Skip to main content
main-content

01.11.2018 | Critical Care (S Mayer, Section Editor) | Ausgabe 11/2018

Current Neurology and Neuroscience Reports 11/2018

Fluid Management in Acute Brain Injury

Zeitschrift:
Current Neurology and Neuroscience Reports > Ausgabe 11/2018
Autoren:
Sandra Rossi, Edoardo Picetti, Tommaso Zoerle, Marco Carbonara, Elisa R Zanier, Nino Stocchetti
Wichtige Hinweise
This article is part of the Topical Collection on Critical Care

Abstract

Purpose of the Review

The aims of fluid management in acute brain injury are to preserve or restore physiology and guarantee appropriate tissue perfusion, avoiding potential iatrogenic effects. We reviewed the literature, focusing on the clinical implications of the selected papers. Our purposes were to summarize the principles regulating the distribution of water between the intracellular, interstitial, and plasma compartments in the normal and the injured brain, and to clarify how these principles could guide fluid administration, with special reference to intracranial pressure control.

Recent Findings

Although a considerable amount of research has been published on this topic and in general on fluid management in acute illness, the quality of the evidence tends to vary. Intravascular volume management should aim for euvolemia. There is evidence of harm with aggressive administration of fluid aimed at achieving hypervolemia in cases of subarachnoid hemorrhage. Isotonic crystalloids should be the preferred agents for volume replacement, while colloids, glucose-containing hypotonic solutions, and other hypotonic solutions or albumin should be avoided. Osmotherapy seems to be effective in intracranial hypertension management; however, there is no clear evidence regarding the superiority of hypertonic saline over mannitol.

Summary

Fluid therapy plays an important role in the management of acute brain injury patients. However, fluids are a double-edged weapon because of the potential risk of hyper-hydration, hypo- or hyper-osmolar conditions, which may unfavorably affect the clinical course and the outcome.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Current Neurology and Neuroscience Reports 11/2018 Zur Ausgabe

Stroke (H Diener, Section Editor)

Acute Treatment of Stroke (Except Thrombectomy)

Pediatric Neurology (W Kaufmann, Section Editor)

Pediatric Multiple Sclerosis: an Update

Pediatric Neurology (W Kaufmann, Section Editor)

The Gut Microbiota and Dysbiosis in Autism Spectrum Disorders

Epilepsy (C Bazil, Section Editor)

Cannabis for the Treatment of Epilepsy: an Update

  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise