Skip to main content
main-content

19.05.2017 | Industrieforum | Ausgabe 5/2017

Im Focus Onkologie 5/2017

Fortgeschrittenes Melanom: Langzeitwirkung von Kombinationstherapie bestätigt

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 5/2017
Autor:
red
_ Rund anderthalb Jahre nach Zulassung der Kombinationsbehandlung aus dem MEK-Inhibitor Cobimetinib (Cotellic®) plus dem BRAF-Hemmer Vemurafenib (Zelboraf®) ist die Therapie aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken. Aktuelle Daten der Zulassungsstudie coBRIM und der BRIM7-Studie zeigen, dass sich die Kombination im Vergleich zur Monotherapie mit Vemurafenib durch eine hohe Langzeitwirkung auszeichnet: Daten des 3-Jahres-Follow-up der Phase-III-Studie coBRIM zeigen, dass insbesondere Patienten mit zu Studienbeginn normalen Laktatdehydrogenase (LDH)-Werten von Cobimetinib plus Vemurafenib profitieren. Die 3-Jahres-Gesamtüberlebensrate für diese Patientengruppe liegt bei 47,8 %. Jessica Hassel, Heidelberg: „Damit lebt nahezu jeder zweite Patient mit normalem LDH-Wert länger als drei Jahre.“ ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Im Focus Onkologie 5/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise