Skip to main content
main-content

04.03.2019 | FOKO 2019 | Nachrichten

Vitamin-B12-Magel

Vegan ernähren in der Schwangerschaft: Worauf zu achten ist

Autor:
Ingo Schroeder
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sieht Schwangere, Stillende und Kleinkinder unter veganer Ernährung als gefährdet an. Ernähren sich Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit vegan, muss die Versorgung mit kritischen Nährstoffen ärztlich überprüft werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Mehr vom Kongress

FOKO 2019


Vom 21. bis zu 23. Februar fand der Fortbildungskongress der Frauenärztlichen BundesAkademie in Düsseldorf statt. Wie gewohnt bot sich den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Programm. Das Spektrum reichte von Laientrends in der Gynäkologie bis hin zu onkologischen Themen wie der erweiterten adjuvanten endokrinen Therapie des Mammakarzinoms. Die Highlights finden Sie im Kongressdossier.

Mehr

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fatal verkannt: Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Müdigkeit und Erschöpfung sind meist die ersten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels. Wird das Defizit nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Lesen Sie hier, was bei der Therapie zu beachten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel durch Arzneimittel

Einige häufig verordnete Medikamente wie das orale Antidiabetikum Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können einen Mangel an Vitamin B12 verursachen. Bei einer Langzeitmedikation mit diesen Wirkstoffen sollte daher an ein mögliches Defizit gedacht werden. Erfahren Sie hier, worauf dabei zu achten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel – Aktuelles Basiswissen für die Praxis

Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in bestimmten Risikogruppen häufig auf. Diese Patienten sind auch regelmäßig in Ihrer Praxis. Wird der Mangel nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Erhalten Sie hier einen Überblick über aktuelles Basiswissen für den Praxisalltag.

Bildnachweise