffer D, Rossetti AO, Scheffer IE, Shinnar S, Shorvon S, Lowenstein DH (2015) A definition and classification of status epilepticus—Report of the ILAE Task Force on Classification of Status Epilepticus. Epilepsia 56(10):1515–1523CrossRefPubMed Trinka E, Cock H, Hesdorffer D, Rossetti AO, Scheffer IE, Shinnar S, Shorvon S, Lowenstein DH (2015) A definition and classification of status epilepticus—Report of the ILAE Task Force on Classification of Status Epilepticus. Epilepsia 56(10):1515–1523CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Duffner PK, Berman PH, Baumann RJ, Fisher PG, Schneider S, Davidson C (2011) Subcommittee on Febrile Seizures; American Academy of Pediatrics. Neurodiagnostic evaluation of the child with a simple febrile seizure. Pediatrics 127(2:389–394 Duffner PK, Berman PH, Baumann RJ, Fisher PG, Schneider S, Davidson C (2011) Subcommittee on Febrile Seizures; American Academy of Pediatrics. Neurodiagnostic evaluation of the child with a simple febrile seizure. Pediatrics 127(2:389–394
9.
Zurück zum Zitat Oluwabusia T, Sood SK (2012) Update on the management of simple febrile seizures: emphasis on minimal intervention. Curr Opin. Pediatr, Bd. 24, S 259–265 Oluwabusia T, Sood SK (2012) Update on the management of simple febrile seizures: emphasis on minimal intervention. Curr Opin. Pediatr, Bd. 24, S 259–265
10.
Zurück zum Zitat Nigrovic LE, Kuppermann N, Macias CG, Cannavino CR, Moro-Sutherland DM, Schremmer RD, Schwab SH, Agrawal D, Mansour KM, Bennett JE, Katsogridakis YL, Mohseni MM, Bulloch B, Steele DW, Kaplan RL, Herman MI, Bandyopadhyay S, Dayan P, Truong UT, Wang VJ, Bonsu BK, Chapman JL, Kanegaye JT, Malley R (2007) Pediatric Emergency Medicine Collaborative Research Committee of the American Academy of Pediatrics. Clinical prediction rule for identifying children with cerebrospinal fluid pleocytosis at very low risk of bacterial meningitis. JAMA 3;297(1):52–60 (Jan)CrossRefPubMed Nigrovic LE, Kuppermann N, Macias CG, Cannavino CR, Moro-Sutherland DM, Schremmer RD, Schwab SH, Agrawal D, Mansour KM, Bennett JE, Katsogridakis YL, Mohseni MM, Bulloch B, Steele DW, Kaplan RL, Herman MI, Bandyopadhyay S, Dayan P, Truong UT, Wang VJ, Bonsu BK, Chapman JL, Kanegaye JT, Malley R (2007) Pediatric Emergency Medicine Collaborative Research Committee of the American Academy of Pediatrics. Clinical prediction rule for identifying children with cerebrospinal fluid pleocytosis at very low risk of bacterial meningitis. JAMA 3;297(1):52–60 (Jan)CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Neligan A, Bell GS, Giavasi C, Johnson AL, Goodridge DM, Shorvon SD, Sander JW (2012) Long-term risk of developing epilepsy after febrile seizures: a prospective cohort study. Neurology 10;78(15):1166–1170 (Apr)CrossRefPubMed Neligan A, Bell GS, Giavasi C, Johnson AL, Goodridge DM, Shorvon SD, Sander JW (2012) Long-term risk of developing epilepsy after febrile seizures: a prospective cohort study. Neurology 10;78(15):1166–1170 (Apr)CrossRefPubMed
12.
Zurück zum Zitat Offringa M, Newton R, Nevitt SJ, Vraka K (2021) Prophylactic drug management for febrile seizures in children. Cochrane Database Syst Rev 16;6(6):CD3031 (Jun) Offringa M, Newton R, Nevitt SJ, Vraka K (2021) Prophylactic drug management for febrile seizures in children. Cochrane Database Syst Rev 16;6(6):CD3031 (Jun)
Metadaten
Titel
Handlungsempfehlung nach der AWMF-S1-Leitlinie Fieberkrämpfe im Kindesalter
verfasst von
Prof. Dr. med. Regina Trollmann
Publikationsdatum
06.06.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Monatsschrift Kinderheilkunde
Print ISSN: 0026-9298
Elektronische ISSN: 1433-0474
DOI
https://doi.org/10.1007/s00112-024-01986-w

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Maldescensus testis wird oft zu spät operiert

18.07.2024 Maldeszensus testis Nachrichten

Eigentlich herrscht Einigkeit darüber, einen Hodenhochstand möglichst früh im Leben zu behandeln. Wie Zahlen aus Deutschland zeigen, wird das aber immer noch oft versäumt.

Atopisches Ekzem: leitliniengerechte Systemtherapie im Kindesalter

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

Eine atopische Dermatitis sollte frühzeitig leitliniengerecht behandelt werden. Bei Bedarf kann bereits im frühen Kindesalter eine effektive und sichere Systemtherapie erfolgen. Möglicherweise bessern sich dadurch auch atopische Begleiterkrankungen.  

Vier Kriterien sprechen für ein erhöhtes Risiko nach Appendektomie

17.07.2024 Appendektomie Nachrichten

Um bei Kindern den Schweregrad einer Appendizitis und drohende Komplikationen richtig einzuschätzen, können sich Chirurginnen und Chirurgen auf die intraoperativen Kriterien des US-amerikanischen NSQIP Pediatric stützen.

Asthma der Mutter erhöht das Allergierisiko für die Kinder

16.07.2024 Asthma bronchiale Nachrichten

Die Evidenz spricht dafür, dass die intrauterine Exposition gegenüber einer Asthmaerkrankung der Mutter das Risiko für den Nachwuchs erhöht, ebenfalls Asthma zu entwickeln. Damit ist es aber offenbar nicht getan, wie eine Studie zeigt.

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.