Skip to main content
main-content

Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus

Bypassoperierte Diabetiker profitieren von Empagliflozintherapie

Thorax mit Herz

Typ-2-Diabetiker haben ein deutlich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko, welches auch nach erfolgter aortokoronarer Bypassoperation bestehen bleibt. Die hier vorgestellte Studie zeigt, dass diese Patienten von einer Therapie mit Empagliflozin erheblich profitieren. 

CME: Betreuungsmanagement geriatrischer Patienten mit Diabetes mellitus

Blutzuckermessung bei alter Patientin

Pharmakotherapeutisch sind im hohen Lebensalter Besonderheiten zu beachten, um Multimedikation und Nebenwirkungen zu vermeiden. Das und wie Sie auch noch die individuellen Fähigkeiten älterer Menschen bei der Behandlung des Diabetes mellitus berücksichtigen, ist Inhalt der vorliegenden CME-Arbeit.

Prostatakrebs bei Diabetes

Prostatakrebs bei Diabetes: Verstärkter Androgeneffekt fördert Tumor!?

Prostata-Ca-Zelle unterm Rasterelektronenmikroskop

Bei Männern mit Typ-2-Diabetes verläuft Prostatakrebs besonders aggressiv. DZD-Forscherinnen und Forscher untersuchen, warum das so ist. Prof. Martin Heni aus Tübingen stellt Hintergründe dazu vor.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

01.07.2018 | Diabetestherapie | CME | Ausgabe 5/2018

CME: Betreuungsmanagement geriatrischer Patienten mit Diabetes mellitus

Pharmakotherapeutisch sind im hohen Lebensalter Besonderheiten zu beachten, um Multimedikation und Nebenwirkungen zu vermeiden. Das und wie Sie auch noch die individuellen Fähigkeiten älterer Menschen bei der Behandlung des Diabetes mellitus berücksichtigen, ist Inhalt der vorliegenden CME-Arbeit.

Autor:
PD Dr. med. Anke Bahrmann

16.06.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | aktuell | Ausgabe 3/2018

Prostatakrebs bei Diabetes: Verstärkter Androgeneffekt fördert Tumor!?

Bei Männern mit Typ-2-Diabetes verläuft Prostatakrebs besonders aggressiv. DZD-Forscherinnen und Forscher untersuchen, warum das so ist. Prof. Martin Heni aus Tübingen stellt Hintergründe dazu vor.

Autor:
Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature

16.06.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | journal club | Ausgabe 3/2018

Ebnen schlechte HbA1c-Werte den Weg zur Demenz?

In der alternden Gesellschaft ist die Zunahme der Demenzkranken eine Herausforderung. Der Zusammenhang zwischen Diabetes und Demenz ist gut belegt. Inwiefern der Diabetes und dessen Güte der Einstellung kognitive Defizite als Vorstufen der Demenz beeinflusst, ist weniger bekannt.

Autor:
PD Dr. med. Ovidiu Alin Stirban

16.06.2018 | Diabetes und Herz | journal club | Ausgabe 3/2018

KHK bei Diabetes plus Herzschwäche: Was ist besser, Bypass oder PCI?

Bei Diabetikern ist das Risiko für eine koronare Herzkrankheit, meist in Form einer Mehrgefäßerkrankung, deutlich erhöht. Im direkten randomisierten Vergleich führt die Bypass-Op. vor der PCI. Allerdings gab es keine Studie zu Diabetikern mit zusätzlicher Herzinsuffizienz, das ist jetzt anders.

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

13.06.2018 | Typ-2-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 5/2018

Bypassoperierte Diabetiker profitieren von Empagliflozintherapie

Typ-2-Diabetiker haben ein deutlich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko, welches auch nach erfolgter aortokoronarer Bypassoperation bestehen bleibt. Die hier vorgestellte Studie zeigt, dass diese Patienten von einer Therapie mit Empagliflozin erheblich profitieren. 

Autor:
Dr. Sabine Kahl

07.06.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Update Diabetes & Gastroenterologie: Fettleber, Malignome, Medikamente

2017 wurden zahlreiche neue Erkenntnisse veröffentlicht, die die Schnittstelle zwischen Diabetologie und Gastroenterologie betreffen. Wir fassen eine Auswahl der Studien zusammen und diskutieren sie.

Autoren:
Jörg Bojunga, Dr. Antonia Mondorf

05.06.2018 | Diabetisches Fußsyndrom | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Update zum diabetischen Fußsyndrom

Die neuen Erkenntnisse zur Epidemiologie von Fußulzerationen und Amputationen bei Diabetes, zu sozialen und ökonomischen Faktoren und zur Pathophysiologie des diabetischen Fußsyndroms werden dargestellt und diskutiert. 

Autoren:
Dr. med. Anna Maria Schönbach, Prof. Dr. med. Maximilian Spraul

05.06.2018 | Hypertonie | Journal Club | Ausgabe 5/2018

Add-on-Blutdruckmedikation bei Diabetes mellitus: Welche Medikamentenklasse ist am günstigsten?

Diabetiker haben oftmals eine Hypertonie, meist wird mit RAAS-Blockern therapiert. Bei nicht erreichten Blutdruckzielen ist für Patienten ohne begleitende KHK nicht klar, welche der verschiedenen Medikamentenklassen als Add-on am besten geeignet sind. Die vorliegende Studie liefert Hinweise.

Autor:
Dr. Thomas Ebert

17.05.2018 | Typ-1-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 4/2018

Erhöhte Mortalität bei Typ-1-Diabetes-Patienten auch ohne Albuminurie

Neue Auswertung der FinnDiane-Daten

Besteht beim Typ-1-Diabetes auch ohne Nephropathie eine Exzessmortalität? Eine Gruppe um Per-Henrik Groop untersuchte mithilfe der Neuauswertung der FinnDiane-Daten genau dies. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Autor:
Dr. med. C. Fries

12.05.2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Wann sind Senioren reisetauglich?

Chronische Krankheiten können sich während einer Reise akut verschlechtern und prädisponieren für Zwischenfälle und akute Infektionen. Wie Sie reiselustige Senioren richtig beraten.

Autoren:
M.A. Dr. med. Andreas H. Leischker, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

18.12.2015 | DGIM 2015 | Kongressbericht | Onlineartikel

Videointerview

Der komorbide Herzpatient: Diagnostik & Therapie im Überblick

Etwa 60% der Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz haben auch eine KHK, viele Diabetiker ebenso. Wovon profitieren diese Patienten, mit welchen Problemen sollten Sie rechnen? Ein Interview mit Prof. Strasser.

Quelle:

springermedizin.de

Sonderberichte

21.06.2018 | Typ-2-Diabetes | Sonderbericht | Onlineartikel

Kardiovaskuläre Risikoreduktion

Kardiovaskuläre Risikoreduktion – Mit Liraglutid kardiovaskuläres Risiko und HbA1c-Spiegel senken

Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes bleibt – selbst wenn sie nach diabetologischen und kardiologischen Therapiestandards behandelt werden – ein erheblich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bestehen. Das Glucagon-like Peptide-1 (GLP-1)-Analogon Liraglutid kann bei Typ-2-Diabetikern mit hohem kardiovaskulären Risiko dieses Risiko über das Ausmaß, das mit einer antidiabetischen Standardtherapie erreicht werden kann, hinaus reduzieren.

Novo Nordisk Pharma GmbH

28.06.2018 | Diabetische Neuropathie | Sonderbericht | Onlineartikel

Diabetes mellitus

Nervenschäden bei Diabetes: Frühe Intervention erforderlich

Neuropathien sind keine Spätkomplikation des Diabetes, sondern können bereits in einem frühen Stadium der Stoffwechselstörung auftreten. Eine frühzeitige Behandlung bremst die Progression der Nervenschäden.

Wörwag Pharma GmbH & Co.KG

16.11.2016 | Diabetologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Diabetes mellitus

Postprandiale Hyperglykämie – Prädiktor für erhöhtes Mortalitätsrisiko

Bleiben Patienten mit Diabetes mellitus über einen längeren Zeitraum unbehandelt oder wird in der Therapie kein Blutzuckerspiegel im Zielbereich erreicht, können sich Folgeerkrankungen und Komplikationen entwickeln.

Novo Nordisk Pharma GmbH

Buchkapitel zum Thema

2014 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus

Makro- sowie Mikroangiopathie als auch komplexe Syndrome wie das diabetische Fußsyndrom und Dyslipidämie gehören zu den Folgeerkrankungen des Diabetes. Diagnostik, Differenzialdiagnosen und Therapie im Überblick sowie Tipps zur Risikoreduktion.

2016 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Assoziierte Erkrankungen bei Typ-1-Diabetes

Autoimmunerkrankungen wie Typ-1-Diabetes, Zöliakie, Autoimmunthyreoiditis, Morbus Basedow, Morbus Addison, Vitiligo, Alopezie, Hypogonadismus oder perniziöse Anämie treten häufig im Zusammenhang miteinander auf. Kinder und Jugendliche mit …

2014 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation eines Netzwerks Diabetischer Fuß anhand von Beispielen

Ein Netzwerk zur Betreuung von Menschen mit DFS verbindet die spezialisierten Behandler einer Region. Diese Gruppe nimmt eine Gesamtverantwortung für das Ergebnis der Betreuung von Menschen mit DFS in der Region wahr. So muss sich ein Netz …

2015 | Typ-1-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Folgeerkrankungen und Prognose des Typ-1-Diabetes

Vaskuläre Folgeerkrankungen der kleinen Gefäße (Mikroangiopathie), die sich am Auge (Retinopathie) und an der Niere (Nephropathie) manifestieren, aber auch andere Organsysteme (Neuropathie) betreffen können, sowie eine beschleunigte …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise