Skip to main content
main-content

08.04.2019 | Originalien

Frühe klinische Versorgungsstrategien für schwerverletzte Patienten mit Abdominaltrauma

Zeitschrift:
Der Chirurg
Autoren:
F. Debus, R. Lefering, P. Lechler, S. Ruchholtz, M. Frink, TraumaRegister DGU

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Vorliegen von Abdominalverletzungen hat einen großen Einfluss auf die Mortalität schwerverletzter Patienten. Bei operationspflichtigen Verletzungen gilt die Laparotomie als Therapie der Wahl im Rahmen der frühen operativen Versorgung. Allerdings gibt es zunehmend Hinweise, dass die Laparoskopie eine Alternative im Rahmen der Polytraumaversorgung darstellen kann.

Ziel der Arbeit

Die vorliegende Arbeit analysiert das Verletzungsmuster, die Häufigkeit durchgeführter Laparoskopien sowie das Outcome schwerverletzter Patienten mit Abdominaltrauma.

Material und Methode

Es wurde eine retrospektive Analyse von 12.447 Patienten auf Basis der TraumaRegister DGU® (TR-DGU) durchgeführt. Einschlusskriterien waren ein Injury Severity Score (ISS) von ≥9 und ein Abbreviated Injury Scale (AIS; [Abdomen]) ≥1. Die Patienten wurden entsprechend der Therapieform in die Gruppen (1) Laparoskopie, (2) Laparotomie und (3) nichtoperatives Management (NOM) unterteilt. Anschließend wurden die Basisdaten der einzelnen Gruppen beschrieben und das Outcome analysiert.

Ergebnisse

Die Mehrheit der Patienten wurde mittels NOM (52,4 %, n = 6069) behandelt, gefolgt von der Laparotomie (50,6 %, n = 6295) und der Laparoskopie (0,7 %, n = 83). Die meisten Laparoskopien wurden bei Patienten mit einem AIS [Abdomen] ≤ 3 (86,7 %) durchgeführt. Der ISS der Laparoskopie-Gruppe war signifikant geringer als in der Laparotomie-Gruppe und der NOM-Gruppe (ISS: 23,4 vs. 34,5 vs. 28,2; p ≤ 0,001). Die standardisierte Mortalitätsrate (SMR) war in der Laparoskopie-Gruppe geringer als in der Laparotomie-Gruppe und der NOM-Gruppe (SMR: 0,688 vs. 0,931 vs. 0,932; p-Wert = 0,2128), ohne das statistische Signifikanzniveau zu erreichen.

Diskussion

Obwohl die Laparoskopie nicht häufig eingesetzt wurde, weisen die Daten auf die Effektivität dieses Verfahrens in der frühen operativen Versorgung schwerverletzter, hämodynamisch stabiler Patienten mit einem (AIS; [Abdomen]) ≤ 3 hin.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Chirurg 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise