Skip to main content
Erschienen in:

02.02.2024 | Gallengangskarzinom | Industrieforum

Neue zielgerichtete Therapieoption beim Gallengangskarzinom

verfasst von: Michael Koczorek

Erschienen in: Im Fokus Onkologie | Ausgabe 1/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Cholangiokarzinome (CCA) weisen häufig genetische Veränderungen auf, die potenziell zielgerichtet behandelt werden können. Wichtig sei daher ein Test auf Mutationen etwa im Gen FGFR2 („Fibroblast growth factor receptor 2“) - und dies möglichst früh, weil zwischen Test und Therapiestart mehr als 70 Tage vergehen können, die Überlebenszeit Betroffener aber gering ist, betonte Arndt Vogel, Medizinischen Hochschule Hannover. Für Patienten mit vorbehandeltem, nicht resektablem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem CCA mit einer FGFR2-Fusion oder einem FGFR2-Rearrangement ist mit Futibatinib (Lytgobi®) jetzt eine neue Therapie verfügbar, für die die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) eine bedingte Marktzulassung erteilt hat. Futibatinib ist ein oral zu verabreichender, selektiver Inhibitor von FGFR1-4 und hemmt die FGFR-vermittelten Signaltransduktionswege. …
Metadaten
Titel
Neue zielgerichtete Therapieoption beim Gallengangskarzinom
verfasst von
Michael Koczorek
Publikationsdatum
02.02.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Im Fokus Onkologie / Ausgabe 1/2024
Print ISSN: 1435-7402
Elektronische ISSN: 2192-5674
DOI
https://doi.org/10.1007/s15015-024-3742-4

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2024

Im Fokus Onkologie 1/2024 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.