Skip to main content
main-content

08.10.2018 | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2018

Orthopädie & Rheuma 5/2018

Für die subakromiale Dekompression wird es eng

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 5/2018
Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Beim sogenannten Impingement-Syndrom der Schulter wird hierzulande häufig eine subakromialen Dekompression durchgeführt, mit der Rationale, einen mechanischen Engpass zwischen Humeruskopf und dem darüber liegenden Akromion zu beseitigen. Nach der CSAW-Studie setzt nun eine weitere Studie dieses Verfahren unter Druck.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Orthopädie & Rheuma 5/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise