Skip to main content
main-content

Gastroenterologie

Submuköse Läsion im Sigma – ein (un)auffälliger Befund?

Submuköse SigmaläsionDerGastroenterologeBild und FallGastroenterologe 2021 · 16:264–266

Ein 59-jähriger Patient stellte sich stationär bei Gewichtsabnahme zur Tumorsuche vor. Der Patient zeigte eine ausgeprägte Kachexie und nebenbefundlich zahlreiche knotige Hautveränderungen.

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: Überwachung und Management von Dysplasien

Endoskopischer Befund

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Kolonkarzinomen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über Risikofaktoren bei diesen Patienten und gibt Ihnen einen Überblick über die leitliniengemäßen Überwachungsempfehlungen.

Fallbericht und Übersicht: Castleman-Erkrankung in Kombination mit Polyserositis und POEMS-Syndrom

CT-Aufnahmen bei Castleman-Erkrankung

Bei der Castleman-Erkrankung handelt es sich um eine sehr seltene Erkrankung, die durch eine Hyperplasie des lymphatischen Gewebes gekennzeichnet ist. Unbehandelt ist die Prognose sehr ernst. Bei der hiervorliegenden Kasuistik, wurde die korrekte Diagnose erst nach über acht Jahren gestellt.

Empfohlene Diagnostik und Therapie: Aszites und hepatorenales Syndrom

Leberzirrhose mit Aszites

Bei Patienten mit Leberzirrhose und Aszites sollte bei jedem neu aufgetretenen Aszites eine Parazentese erfolgen. Auf was Sie dabei achten sollten und wie Sie weiter vorgehen, ist Inhalt dieser Übersicht.

Zirrhosepatienten durch Corona-Impfung vor schwerem Verlauf geschützt

Spritze mit Corona-Impfstoff

Die beiden verfügbaren mRNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 scheinen auch Patienten mit einer Leberzirrhose vor schweren Verläufen zu schützen. In einer US-Studie setzte die Wirkung allerdings mit einer relativen Verzögerung ein.

CME-Fortbildungsartikel

25.06.2021 | Akutes Abdomen | CME | Ausgabe 7/2021

Bildgebung bei akutem Abdomen – Teil 2

Das akute Abdomen beschreibt einen potenziell lebensbedrohlichen Zustand und erfordert eine schnellstmögliche diagnostische Abklärung. Nach der klinischen Inspektion und teils gezielten Ultraschalluntersuchung sind in unklaren Fällen meist eine …

24.06.2021 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Diagnostik und chirurgische Therapie des kolorektalen Karzinoms

Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick zur Diagnostik und Therapie des kolorektalen Karzinoms und des Rektumkarzinoms – von der histologischen Sicherung und Bestimmung der Tumorausdehnung über kurative Therapieansätze bis zur operativen Tumorresektion.

16.06.2021 | Morbus Parkinson | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Frühzeichen der Parkinson-Erkrankung

Viele Parkinson-Patienten berichten bereits Jahre vor Eintreten der typischen motorischen Symptome von einer Vielzahl nicht-motorischer oder milder motorischer klinischer Frühzeichen. Diese Prodromalsymptome sind Ausdruck einer bereits voranschreitenden Neurodegeneration und können eine wertvolle Ergänzung zur frühen Diagnosestellung in der klinischen Praxis sein.

11.06.2021 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | CME | Ausgabe 4/2021

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: Überwachung und Management von Dysplasien

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Kolonkarzinomen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über Risikofaktoren bei diesen Patienten und gibt Ihnen einen Überblick über die leitliniengemäßen Überwachungsempfehlungen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

30.04.2021 | Gastroenterologische Notfallmedizin | Kasuistiken

Fataler Verlauf bei oberer Gastrointestinalblutung

Wegen „schwerer Atemnot mit Hämoptysen“ wird der Rettungsdienst zu einem 54-Jährigen gerufen. Der Mann habe massiv und schwallartig hellrotes Blut erbrochen. Bei Verdacht auf eine obere Gastrointestinalblutung wird in der Klinik, vor der geplanten Notfallgastroskopie, per CT abgeklärt. Es zeigt sich eine seltene Differenzialdiagnose mit oftmals fulminantem Verlauf.

29.04.2021 | Kinderviszeralchirurgie | Kasuistiken Open Access

15-Jährige mit Bauchschmerzen und Übelkeit "seit sie zurückdenken kann"

Ein 15-jähriges Mädchen stellt sich mit chronischen Bauchschmerzen, Übelkeit, teils stuhligem Aufstoßen und unklaren Durchfällen vor. Diese Beschwerden bestünden so lange, wie die Patientin zurückdenken könne. Jegliche Diagnostik war bisher ergebnislos geblieben. Nun zeigt sich endoskopisch endlich die äußerst ungewöhnliche Ursache der Symptome. 

14.04.2021 | Pädiatrische Diagnostik | Bild und Fall

Kleinkind will nur noch Muttermilch, erbricht täglich und spricht kaum noch

Ein Zweijähriger, der seit zwei Monaten fast nur Muttermilch zu sich nimmt und täglich erbricht, wird in der Notfallambulanz vorgestellt. Laut der Eltern hat der Junge sein Verhalten auffällig verändert – er schreit schrill, spricht kaum noch, kann nicht mehr laufen oder krabbeln. Bis vor wenigen Monaten noch habe er, so wie sein Zwillingsbruder, problemlos Familienkost zu sich genommen.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.07.2021 | Allgemeine Zahnheilkunde | zahnmedizin | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Das große Feld der Infektiologie - Teil I: Virushepatitis und HIV

Infektionskrankheiten sind für Zahnärzte aus mehreren Gründen bedeutsam: Sie können dentogene Ursachen haben, sie manifestieren sich womöglich zuerst im Mund-Rachen-Raum und: (Unerkannt) infizierte Menschen stellen für medizinisches Personal ein Erkrankungsrisiko dar. Die zunehmende Bedeutung von Infektionskrankheiten wird unterstrichen durch die Tatsache, dass der Deutsche Ärztetag 2021 die Einführung eines Facharztes für Infektiologie beschlossen hat. Wir werfen hier den Blick auf Virushepatitis und HIV als berufsbedingte Infektionsrisiken.

Autor:
Dr. Thomas Meißner

01.07.2021 | IgG4-assoziierte Erkrankungen | Leitthema

IgG4-assoziierte Erkrankung

Histologisch kennzeichnend sind lymphozytäre Infiltrate mit sehr ausgeprägter Fibrose (im histologischen Bild wirbelförmig – storiform) und einem abnorm hohen Anteil immunhistochemisch IgG4-positiver Plasmazellen. Die entzündlichen Infiltrate …

Autor:
Prof. Dr. med. Susanne Pitz

29.06.2021 | Anämien | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Management von Nebenwirkungen der Chemotherapie und deren Langzeitfolgen

Zur Behandlung von Hodentumoren werden verschiedene Chemotherapien verwendet. Die häufigsten Therapieregime sind PEB (Cisplatin, Etoposid, Bleomycin), Carboplatin Monotherapie (AUC 7), PEI (Cisplatin, Etoposid, Ifosfamid), TIP (Cisplatin …

Autoren:
Dr. med. Isabella M. Zraik, Dr. med. Yasmine Heß-Busch

25.06.2021 | Nahrungsmittelallergien | Leitthema

Nahrungsmittelallergie und Lungenerkrankungen

Nahrungsmittelallergien werden von ca. 20 % der Bevölkerung vermutet. Allerdings ist nur ein kleiner Teil von 4 % tatsächlich eine Ig(Immunglobulin)E-vermittelte Allergie. Altersabhängig sind im frühen Kindesalter die Grundnahrungsmittel typische …

Autor:
Dr. med. Irena Neustädter

24.06.2021 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Journal club | Ausgabe 3/2021

Neue Erkenntnisse zur mikroskopischen Kolitis

Gastroenterologen weltweit sehen zunehmende Fälle von mikroskopischer Kolitis (MC). Über die Pathogenese der Erkrankung ist wenig bekannt. Kann es sein, dass sie wie die klassische chronisch entzündliche Darmerkrankung (CED) gehäuft nach einer Gastroenteritis auftritt?

Autor:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser

24.06.2021 | Diarrhoe | Journal club | Ausgabe 3/2021

Gallensäuremalabsorption nicht vergessen

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Storr

24.06.2021 | Pruritus | Journal club | Ausgabe 3/2021

Bezafibrat als Hilfe gegen Pruritus

Autoren:
Dr. med. Holger H. Lutz, Prof. Dr. med. Jens Tischendorf

24.06.2021 | Leberzirrhose | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Leberbeteiligung bei α1-Antitrypsinmangel, ein unterschätztes Problem?

Der α 1 -Antitrypsinmangel ist eine der häufigsten monogenetisch vererbbaren Proteinopathien, die vor allen Dingen die Lunge und die Leber betreffen kann. Die Diagnostik der Erkrankung wird oft durch unspezifische Symptomatik sowie ein fehlendes …

Autoren:
Samira Amzou, Univ.Prof. Dr. med. Pavel Strnad

24.06.2021 | Leberresektion | Journal club | Ausgabe 3/2021

Langzeitüberleben nach laparoskopischer versus offener Resektion

Autoren:
Dr. med. Sarah Schulze, Dr. med. Florian Scheufele, Prof. Dr. med. Helmut Friess

24.06.2021 | Pankreaskarzinom | Journal club | Ausgabe 3/2021

Neoadjuvante Radiochemotherapie bei (grenzwertig) resektablen Pankreaskarzinomen

Autoren:
Prof. Dr. med. Robert M. Hermann, Prof. Dr. med. Hans Christiansen
weitere anzeigen

Sonderformate

26.07.2021 | Gastroenterologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Kurzdarmsyndrom mit Darmversagen (KDS-DV) - Erste Real-World-Daten unterstützen Einsatz von Teduglutid bei Kindern mit KDS-DV

Das Glukagon-like-Peptid-2(GLP-2)-Analogon Teduglutid kann bei Kindern ab einem Jahr mit einem Kurzdarmsyndrom die intestinale Rehabilitation unterstützen und dazu beitragen, eine enterale Unabhängigkeit zu erreichen bzw. den Bedarf an parenteralem Support (PS) zu verringern. Die Wirksamkeit und Sicherheit von Teduglutid bei Kindern mit KDS-DV bestätigten nun auch erste Real-World-Daten: 93% der Patienten hatten nach zwölf Monaten auf die Therapie mit Teduglutid angesprochen#.

Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, Berlin

22.01.2021 | Anaphylaxie | Sonderbericht | Onlineartikel

Erdnüsse: für Kinder das Hauptproblem

Nahrungsmittelallergien sind für die meisten Anaphylaxien bei Kindern verantwortlich. Die Erdnuss ist dabei mit Abstand der häufigste Auslöser. Wie aktuelle Daten aus dem europäischen Anaphylaxie-Register unterstreichen, verlaufen die durch Erdnüsse ausgelösten Anaphylaxien oft schwer und müssen eher stationär behandelt werden als anaphylaktische Reaktionen anderer Ursache. Als besondere Herausforderungen erweisen sich Probleme im Krankheitsmanagement und psychosoziale Auswirkungen im Alltagsleben. Der Bedarf für eine kausale Therapie ist hoch.

Aimmune Therapeutics Germany GmbH

11.08.2020 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Sonderbericht | Onlineartikel

Unternehmensporträt - 40 Jahre Expertise: Forschung, Entwicklung und Herstellung von Biopharmazeutika

Das im Jahr 1980 gegründete Unternehmen Amgen ist ein Vorreiter in der Erforschung, Entwicklung und Herstellung qualitativ hochwertiger Biopharmazeutika. Mit mehr als 22.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern hat es sich zu einem der führenden Biotechnologie-Unternehmen entwickelt. In Deutschland ist das Unternehmen mit der 1989 gegründeten Vertriebsgesellschaft Amgen GmbH und der Forschungseinrichtung Amgen Research (Munich) GmbH gleich an zwei Standorten in München vertreten.

Amgen GmbH

Videos

19.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Immuntherapieansprechen mithilfe des Mikrobioms abschätzen

Die Hinweise mehren sich, dass die Zusammensetzung des Mikrobioms mit darüber entscheidet, wie gut das Ansprechen auf eine Therapie mit Checkpointhemmern und deren Nebenwirkungen sind. Was sind die Hintergründe dieses Zusammenhangs und zukünftige Implikationen für die Praxis? PD Dr. Schulz gibt einen kurzen Einblick in die Thematik.

11.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Methodische Probleme bei der Erforschung des Darmmikrobioms

Die meisten Stuhlproben für die Erforschung des Darmmikrobioms erfolgen endoskopisch und dafür muss der Darm gespült werden. Wie beeinflusst oder verfälscht das das Forschungsmaterial und welche Probe ist eigentlich besonders relevant, wenn es um den Einfluss des Darmmikrobioms auf Erkrankungen geht?

05.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Leaky-Gut-Syndrom und Pathogenese

Dass das Darmmikrobiom Einfluss auf den Darm und beispielsweise Darmkrebs nimmt, scheint naheliegend. Doch wie sieht es bei anderen gastroenterologischen Krebsarten oder Krankheiten aus? PD Dr. Schulz erklärt was bereits bekannt ist und was das Leaky-Gut-Syndrom damit zu tun haben könnte.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Störungen durch psychotrope Substanzen | OriginalPaper | Buchkapitel

H

Die Hepatitis-Formen A-E zählen zu den klassischen Virushepatitiden. Die Virushepatitis ist als systemische, akute oder chronische Virusinfektion mit überwiegender Entzündung des Leberparenchyms definiert. Sie wird durch Hepatitis-Viren …

2020 | Störungen durch psychotrope Substanzen | OriginalPaper | Buchkapitel

L

Die Leberzirrhose ist eine Zerstörung der Leber mit entzündlicher Fibrose und knotiger Regeneratbildung. Funktionelle Folgen stellen Leberinsuffizienz und portale Hypertension dar. Sie ist das Endstadium chronischer Lebererkrankungen. Die …

2020 | Pankreatitis | OriginalPaper | Buchkapitel

P

Die Pankreatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse unterschiedlicher Genese. Ursächlich sind Infektionen, stumpfe Bauchtraumata, Operationen, Medikamente (hier muss insbesondere auf einige antiretrovirale Präparate wie z. B.

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

VRE-Infektionen

Für die Behandlung von VRE-Infektionen stehen im Wesentlichen Linezolid , Tigecyclin und Daptomycin zur Verfügung. Ei ne Therapie mit Teicoplanin (ggf. in Kombination) kann in Ausnahmefällen bei VanB-Resistenz erwogen werden, wird aber nicht …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise