Skip to main content
main-content

01.11.2010 | Scientific Contribution | Ausgabe 4/2010 Open Access

Medicine, Health Care and Philosophy 4/2010

Free will and psychiatric assessments of criminal responsibility: a parallel with informed consent

Zeitschrift:
Medicine, Health Care and Philosophy > Ausgabe 4/2010
Autor:
Gerben Meynen

Abstract

In some criminal cases a forensic psychiatrist is asked to make an assessment of the state of mind of the defendant at the time of the legally relevant act. A considerable number of people seem to hold that the basis for this assessment is that free will is required for legal responsibility, and that mental disorders can compromise free will. In fact, because of the alleged relationship between the forensic assessment and free will, researchers in forensic psychiatry also consider the complicated metaphysical discussions on free will relevant to the assessment. At the same time, there is concern about the lack of advancement with respect to clarifying the nature of the forensic assessment. In this paper I argue that, even if free will is considered relevant, there may be no need for forensic researchers to engage into metaphysical discussions on free will in order to make significant progress. I will do so, drawing a parallel between the assessment of criminal responsibility on the one hand, and the medical practice of obtaining informed consent on the other. I argue that also with respect to informed consent, free will is considered relevant, or even crucial. This is the parallel. Yet, researchers on informed consent have not entered into metaphysical debates on free will. Meanwhile, research on informed consent has made significant progress. Based on the parallel with respect to free will, and the differences with respect to research, I conclude that researchers on forensic assessment may not have to engage into metaphysical discussions on free will in order to advance our understanding of this psychiatric practice.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2010

Medicine, Health Care and Philosophy 4/2010 Zur Ausgabe

Book Received

Books received

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise