Skip to main content
main-content

19.09.2017 | CME | Ausgabe 10/2017

Der Chirurg 10/2017

Frakturen der unteren Extremität im Kindesalter

Teil 1: Oberschenkel- und kniegelenksnahe Frakturen

Zeitschrift:
Der Chirurg > Ausgabe 10/2017
Autoren:
L. Kremer, M. Voth, I. Marzi
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Redaktion

M. Betzler, Essen
H.-J. Oestern, Celle
P. M. Vogt, Hannover

Zusammenfassung

Kindliche Frakturen sind im klinischen Alltag eine große Herausforderung. Die Entscheidung über die richtige Frakturversorgung fällt unter Berücksichtigung individueller Faktoren. Essenziell sind das Alter des Kindes und das resultierende Restwachstum. Dieser Beitrag soll die strukturierte Untersuchung, Diagnostik und Therapie erleichtern. Der erste Teil dieser Serie befasst sich mit Besonderheiten der Oberschenkel- und der kniegelenksnahen Frakturen. Das Besondere am kindlichen Knochen ist sein Wachstum. Hieraus resultieren eine wesentlich höhere Heilungstendenz und ein größeres Korrekturpotenzial als beim Erwachsenen. Für die Frakturausheilung ist wesentlich, die Toleranzgrenzen bezüglich Achsfehlstellungen sowie das spontane Korrekturpotenzial und das daraus resultierende Remodeling in die Therapieentscheidung einfließen zu lassen. Die verschiedenen operativen Maßnahmen müssen gezielt eingesetzt werden. Inkongruenzen von Gelenken und deutliche Längendifferenzen sind zu vermeiden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

Der Chirurg 10/2017Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 393 € im Inland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 426 € im Ausland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 67 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,75 € im Inland bzw. 35,50 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise