Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Original Article | Ausgabe 2/2012

Surgical and Radiologic Anatomy 2/2012

Frequency of multiple renal arteries in human fetuses

Zeitschrift:
Surgical and Radiologic Anatomy > Ausgabe 2/2012
Autoren:
José Aderval Aragão, José Marcone de Oliveira Pacheco, Larissa Azevedo Silva, Francisco Prado Reis

Abstract

Purpose

The aim of the present study was to determine the frequency of occurrence of multiple renal arteries in human fetuses.

Methods

Sixty kidneys from human fetuses (32 males and 28 females) were used, fixed and kept in 10% formol solution. The fetal age was estimated from the hallux–calcaneus length and ranged from 20 to 37 weeks of gestation, with a mean of 25.63 weeks. The renal arteries were dissected without the aid of optical instruments, and their number, length, topographical layout in relation to their origins in the aorta walls and distribution according to gender and kidney (left or right) were determined.

Results

Out of the 60 kidneys investigated, 78.33% had a single renal artery and 21.67% had multiple renal arteries. Most of the renal arteries emerged from the lateral wall of the aorta between the levels of the lower third of the twelfth thoracic vertebra and the upper third of the first lumbar vertebra. The length ranged from 0.15 to 1.5 cm and was slightly greater in females.

Conclusions

The frequency of findings of multiple renal arteries was 21.67%.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2012

Surgical and Radiologic Anatomy 2/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise