Skip to main content
Rechtsmedizin Forensische Begutachtung

Forensische Begutachtung

Worauf es bei der Begutachtung von Berufsunfähigkeit ankommt

Die Erstellung eines psychiatrischen Gutachtens beinhaltet neben einer ausführlichen ärztlichen Prüfung die Validierung der erhobenen Befunde. So kann ein zufriedenstellendes Ergebnis für alle Seiten - medizinische Sachverständige, Versicherungen und Antragstellende - gelingen.

CME-Fortbildungsartikel

CME: Forensische Psychiatrie und Psychotherapie

Die forensische Psychiatrie und Psychotherapie bewegt sich zwischen den Patienten- und Sicherheitsinteressen der Allgemeinbevölkerung. Ihre Aufgaben sind nicht nur die Begutachtung, sondern auch Behandlung und Resozialisierung psychisch kranker Straftäter. Welche therapeutischen Grundlagen es im Maßregelvollzug gibt, erfahren Sie hier.

Strangulation – Erdrosseln

Leichenschau CME-Artikel

Während das Erwürgen fast ausnahmslos auf Fremdeinwirkung zurückzuführen ist, kommen Todesfälle durch Erdrosseln auch unfallmäßig und im Rahmen von Selbsttötungen vor. Bei Homiziden ist die Drosselung häufig nicht die alleinige Form der …

CME: So erstellen Sie ein ärztliches Gutachten

Medizinische Gutachten abzufassen gehört zur regelmäßigen Praxis ärztlicher Tätigkeit. Oft geht es um Fragen zum versorgungs- und versicherungsrechtlichen Hintergrund, Fragen im Kontext des Entschädigungs- und Schwerbehindertenrechts, sowie Gutachten im Zusammenhang mit Behandlungsfehlervorwürfen. Im Folgenden ein Überblick, wie ein medizinisches Gutachten gelingt und wie Sie "Fallstricke" umgehen.

Strangulation – Erwürgen

Autopsie Übersichtsartikel

Das Erwürgen zählt zu den häufigsten Methoden der vorsätzlichen Fremdtötung. Würgen ist oft die erste, aber nicht die einzige Angriffshandlung. Weitere Formen der Traumatisierung, die in Kombination mit manuellen Halskompressionen zur Anwendung …

CME: Die ärztliche Leichenschau

Leichenschau Übersichtsartikel

Die Leichenschau ist eine verantwortungsvolle ärztliche Aufgabe. Doch bundesweit unterschiedliche Regelungen und unzureichend ausdifferenzierte Todesbescheinigungen führen immer wieder zu Kritik. Worauf es bei der Feststellung der Todesursache und Todeszeit ankommt und welche rechtlichen Grundlagen Sie kennen sollten, fasst dieser CME-Beitrag zusammen.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Worauf es bei der Begutachtung von Berufsunfähigkeit ankommt

Die Erstellung eines psychiatrischen Gutachtens beinhaltet neben einer ausführlichen ärztlichen Prüfung die Validierung der erhobenen Befunde. So kann ein zufriedenstellendes Ergebnis für alle Seiten - medizinische Sachverständige, Versicherungen und Antragstellende - gelingen.

Probenasservierung zur forensisch-toxikologischen Analyse: So gehen Sie vor

Forensische Begutachtung Übersichtsartikel

Hin und wieder stellt sich eine Patientin oder ein Patient zur Probennahme für eine forensisch-toxikologische Analyse in der Hausarztpraxis vor, z. B. zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis. Seltener steht aber auch der Verdacht auf eine Beibringung von K.O.-Mitteln im Raum. In allen Fällen ist eine adäquate Sicherung von geeignetem Probenmaterial sehr wichtig. Was sollten Sie dabei beachten?

Buchkapitel zum Thema

Einwilligungsfähigkeit und Betreuungsrecht

Die Betreuung von Personen, die infolge von Krankheit oder Behinderung nicht mehr in der Lage sind ihre Angelegenheiten zu besorgen, ist in eine komplexe Rechtsmaterie eingebettet. Die Betreuerbestellung verlangt i. d. R. eine sachverständige …

Verhandlungs-, Vernehmungs- und Haftfähigkeit

Sachverständige werden im Strafverfahren mitunter auch zur Beurteilung der Verhandlungs-, Vernehmungs- oder Haftfähigkeit hinzugezogen. Verhandlungsfähigkeit meint einen psychischen und physischen Zustand, der es ermöglicht, mit dem Angeklagten …

Zivilrechtliche Verantwortlichkeit (Deliktsfähigkeit)

Für Schäden, die im bewusstlosen oder in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand herbeigeführt werden, etwa infolge einer gravierenden psychischen Störung, ist der Verursacher rechtlich nicht verantwortlich. Bei der Beurteilung …

Praktische Durchführung der ärztlichen Leichenschau – Aufgabenkomplexe

Die erste und wichtigste Aufgabe bei der ärztlichen Leichenschau ist die sichere Feststellung des eingetretenen Todes. Da der Arzt die Differentialdiagnose zu treffen hat, ob der Patient verstorben ist oder ob ein reanimationsfähiger und …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

Explosionsverletzungen – Tatortaufnahme, Dokumentation und Rekonstruktion

CME-Artikel

Die Tatortaufnahme, die Verletzungsdokumentation und weiterführende Untersuchungen bilden die Grundlage für eine möglichst genaue Rekonstruktion der Ereignisse und Klärung der Hintergründe einer Explosion. Hohe Opferzahlen, Körperzerteilungen …

Von der Entwicklung der gerichtlichen Medizin/Rechtsmedizin in Brandenburg nach dem II. Weltkrieg und der Arbeit in einem Schloss

Historisches

Brandenburg wurde in der Zeit der territorialen Neuausrichtung des Landes nach dem II. Weltkrieg durch die Institute für Gerichtliche Medizin der Humboldt-Universität zu Berlin und der Hochschule „Carl Gustav Carus“ in Dresden mitversorgt. Auf …

„Essigsöckchen“ und andere Essigumschläge als Ursache von Verätzungen der Haut bei Säuglingen und Kleinkindern

Verätzungen Kasuistik

Folgen einer äußeren Gewalteinwirkung bei Kindern bedürfen wegen der möglichen Entstehung durch eine Misshandlung einer besonderen Aufmerksamkeit. Zu bedenken sind grundsätzlich alternative Entstehungsumstände wie Unfälle, aber auch die Anwendung …

Partnerschaftliche Gewalt gegen Männer

Open Access Häusliche Gewalt Originalie

Der Begriff „partnerschaftliche Gewalt“ bezieht sich auf jede Form von Gewalt, die zwischen aktuellen oder früheren Ehepartner*innen bzw. Lebensgefährt*innen stattfindet [ 1 ]. Im Vergleich zu Erhebungen partnerschaftlicher Gewalt gegen Frauen ist …