Skip to main content
main-content

14.06.2016 | Praxis konkret_Zukunft der Onkologie | Ausgabe 6/2016

DGHO-Frühjahrstagung 2016
Im Focus Onkologie 6/2016

Fortschritte in der Gendiagnostik bringen offene Fragen mit sich

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 6/2016
Autor:
Friederike Klein
Ein wichtiger Fortschritt für Prävention, Diagnostik und gezielte Therapien von Neoplasien ist die Bestimmung pathogenetisch relevanter Genomveränderungen, insbesondere Mutationen. Sind diese nur tumorspezifisch, sondern auch in der Keimbahn vorhanden, kommt das Gendiagnostikgesetz ins Spiel. Das Beispiel BRCA-Mutationen zeigt, welche weiteren Herausforderungen die Mutationsbestimmung mit sich bringt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Im Focus Onkologie 6/2016Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Gastrointestinale Tumoren

Paclitaxel plus Ramucirumab bei Magenkarzinom

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Brustkrebs: Wann sind Dosisreduktionen häufig?

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Zervixkarzinom: Radiochemotherapie nach der Hysterektomie nur bei Lymphknotenbeteiligung

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise