Skip to main content
main-content

10.06.2020 | Frühgeburten | AKTUELLE MEDIZIN -- IMPFSPRECHSTUNDE | Ausgabe 11/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2020

Malaria: Werdende Mütter frühzeitig behandeln!

Gefahr für das Kind

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2020
Autor:
eo
Eine Malariaerkrankung in der Schwangerschaft ist besonders gefährlich. Laut dem Tropenmediziner Prof. August Stich, Würzburg, kann der Erreger sich im Kapillarbett der Plazenta anreichern und diese schädigen. Die mögliche Folge sei eine Plazentainsuffizienz, welche wiederum Frühgeburten oder ein zu geringes Geburtsgewicht nach sich ziehen könne. Aber auch eine Anämie infolge einer ungenügend behandelten Malaria sei eine potenzielle Gefahr für das ungeborene Kind. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2020 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN -- CONSILIUM GERIATRIE

Infizierte Wunden: Wann und wie behandeln?

AUS DER PRAXIS -- VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Neue Regeln für die Masernimpfung

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise