Skip to main content
main-content

11.12.2015 | journal club | Ausgabe 8/2015

Ergebnisse der randomisierten ENABLE-III-Studie
InFo Onkologie 8/2015

Frühe oder verzögerte Einleitung einer Palliativbetreuung?

Zeitschrift:
InFo Onkologie > Ausgabe 8/2015
Autor:
Prof. Dr. Carsten Nieder
Fragestellung und Hintergrund: Im Alltag strahlentherapeutischer Einrichtungen spielen Behandlungen mit palliativer Zielsetzung eine bedeutende Rolle, sowohl was die Zahl der Patienten als auch die Anforderungen an das Behandlungsteam angeht. Selbst wenn eine unheilbare Erkrankung vorliegt, kann die Lebenserwartung manchmal noch im Bereich einiger Jahre liegen. Andererseits leiden aber auch viele Patienten unter einer weit fortgeschrittenen Erkrankung, sind intensiv vorbehandelt und erwarten sich für die verbleibenden Monate hauptsächlich eine Symptomlinderung und einen positiven Einfluss auf ihr Funktionsniveau. Das Symptombild sowie die Fragen und Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen sind häufig komplex, sodass die Einbeziehung eines multidisziplinären palliativen Teams hilfreich sein kann. Die vorliegende Studie untersucht, ob ein solcher Ansatz routinemäßig kurz nach der Diagnose oder erst später erwogen werden sollte [ 1]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2015

InFo Onkologie 8/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise