Skip to main content
main-content

Frakturheilung

E-Scooter – eine neue Gefahrenquelle in der Tumorendoprothetik

Ein 24-jähriger tumororthopädischer Patient wurde mit einer periprothetischen Fraktur des linken distalen Femurs nach E‑Scooter-Sturz in der Ambulanz vorgestellt. Elf Jahre zuvor war bei dem Patienten ein Ewing-Sarkom der linken proximalen Tibia diagnostiziert und tumorendoprothetisch versorgt worden. Ziel dieser Arbeit ist die Sensibilisierung für eine neue Gefahrenquelle.

Extremitätenfrakturen bei Kindern: So behandeln Sie richtig

Von der Erstvorstellung bis zu den Nachkontrollen werden Kinder mit gebrochenen Extremitäten häufig in der kinderärztlichen Praxis mitbetreut. Eine Grundkenntnis der Frakturbehandlung bei diesen jungen Patienten ist demnach unabdingbar: Die Basis liefert unser CME-Fortbildungsbeitrag.

Differenzialdiagnose des Fersenschmerzes

„Fersenschmerzen“ beschreiben einen sehr häufigen Konsultationsgrund, deren weitere differenzialdiagnostische Abklärung für die richtige Therapiefindung entscheidend ist. Häufig zugrunde liegende Erkrankungen sind die Plantarfasziitis oder die achillären Insertionstendinopathie. Seltenere Erkrankungen müssen davon abgegrenzt und korrekt eingeordnet werden. Dieser Beitrag soll den aktuellen Stand zur Diagnostik und Therapie der häufigsten Entitäten von Fersenpathologien vermitteln.

Frakturen des osteoporotischen Knochens

Die absehbare Entwicklung der Altersstruktur in der Bevölkerung mit einem großen Anteil an aktiv am Leben teilnehmenden Menschen in hohem Lebensalter bringt zwangsläufig und in großer Anzahl Frakturen mit sich, die v. a. durch eine altersbedingt veränderte Knochenstruktur kompliziert sind. Zur Behandlung dieser in ihrer Struktur teils erheblich geschwächten Knochen müssen neue Konzepte entwickelt werden.

Physikalische Verfahren mit Einfluss auf die Knochenheilung

Die Auswirkung der physikalischen Stimulation eines Frakturbereichs ist aufgrund der Komplexität der Materie bis heute nicht endgültig geklärt. Welche Evidenz haben die extrakorporale Stoßwellentherapie und die niedrigenergetisch gepulste Ultraschalltherapie, die beide die Knochenbruchheilung beeinflussen?

CME-Fortbildungsartikel

01.06.2022 | Frakturheilung | CME

CME: Sakrumfrakturen beim geriatrischen Patienten

Sakrumfrakturen beim geriatrischen Patienten nehmen zu und bilden eine eigene Entität. Sie können auch mit unspezifischer Symptomatik imponieren und werden daher leicht übersehen. Stabilitätsbeurteilung und Therapieentscheidung erfordern eine …

25.05.2022 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | CME

Osteogenesis imperfecta

Osteogenesis imperfecta (OI) beschreibt eine Gruppe seltener Erkrankungen, die mit erhöhter Knochenbruchneigung einhergehen. Neben dem Hauptsymptom der Frakturen ist OI durch eine Vielzahl pädiatrischer, kinderorthopädischer und …

06.05.2022 | Femurfrakturen | CME

Frakturen im Schaftbereich der unteren Extremität bei Adoleszenten

Schaftfrakturen an der unteren Extremität sind in der Adoleszenz selten. Die konservative Therapie hat am Oberschenkel keinen, am Unterschenkel einen rückläufigen Stellenwert, da nur geringe Achsabweichungen oder Rotationsfehler akzeptabel und …

08.04.2022 | Femurfrakturen | CME

Subtrochantäre Frakturen

Subtrochantäre Frakturen stellen eine eigene Entität dar. Sie unterscheiden sich sowohl von den proximalen Femurfrakturen als auch von den Femurschaftfrakturen. Der Hauptanteil der Frakturen findet sich gegenwärtig in der Gruppe der geriatrischen …

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Petrischale mit Bakterienkolonien

21.12.2021 | Frakturheilung | Leitthema

Management von frakturassoziierten Infektionen

Bei frakturassoziierten Infektionen handelt es sich um biofilmassoziierte Infektionen, sodass die aktuellen Richtlinien sich an die bereits etablierten Therapiealgorithmen für periprothetische Infektionen anlehnen. Trotz der Analogien zu periprothetischen Infektionen bestehen auch Unterschiede bei der Behandlung. Im Folgenden werden die Besonderheiten von FRI herausgestellt sowie die Klassifikationen und ein Leitfaden zur Behandlung erörtert.

verfasst von:
Dr. Jan-Dierk Clausen, Philipp Mommsen, Tarek Omar Pacha, Marcel Winkelmann, Christian Krettek, Mohamed Omar

Buchkapitel zum Thema

2016 | Frakturheilung | OriginalPaper | Buchkapitel

Der traumatisierte Knochen

In diesem, dem traumatisierten Knochen gewidmeten Kapitel, wird zunächst auf die normale und gestörte Knochenbruchheilung eingegangen, die einen sehr komplexen pathoanatomischen und pathophysiologischen Hintergrund hat. Es wird dabei auf die einen …

2017 | Frakturheilung | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Bildgebung bei fehlender Frakturheilung/Pseudarthrosen

Bildgebende Verfahren sind unverzichtbar für die Diagnostik und Therapieentscheidung. Zur etablierten Basisdiagnostik zählen das konventionelle Röntgen sowie die Computertomographie, aber auch die kontrastverstärkte Magnetresonanztomographie und Sonographie haben an Bedeutung gewonnen. 

2016 | Frakturheilung | OriginalPaper | Buchkapitel

Periprothetische Frakturen, Korrekturen, Amputationen und Defektdeckungen

Vorgeschichte: Bei dem Pat. erfolgte die operative Versorgung einer Humerusschaftspiralmehrfragmentfraktur (soweit intraoperativ beurteilbar 5 Fragmente) in einem auswärtigen Krankenhaus. Partiell sind die Fragmente verheilt, im Hauptfrakturspalt …

2016 | Frakturheilung | OriginalPaper | Buchkapitel

Supinations-Adduktions- und Pronations-Abduktions-Fraktur

Während die Supinations-Adduktions-(SA-)I- und Pronations- Abduktions-(PA-)I-Fraktur nach Lauge-Hansen (Lauge-Hansen 1950) als häufig undislozierte Brüche erfolgreich konservativ, SA-II- und PA-II-Frakturen als instabile Frakturen meist operativ …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.