Skip to main content
main-content

Gastroenterologie

Leitlinie zur Steintherapie – angewandt und auf Limitationen geprüft

Mann mit Rückenschmerzen

An einem Fallbeispiel werden Therapieoptionen bei einem symptomatischen Patienten mit beidseitiger Urolithiasis und metabolischem Risikofaktor exemplarisch dargestellt. Entscheidungshilfen für Therapie- und Metaphylaxemaßnahmen werden auf Basis von Expertenmeinungen und der verfügbaren Evidenzgrundlagen aus der Literatur aufgezeigt.

Fünf Tipps gegen Refluxbeschwerden

Frau mit Refluxbeschwerden

Bestimmte Veränderungen der Ernährungsweise und des Lebensstils können Symptome einer Refluxkrankheit verhindern, zeigt eine Studie mit Daten von mehr als 40.000 Frauen.

Mikrobiota und Multiple Sklerose: Der MS-Dysbiose auf der Spur

Mikrobiom in verschiedenen Darmregionen

Weltweit steigt die Prävalenz von MS und entzündlichen Darmerkrankungen. Ein Tatsache, welche die Hypothese eines kausalen Zusammenhanges zwischen Mikrobiom und Autoimmunerkrankungen wie der MS stärkt. In der Hoffnung Mikrobiota zum Wohle des Patienten verändern zu können, gibt es viele Studien, die immer mehr neue Forschungsergebnisse liefern.

Chronisch entzündliche Darmerkrankung

Besteht ein Zusammenhang zwischen Ansprechen auf a-TNF-Therapie und Mikrobiom?

Modell der Darmflora

Die begrenzte Wirksamkeit aller Biologika bei nur einem Teil der CED-Patienten macht die Therapieentscheidungen schwierig. Auf der Suche nach prädiktiven Markern für ein Therapieansprechen kommt jetzt das intestinale Mikrobiom in den Fokus. Eine Studie ging dem nach.

Magensäureassoziierte Erkrankungen

Demenzrisiko durch PPI?

Älterer Mann nimmt Tablette ein

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Verwendung von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) und der Entwicklung einer Demenz? Wissenschaftler aus Wales veröffentlichten jetzt, die größte in diesem Zusammenhang bisher publizierte Population. Prof. Storr kommentiert diese Studie für Sie.

CME-Fortbildungsartikel

21.12.2020 | Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Chronischer Leistenschmerz - eine diagnostische Herausforderung

Dieser Beitrag stellt im Überblick diagnostische radiologische Methoden vor, die geeignet sind, das breitgefächerte Spektrum von Leistenschmerzen abzuklären. Das Hauptaugenmerk liegt auf der bildgebenden Diagnostik chronisch-rezidivierender …

08.12.2020 | Colitis ulcerosa | Fortbildung_CME | Ausgabe 6/2020

Leitliniengerechte Therapie der Colitis ulcerosa - Update

Der folgende Artikel gibt ein Update der aktuellen Behandlungsprinzipien und der leitliniengerechten Therapie der Colitis ulcerosa. Sie erfahren, welche Unterschiede bei der Remissionsinduktion und -erhaltung zu beachten sind, sowie die Bedeutung der Mukosa-Heilung.

26.11.2020 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | FB_CME | Ausgabe 20/2020

Wann ist der Einsatz von PPI sinnvoll?

Die Verordnung von Protonenpumpeninhibitoren nimmt stetig zu. Aber wann ist ihr Einsatz wirklich sinnvoll? Bei welchen Krankheitsbildern sind sie zugelassen? Wann empfehlen die Leitlinien den Einsatz eines PPI? In diesem Beitrag finden Sie die Antworten auf diese wichtigen Fragen.

25.11.2020 | Darmmikrobiom | CME | Ausgabe 8/2020

Rolle des Mikrobioms bei der Entwicklung des Diabetes

Die technologische Entwicklung in der molekularen Genetik machte es in den vergangenen Jahren möglich, komplexe Bakterienpopulationen über Genomteilsequenzierung zu analysieren. Damit lassen sich nahezu alle – nicht nur kultivierbare – …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

08.12.2020 | Darmpolypen | der besondere fall | Ausgabe 6/2020

Großer Rektumpolyp – wie weiter?

Leitlinien helfen, den aktuell gesicherten Kenntnisstand zusammenzufassen, um dem Arzt einen Behandlungspfad zu empfehlen. Das schließt eine individualisierte Therapieentscheidung nicht aus, wie in diesem Fall einer Vorsorgekoloskopie, bei der ein Rektumpolyp entfernt und untersucht wurde.

22.09.2020 | Tumorchirurgie | Bild und Fall

Vom Oesophaguskarzinom zum Hirninfarkt

Bei einem 45-jährigen Patienten wird ein Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs diagnostiziert und eine abdominothorakale Ösophagusresektion durchgeführt. Der intraoperative Verlauf gestaltet sich unauffällig, doch es folgen mehrere Komplikationen, beginnend mit Herzrhythmusstörungen.

20.09.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Diagnose gesucht: Melanom-Metastase, Angiomyolipom oder Lebertumor?

Die unklare Leberraumforderung einer 70-jährigen Patientin lässt sich in der Bildgebung nicht eindeutig zuordnen. Im Beitrag mit Fallbericht werden die diagnostischen Schritte bei einer seltenen Entität der Leber beschrieben.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

11.01.2021 | Ösophaguskarzinom | Leitthema

Evidenz in der minimal-invasiven onkologischen Chirurgie des Ösophagus

Hauptbestandteil der kurativ intendierten, meist multimodalen Therapie des Ösophaguskarzinoms stellt die radikale chirurgische Resektion der Speiseröhre dar. Mit Ausnahme sehr hoch sitzender Befunde ist das häufigste und von der europäischen …

Autoren:
Dr. B. Babic, Dr. L. M. Schiffmann, Prof. Dr. W. Schröder, Frau Univ.-Prof. Dr. C. J. Bruns, PD. Dr. H. F. Fuchs

11.01.2021 | Magenkarzinom | Hauptreferate: Aktuelle Habilitationen

Intratumorale Heterogenität des Magenkarzinoms – Einfluss auf die Biomarkeretablierung

Eine personalisierte, zielgerichtete Tumortherapie ist beim Magenkarzinom bislang kaum etabliert. Eine mögliche Ursache hierfür liegt dabei in der Vernachlässigung der intratumoralen Heterogenität bei der Etablierung von prädiktiven und …

Autor:
PD Dr. med. Christine Halske

11.01.2021 | Pankreaskarzinom | Leitthema

Evidenz in der minimal-invasiven Pankreaschirurgie

Die minimal-invasive Pankreaschirurgie hängt der Entwicklung anderer Einsatzgebiete der minimal-invasiven Chirurgie hinterher. Nach sehr zögerlicher Entwicklung über die letzten zwei Dekaden werden minimal-invasive Operationstechniken aktuell …

Autoren:
Ekatarina Petrova, Charlotte Müller-Debus, Kim Honselmann, Ulrich Wellner, MBA Prof. Dr. med. Tobias Keck

23.12.2020 | Kolorektales Karzinom | Leitthema

Bedeutung der Screeningkoloskopie und endoskopischer Verfahren zur Prävention und Therapie beim Kolonkarzinom

Karzinomerkrankungen des Kolons und Rektums stellen eine der häufigsten geschlechtsübergreifenden bösartigen Neubildungen des Menschen in der westlichen Welt dar. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und liegen neben der steigenden Lebenserwartung …

Autoren:
Alexander König, Marius Brunner, Prof. Dr. med. Volker Ellenrieder

22.12.2020 | Nahrungsmittelallergien | Journalclub | Ausgabe 7-8/2020

Werden Nahrungsmittelallergien dermal oder oral ausgelöst?

Brough HA , Nadeau KC , Sindher SB et al. Epicutaneous sensitization in the development of food allergy: What is the evidence and how can this be prevented? Allergy. 2020; 75(9):2185-205 …

Autoren:
Mehmet Gökkaya, Prof. Dr. med. Claudia Traidl-Hoffmann

18.12.2020 | Nahrungsmittelallergien | AeDA/DGAKI informieren | Ausgabe 8/2020

Allergisch bedingte Magen-Darm-Erkrankungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Im Kapitel 3.14 der Neuauflage des "Weißbuch Allergie in Deutschland" befassen sich Martin Raithel und Stephan C. Bischoff mit der Abgrenzung von Nahrungsmittelunvertäglichkeiten und allergisch bedingten Magen-Darm-Erkrankungen zu anderen …

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Raithel, Prof. Dr. med. Stephan C. Bischoff

17.12.2020 | Gallenkolik | Kritisch gelesen | Ausgabe 21-22/2020

Eine (unbemalte) japanische Porzellanvase als Gallenblase

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

17.12.2020 | Diabetische Nephropathie | Leitthema

Diabetische Nephropathie bei den neuen Diabetessubphänotypen

Diabetische Nephropathie und Insulinresistenz

Insulinresistenz bei Adipositas und Diabetes ist mit Nierenfunktionsstörungen assoziiert, die zum terminalen Nierenversagen führen können. In 3 unabhängigen Studien wurde gezeigt, dass ein Subphänotyp des Typ-2-Diabetes, der durch eine starke …

Autoren:
Prof. Karin Jandeleit-Dahm, Sofia Urner

17.12.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 21-22/2020

Krebs: Wenn aus unheilbar heilbar wird

In den letzten Jahren und Jahrzehnten ist die Krebssterblichkeit deutlich gesunken. Das liegt nicht zuletzt an bahnbrechenden Entwicklungen in der Behandlung, z. B. der zielgerichteten Therapie und Checkpointinhibitoren. Durch die Chronifizierung von Krebserkrankungen rückt die Lebensqualität vermehrt in den Fokus.

Autor:
Kathrin Heinrich

16.12.2020 | Hepatitiden | Originalien und Übersichten | Ausgabe 1/2021 Open Access

Wie lässt sich die Eliminierung von Hepatitis B, C und D in Deutschland messen? Ergebnisse eines interdisziplinären Arbeitstreffens

Infektionen durch Hepatitis-B- und -C-Viren (HBV, HCV) gehören zu den häufigsten Infektionen weltweit und können durch ihren chronischen Verlauf schwere Folgeschäden wie Leberzirrhose und Leberzellkarzinom verursachen. Sie rangieren in der …

Autoren:
Dr. Ruth Zimmermann, Dr. Wiebe Külper-Schiek, Gyde Steffen, Sofie Gillesberg Lassen, Dr. Viviane Bremer, Sandra Dudareva, die Hepatitis-Monitoring-Arbeitsgruppe
weitere anzeigen

Sonderberichte

13.02.2020 | Magenkarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Metastasiertes Magenkarzinom - Neuzulassung für fortgeschrittene Therapielinien

Für Patienten mit metastasiertem Magenkarzinom steht seit September 2019 für die dritte oder eine höhere Therapielinie eine neue Option zur Verfügung. Die orale Therapie ist eine Kombination aus Trifluridin und Tipiracil , welches den Abbau von Trifluridin hemmt. Sie verlängerte das Gesamtüberleben in der Zulassungsstudie gegenüber Placebo deutlich.

Servier Deutschland GmbH

12.03.2020 | Magenkarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Neue Therapieoptionen beim metastasierten Magenkarzinom - Trifluridin/Tipiracil verlängert Gesamtüberleben

Beim metastasierten Magenkarzinom ist die Prognose ungünstig. Mittlerweile stehen allerdings zahlreiche Therapien zur Verfügung, die das Gesamtüberleben verlängern können. Mit Trifluridin/Tipiracil wurde im September 2019 in der Europäischen Union eine effektive Option für Patienten nach zwei oder mehr Vortherapien zugelassen. 

Servier Deutschland GmbH

11.08.2020 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Sonderbericht | Onlineartikel

Unternehmensporträt - 40 Jahre Expertise: Forschung, Entwicklung und Herstellung von Biopharmazeutika

Das im Jahr 1980 gegründete Unternehmen Amgen ist ein Vorreiter in der Erforschung, Entwicklung und Herstellung qualitativ hochwertiger Biopharmazeutika. Mit mehr als 22.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern hat es sich zu einem der führenden Biotechnologie-Unternehmen entwickelt. In Deutschland ist das Unternehmen mit der 1989 gegründeten Vertriebsgesellschaft Amgen GmbH und der Forschungseinrichtung Amgen Research (Munich) GmbH gleich an zwei Standorten in München vertreten.

Amgen GmbH

Videos

19.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Immuntherapieansprechen mithilfe des Mikrobioms abschätzen

Die Hinweise mehren sich, dass die Zusammensetzung des Mikrobioms mit darüber entscheidet, wie gut das Ansprechen auf eine Therapie mit Checkpointhemmern und deren Nebenwirkungen sind. Was sind die Hintergründe dieses Zusammenhangs und zukünftige Implikationen für die Praxis? PD Dr. Schulz gibt einen kurzen Einblick in die Thematik.

11.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Methodische Probleme bei der Erforschung des Darmmikrobioms

Die meisten Stuhlproben für die Erforschung des Darmmikrobioms erfolgen endoskopisch und dafür muss der Darm gespült werden. Wie beeinflusst oder verfälscht das das Forschungsmaterial und welche Probe ist eigentlich besonders relevant, wenn es um den Einfluss des Darmmikrobioms auf Erkrankungen geht?

05.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Leaky-Gut-Syndrom und Pathogenese

Dass das Darmmikrobiom Einfluss auf den Darm und beispielsweise Darmkrebs nimmt, scheint naheliegend. Doch wie sieht es bei anderen gastroenterologischen Krebsarten oder Krankheiten aus? PD Dr. Schulz erklärt was bereits bekannt ist und was das Leaky-Gut-Syndrom damit zu tun haben könnte.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Erythema nodosum | OriginalPaper | Buchkapitel

Erythema nodosum

Das Erythema nodosum, eine der häufigsten Formen der Pannikulitis, wird heute als Überempfindlichkeitsreaktion (allergische Reaktion vom Typ 3) auf eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Auslöser (Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Medikamente …

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Abdominelle Notfälle

In diesem Kapitel werden die häufigsten abdominellen Notfälle – akutes Abdomen und gastrointestinale Blutung – erörtert, wobei zusätzlich auf die typischen Ursachen des akuten Abdomens bei Kindern eingegangen wird.

2018 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | OriginalPaper | Buchkapitel

Magen-Darm-Mittel und Lebertherapeutika

Bedeutsamste Gruppe der Magen-Darm-Mittel sind wie in den vergangenen Jahren die Protonenpumpeninhibitoren (PPI), die 2017 trotz leicht rückläufiger Verordnungen weiterhin mit großem Abstand vor allen anderen Präparategruppen liegen. Der Rückgang …

2018 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | OriginalPaper | Buchkapitel

Erkrankungen der Gallenwege und der Leber einschließlich Fettstoffwechselstörungen

Eine Medikation mit pflanzlichen Arzneimitteln ist bei bei Erkrankungen der Gallenwege und der Leber gerade für die Hausarztmedikation unverzichtbar, da funktionelle und organische Erkrankungen effektiv damit behandelt werden können. Die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise