Skip to main content
main-content

20.05.2016 | Review Article/Brief Review | Ausgabe 9/2016

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 9/2016

Gabapentin for the hemodynamic response to intubation: systematic review and meta-analysis

Zeitschrift:
Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie > Ausgabe 9/2016
Autoren:
MBBS Brett Doleman, BMBS Matthew Sherwin, DM Jonathan N. Lund, PhD John P. Williams

Abstract

Purpose

Endotracheal intubation is the gold standard for securing the airway before surgery. Nevertheless, this procedure can produce an activation of the sympathetic nervous system and result in a hemodynamic response which, in high-risk patients, may lead to cardiovascular instability and myocardial ischemia. The aim of this review was to evaluate whether gabapentin can attenuate this response and whether such an attenuation could translate into reduced myocardial ischemia and mortality.

Source

We searched MEDLINE®, EMBASE™, CINAHL, AMED, and unpublished clinical trial databases for randomized-controlled trials that compared gabapentin with control, fentanyl, clonidine, or beta blockers for attenuating the hemodynamic response to intubation. Primary outcomes were mortality, myocardial infarction, and myocardial ischemia. Secondary outcomes were hemodynamic changes following intubation.

Principal findings

We included 29 randomized trials with only two studies at low risk of bias. No data were provided for the primary outcomes and no studies included high-risk patients. The use of gabapentin resulted in attenuation in the rise in mean arterial blood pressure [mean difference (MD), −12 mmHg; 95% confidence interval (CI), −17 to −8] and heart rate (MD, −8 beats·min−1; 95% CI, −11 to −5) one minute after intubation. Gabapentin also reduced the risk of hypertension or tachycardia requiring treatment (risk ratio, 0.15; 95% CI, 0.05 to 0.48). Data were limited on adverse hemodynamic events such as bradycardia and hypotension.

Conclusion

It remains unknown whether gabapentin improves clinically relevant outcomes such as death and myocardial infarction since studies failed to report on these. Nevertheless, gabapentin attenuated increases in heart rate and blood pressure following intubation when compared with the control group. Even so, the studies included in this review were at potential risk of bias. Moreover, they did not include high-risk patients or report adverse hemodynamic outcomes. Future studies are required to address these limitations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2016

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 9/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise